1. #1
    Lt. Junior Grade
    Dabei seit
    Jan 2012
    Beiträge
    484

    Kaufberatung Multimedia PC

    Moin,

    ich soll für jemanden einen Multimedia PC zusammenstellen.

    Er hat keine hohen Anforderungen an den Rechner, in erster Linie Videos schauen, im Internet surfen etc. Das Ding sollte aber schon eine Zeit halten/aktuell sein.

    Budget: 650 Euro
    inkl Komplettsystem, Monitor (22 Zoll sollten reichen), Tastatur. Mir wäre noch ganz lieb wenn eine SSD dazukommen würde (z.B. M4 oder Samsung 830).

    Es wäre vorteilhaft, wenn man das ganze in einem möglichst kleinen PC Gehäuse, was man gut transportieren kann unterbringen könnte.

    Ich habe mir bereits diesen Thread angeschaut: http://www.computerbase.de/forum/sho...d.php?t=336072

    Wäre das AMD Mini-ITX-System für 425 Euro in ordnung? Welchen Vorteil haben die einzelnen Zusammenstellungen? Welcher Monitor und welche Tastatur sind zu empfehlen?

    Ich bin gespannt auf eure Antworten/Vorschläge
    PC: • CPU: Intel i5-2400 • CPU-Kühler: Skythe Mugen III • Mainboard: ASRock H77 Pro4 • RAM: 8 GB Kingston HyperX Blu • GPU: Sparkle GTX 570 Guru • NT: XFX Pro 550 Watt Core Edition • Gehäuse: Fractal Design Define R4 • SSD/HDD: Crucial M4 64GB • Samsung Spinpoint F3 1000GB •

  2. Anzeige
    Logge dich ein, um diese Anzeige nicht zu sehen.
  3. #2
    Lieutenant
    Dabei seit
    Okt 2011
    Ort
    Jeffries-Röhre
    Beiträge
    1.021

    AW: Kaufberatung Multimedia PC

    dein budget ist für diese anforderung extrem hoch gesetzt. würde egal welches budget zur verfügung steht immer zum intel rechner greifen.
    im großen und ganzen kann man sagen, dass du mehr leistung bekommst je mehr du ausgibst (bei den einzelnen zusammenstellungen im link)
    ob du wirklich einene 4-kern cpu brauchst, halte ich für fragwürdig. Es reicht ein celeron für nichtmal 40€
    PC Intel Core i7 3770K Asus P8P67 WS Revolution EVGA GTX 660Ti SC
    Patriot Black Mamba 8GB 2400 cl10 Seasonic X-Series X-560 Watercool MO-RA 3 9x120 Pro

    PC II Intel i3-4330 ASRock H97M Pro4 Asus HD7750 G.Skill 8GB DDR3 1600MHz CL9

  4. #3
    Admiral
    Dabei seit
    Apr 2009
    Beiträge
    7.484

    AW: Kaufberatung Multimedia PC

    Das hier nur mal so als Vorschlag:

    CPU: AMD A8-5600K Black Edition
    Kühler: Scythe Big Shuriken 2 Rev. B
    RAM: G.Skill 8GB F3-17000CL11D-8GBXL (4GB reichen auch wenn nicht Filme nicht im großen Umfang bearbeitet werden sollen)
    Mainboard: MSI FM2-A75IA-E53
    Gehäuse: Cooler Master Elite 120 Advanced oder Lian Li PC-Q07A
    Netzteil: LC-Power Silver Shield 300W
    SSD: Intel SSD 330 Series 180GB alternativ: Samsung SSD 830 Series 128GB
    Festplatte: Seagate Barracuda EcoGreen F3 1000GB
    Laufwerk: ASUS BC-12B1ST

    Klein, recht leise, sehr schnell und genügend Leistung um notfalls auch mal ein Spiel spielen zu können.
    Alternative wäre das gleiche System nur mit Intel I3 3xxx, b75 Mainboard und ddr3 1333 Speicher, das wäre etwas sparsamer unter Last aber hätte die schlechtere Grafikeinheit.
    Geändert von Nightfly09 (09.12.2012 um 21:23 Uhr)
    Wie zusammenbauen? Anleitung
    Probleme nach dem Zusammenbau? NullMethode
    Meine Rechtschreibfehler sind nicht urheberrechtlich geschützt und wer welche findet darf diese gerne behalten.

  5. #4
    Lt. Junior Grade
    Ersteller dieses Themas

    Dabei seit
    Jan 2012
    Beiträge
    484

    AW: Kaufberatung Multimedia PC

    Die Zusammenstelung gefällt mir schonmal sehr gut! Danke dafür.

    Ist das Netzteil gut? Hab von dem Hersteller nur schlechtes gehört.
    Hat noch jemand Verbesserungsvorschläge zu der Konfiguration?
    Geändert von sevsto (09.12.2012 um 21:43 Uhr)
    PC: • CPU: Intel i5-2400 • CPU-Kühler: Skythe Mugen III • Mainboard: ASRock H77 Pro4 • RAM: 8 GB Kingston HyperX Blu • GPU: Sparkle GTX 570 Guru • NT: XFX Pro 550 Watt Core Edition • Gehäuse: Fractal Design Define R4 • SSD/HDD: Crucial M4 64GB • Samsung Spinpoint F3 1000GB •

  6. #5
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Mai 2009
    Beiträge
    1.702

    AW: Kaufberatung Multimedia PC

    LC Power hat es tatsächlich auch mal geschafft, was ordentliches zu produzieren
    Du traust dir den Zusammenbau deines PCs nicht zu? --> Liste von Helfern in deiner Nähe

    I5-2500k, 4GHz @ Thermalright HR-02 Macho --- Gigabyte GA-Z68X-UD3H-B3
    TeamGroup Elite 8GB PC3-10667U CL9-9-9-24 --- Crucial MX100 256GB --- Western Digital Caviar Blue 500GB
    Sapphire Radeon HD 6870 --- be quiet! Pure Power CM 430W --- Fractal Design Define R3 USB 3.0

  7. #6
    Admiral
    Dabei seit
    Apr 2009
    Beiträge
    7.484

    AW: Kaufberatung Multimedia PC

    bis vor einiger zeit habe ich von dem hersteller auch gar nichts gehalten, die haben so wie man hört und liest jahre lang fast nur schrott produziert. in diversen neueren berichten habe ich allerdings gelesen das lc power nun von seinem schlechten image weg will und verstärkt auf bessere quallität setzt. speziell zum silver schield gibt es hier auf cb auch einen schönen bericht der mich dazu animiert hat es einmal zu testen. bis auf die fehlenden schrauben und die recht kurzen kabel (die bei dem kleinen gehäuse sogar eher hilfreich sein sollten) ist mein erster eindruck auch bisher gut, mit langzeiterfahrungen kann ich leider aber noch nicht dienen. es bleibt also ein netzteil das für seinen preis vermutlich sehr gut ist und hervorragend zu dem empfohlenen system passen sollte.

    Liste der empfehlenswerten Netzteile
    [Review] LC-Power Pro-Line LC7300 V2.3 300W

    netzteilalternative eines anderen herstellers falls gewünscht:
    be quiet! Straight Power E9 400W
    Wie zusammenbauen? Anleitung
    Probleme nach dem Zusammenbau? NullMethode
    Meine Rechtschreibfehler sind nicht urheberrechtlich geschützt und wer welche findet darf diese gerne behalten.

  8. #7
    Lt. Junior Grade
    Ersteller dieses Themas

    Dabei seit
    Jan 2012
    Beiträge
    484

    AW: Kaufberatung Multimedia PC

    Alles klar, das hört sich doch alles schon mal sehr gut an.

    Zu der Konfiguartion von Nightfly hätte ich aber noch folgende Fragen:

    - Das MSI Mainboard gibt es nur bei sehr wenigern Händlern zu kaufen, würde es nicht auch ein ASRock FM2A75M-ITX, A75 https://geizhals.at/de/848315 tun?
    - braucht man wirklich 2100er? Im Empfehlungsthread wird geschrieben, dass 1600Mhz reichen sollten
    Geändert von sevsto (10.12.2012 um 13:50 Uhr)
    PC: • CPU: Intel i5-2400 • CPU-Kühler: Skythe Mugen III • Mainboard: ASRock H77 Pro4 • RAM: 8 GB Kingston HyperX Blu • GPU: Sparkle GTX 570 Guru • NT: XFX Pro 550 Watt Core Edition • Gehäuse: Fractal Design Define R4 • SSD/HDD: Crucial M4 64GB • Samsung Spinpoint F3 1000GB •

  9. #8
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Mai 2009
    Beiträge
    1.702

    AW: Kaufberatung Multimedia PC

    das ASRock tut es sicher auch, hat auch den selben Chipsatz. Das einzige, was dich interessieren muss, wäre, welches mehr Anschlüsse hat und welche. ich persönlich finde das ASRock auf den ersten blick sogar besser.

    die RAM-geschwindigkeit ist für die grafikleistung entscheident, da diese mit der RAM-geschwindigkeit nahezu linear steigt. wenn nicht gespielt wird, reicht imo auch langsamerer RAM. es gibt ja auch noch den 1866er als option.
    Du traust dir den Zusammenbau deines PCs nicht zu? --> Liste von Helfern in deiner Nähe

    I5-2500k, 4GHz @ Thermalright HR-02 Macho --- Gigabyte GA-Z68X-UD3H-B3
    TeamGroup Elite 8GB PC3-10667U CL9-9-9-24 --- Crucial MX100 256GB --- Western Digital Caviar Blue 500GB
    Sapphire Radeon HD 6870 --- be quiet! Pure Power CM 430W --- Fractal Design Define R3 USB 3.0

  10. #9
    Admiral
    Dabei seit
    Apr 2009
    Beiträge
    7.484

    AW: Kaufberatung Multimedia PC

    Das MSI Mainboard gibt es nur bei sehr wenigern Händlern zu kaufen
    das msi board habe ich hauptsächlich wegen zwei eigenschaften vorgeschlagen die in deinem fall meiner meinung nach nützlich sind bzw. sein könnten. erstens ist das board recht sparsam und zweitens hat es eine sehr gute lüftersteuerung die für ein leises system sorgt. wenn diese beiden punkte für dich eine eher untergeordnete rolle spielen ist das asrock sicher eine gute alternative.
    braucht man wirklich 2100er?
    solange die grafikeinheit nicht gefordert wird (was insbesondere bei 3d anwendungen der fall ist) reicht sogar ddr3 1333, sobald dann aber doch mal etwas leistung von der gpu verlangt wird macht sich schnellerer speicher bezahlt.
    Speicherperformance auf Trinity
    da vermutlich in deinem fall die gpu recht selten gefordert wird machst du also nichts falsch wenn du langsameren speicher nimmst, die empfehlung von mir ist entstanden da es ja sein könnte das die gpu dann doch mal gebraucht wird (und sei es nur für gpu-computing) und weil der aufpreis in realtion zu den geammtkosten des systems sehr gering ist.
    Wie zusammenbauen? Anleitung
    Probleme nach dem Zusammenbau? NullMethode
    Meine Rechtschreibfehler sind nicht urheberrechtlich geschützt und wer welche findet darf diese gerne behalten.

  11. #10
    Lt. Junior Grade
    Ersteller dieses Themas

    Dabei seit
    Jan 2012
    Beiträge
    484

    AW: Kaufberatung Multimedia PC

    Ok, das spricht natürlich wiederum für das MSI Mainboard.

    Ich habe mir jetzt folgenden Speicher ausgesucht:

    https://geizhals.at/de/714091

    Ich hoffe damit mache ich nichts falsch. Den Speicher, den du vorgeschlagen hattest, hab ich leider nicht in einer 4 GB Version gefunden. Außerdem habe ich Bedenken, ob er auf Grund der Höhe mit dem CPU-Kühler kombinierbar sind.
    PC: • CPU: Intel i5-2400 • CPU-Kühler: Skythe Mugen III • Mainboard: ASRock H77 Pro4 • RAM: 8 GB Kingston HyperX Blu • GPU: Sparkle GTX 570 Guru • NT: XFX Pro 550 Watt Core Edition • Gehäuse: Fractal Design Define R4 • SSD/HDD: Crucial M4 64GB • Samsung Spinpoint F3 1000GB •

  12. #11
    Admiral
    Dabei seit
    Apr 2009
    Beiträge
    7.484

    AW: Kaufberatung Multimedia PC

    Ok, das spricht natürlich wiederum für das MSI Mainboard.
    ich habe noch vergessen zu erwähnen das der unterschied in der leistungsaufnahme recht gering ist, einen aufpreis dafür zu zahlen würde sich vermutlich nicht lohnen, aber die lüftersteuerung von msi ist schon was feines
    Ich hoffe damit mache ich nichts falsch.
    ich kenne leider keinerlei berichte über diesen speicher und hatte ihn auch selber noch nicht, spannung, timings und takt sprechen aber dafür das er gut geeignet ist und der preis ist ja auch recht gut. vielleicht findet sich ja noch jemand der dir mehr dazu sagen kan aber ich würde jetzt mal behaupten das du damit nichts falsch machst.
    Wie zusammenbauen? Anleitung
    Probleme nach dem Zusammenbau? NullMethode
    Meine Rechtschreibfehler sind nicht urheberrechtlich geschützt und wer welche findet darf diese gerne behalten.

  13. #12
    Lt. Junior Grade
    Ersteller dieses Themas

    Dabei seit
    Jan 2012
    Beiträge
    484

    AW: Kaufberatung Multimedia PC

    Ich bin jetzt relativ günstig an ein Bitfenix Prodigy gekommen, da passen 160mm Kühler rein. Sollte ich dennoch den Skythe Big Shuriken nehmen oder einen größeren?
    PC: • CPU: Intel i5-2400 • CPU-Kühler: Skythe Mugen III • Mainboard: ASRock H77 Pro4 • RAM: 8 GB Kingston HyperX Blu • GPU: Sparkle GTX 570 Guru • NT: XFX Pro 550 Watt Core Edition • Gehäuse: Fractal Design Define R4 • SSD/HDD: Crucial M4 64GB • Samsung Spinpoint F3 1000GB •

  14. #13
    Admiral
    Dabei seit
    Apr 2009
    Beiträge
    7.484

    AW: Kaufberatung Multimedia PC

    in dem fall würde ich dir eher einen Arctic Cooling Freezer 7 Pro Rev. 2 vorschlagen, der big shuriken ist ein sehr guter kühler für gehäuse wo wenig platz ist, im vergleich mit so manchen towerkühler ist er dann meiner meinung nach aber doch zu teuer.
    Wie zusammenbauen? Anleitung
    Probleme nach dem Zusammenbau? NullMethode
    Meine Rechtschreibfehler sind nicht urheberrechtlich geschützt und wer welche findet darf diese gerne behalten.

  15. #14
    Lt. Junior Grade
    Ersteller dieses Themas

    Dabei seit
    Jan 2012
    Beiträge
    484

    AW: Kaufberatung Multimedia PC

    Sehr gut, ich denke der Kühler sollte Luftstromteschnisch auch besser zum Gehäuse passen.

    LG

    Edit: Ich habe mir nun folgende Teile bestellt:

    Gehäuse: Bitfenix Prodigy (gebraucht) - 52 Euro
    SSD: Crucial M4 128GB (gebraucht) - 70 Euro
    CPU-Kühler: Arctic Cooling Freezer 7 Pro Rev. 2 - 19,50
    Ram: Crucial Ballistix Tactical DIMM Kit 4GB - 30,89
    CPU: AMD A8 5600K - 93,47
    Mainboard: ASRock FM2A75M-ITX AMD A75 - 71,98
    Netzteil: LC-Power Pro Line LC7300 -38,15

    Damit würde ich inkl. Versand bei 382.89 Euro liegen, ich denke das ist ein ganz guter Preis für die Hardware. Ich hoffe mal, dass alles gut zueinander passt und freue mich schon aufs Zusammenschrauben

    Jetzt brauche ich nur noch folgendes:

    - HDD (360-500 GB), da bietet es sich denke ich an auch gebraucht zu kaufen
    - Monitor, ich denke es wird ein Dell U2312HM
    - Tastatur, wahrscheinlich eine günstige Cherry (mechanisch)

    Wer noch Tipps hat kann sich gerne melden

    Edit2: Achja, hat jemand eine Ahnung ob beim Gehäuse Netzteilschrauben dabei sind? Oder muss ich mir die extra kaufen?
    Geändert von sevsto (12.12.2012 um 18:43 Uhr)
    PC: • CPU: Intel i5-2400 • CPU-Kühler: Skythe Mugen III • Mainboard: ASRock H77 Pro4 • RAM: 8 GB Kingston HyperX Blu • GPU: Sparkle GTX 570 Guru • NT: XFX Pro 550 Watt Core Edition • Gehäuse: Fractal Design Define R4 • SSD/HDD: Crucial M4 64GB • Samsung Spinpoint F3 1000GB •

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •