Liste der empfehlenswerten Netzteile

Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
8.546
#1
Inhaltsangabe:
1. Auflistung nach Hersteller:
- A-H
- I-Sh
- Si-Z

2: Auflistung nach Preisklasse [Testphase]:
- 400-450W

3. Erläuterung zu einigen Netzteilserien [im Aufbau]


-------------------------------------------------------------------------


In dieser Liste geht es darum, Netzteilreihen nach ihrer Qualität einzuteilen, und zwar richtet
sich diese nach der Elektronik in den Netzteilen, wie sie aufgebaut, mit welchen Komponenten
bestückt ist und was diese auch leisten kann (Kann sie ihre versprochene Nennleistung liefern,
wie sieht es mit der Spannungsstabilität, Restwelligkeit der Leitungen, etc. aus)

Wichtig:
- Diese Liste berücksichtigt nur die Elektronik in den Netzteilen und wie gut sie ist und nicht die
Lautstärke der Modell -> Sollte die Nachfrage nach so einer Liste hoch ist, kann ich bei Bedarf
eine Liste mit Netzteile nach Lautstärke geordnet eröffnet werden.
- Wer Fragen und Wünsche zu Modellen, etc. hat, kann sich entweder einen Beitrag im
Diskussionsthread verfassen oder an mich eine PN schreiben.
Aber bitte hier in dieser Liste keine fremde Beiträge dazwischen schreiben!
Die Liste erhebt keinen Anspruch auf eine Vollständigkeit und manchmal können bei
einer Einteilung und Bewertung der Qualität Fehler eintreten.


Die Grundlage für die Bewertung der Modelle besteht zum Großenteils aus Nezteilreviews,
allerdings nur von Reviews, wo die Verfasser der Artikel das nötige Wissen für Netzteiltests haben
und auch die verbaute Elektronik richtig bewerten und analysieren können. Desweiteren werden
die Netzteile nicht an irgendwelche zusammengebauten PCs, sondern an Laststaionen getestet,
die PC-Netzteile zu zu ihre gedruckten Nennleistung belasten können, die Restwelligkeit der
Leitungen sowie Transsienten, etc. bei einer hohen Messgenauigkeit messen können. (Und
eine hohe Messgenauigkeit setzt vorraus, dass die Laststaionen regelmäßig und relativ gründlich
kalibriert und inspektiert werden)
Ein anderer Teil setzt sich aus Antworten von Netzteilkennern zusammen, die Informationen zu unbekannten Netzteilmodelle bzw. serien geben können
und ein weiterer Teil aus eingen Einscchätzungen zu der Elektronik der Netzteile.


Die Einteilung der Netzteile erfolgt in etwa vier Kategorien: Gut ; Ordentlich/Brauchbar ; Bedingt empfehlenswert und Schlecht.
Wie die Einteilung erfolgt wird in diesen Spoiler erklärt [Achtung: Änderungen möglich]:
Gut: Das Netzteil kann seine versprochene Nennleistung liefern:
- Spannungsstabilität der ausgehenden Leistungen (+12V; +5- und 3,3V) befindet sich
mindestens mit +- 5% innerhalb der ATX-Specs -> besser: Abweichung von nur +-3%
- Restwelligkeit der Leitungen befinden sich innerhalb der ATX-Specs (für diese schreiben die
ATX-Specs für die +12V maximal 120mV und für die +5- und +3,3V jeweils 50mV vor->
besser: +12V: < 60mV; +5- und +3,3V: 25-30mV
- Die Auswahl der Bauteile für die Elektronik und die Anzahl der inplemeniterten
Schutzschaltungen [dazu später mehr] ist ordentlich
- Sonstiges

Ordentlich/Brauchbar: Das Netzteil kann zwar seine Nennleistung wie vom
Hersteller angegeben liefern; aber:
- Die Spannung oder (nicht und) Restwelligkeit einer oder mehrere Leitung über- oder
unterschreitet
die ATX-Specs.
- Der Hersteller verzichtet mutwillig auf eine oder mehrere Schutzschaltungen oder
Bauteile für die Sicherheit des Netzteils.
- Bei mehrere +12V-leitungen: Die Aufteilung, welche Komponeten von welche
+12V-Leitungen versorgt, werden ist so schlecht angeordet, sodass man eine unnötige
Überlast einer oder mehrere Leitungen provozieren kann/wird. [Beispiel]
- Die Bauteilqualität in der Elektronik ist brauchbar -> passive PFC als Powerfaktorkerrekttur
verbaut [Achtung: Gilt auch für Bedingt empfehlenswert], etc.
- Sonstiges

Bedingt empfehlenswert: Bedingungen sind wie bei Ordentlich/Brauchbar, Zusätzlich kommt /
Unterschiede sind:
- Die Elektronik in der Netzteilserie ist schon bereits viele Jahre alt
- Restwelligkeit und Spannungen haben die ATX-Specs verlassen
- In Nachfolgermodelle: Das jeweige Modell bzw die Serie hat in der Elektronik im Vergleich zum
Vorgänger qualitativ Rückschritte gemacht.
- PFC fehlt [Achtung: Auch für die Kategorie Schlecht gültig]
- Die Kompenten auswahl ist überwiegend fragwürdig (z.B unbekannte Qualität)
- Sonstiges


Schlecht: Das Netzteil liefert seine versprochene Nennleistung nicht oder sie kann es zwar, aber:
- Desaströse Restwelligkeitswerte und Spannungen verlassen die ATX-Specs
- Anzahl der Schutzschaltungen, die verwendet werden, ist zu klein; Komponetenauswahl in der
Elektronik ist schlecht -> z.B Kondenstoren mit mangelhafter Qualität, EMI-Filterung kaum
vorhanden, Sehr schelchte Halbarkeit -> kurz: Elektronik ist mangelhaft.

Weitere Erläuterungen aus "Erklärung der Kategorien":
Schutzschaltungen: Die aktuellen ATX-Spezifikationen schreiben bei den Schutzschaltungen
mindestens eine OCP, OVP und SCP vor (ursprünglich waren am Anfang nur eine OVP und UVP
vorgestehen) und für diese Liste sollten diese Mindesanzahl an Schutzschaltungen vorhanden sein.
Handelt es sich bei dem Netzteil um eines mit semipassiver- oder rein passiver Kühlung,
dann muss zusätzlich eine OTP inplementiert sein.

Achtung:

- Es gibt Hersteller, die in einigen Netzteilserien/Modellen Schutzschaltungen weglassen tun
(sei es aus Kostengründen oder mangelnden Technische Kenntnisse, eine +12V-Leitung
aufzuteilen und die Komponenten auf die jeweilden +12V-leitungen aufzuteilen.)
- Manchmal gibt es Netzteilserien, wo in der Elektronik mehr Schutzschaltungen in
Sicherungsschips inplementiert sind als vom Hersteller angegeben werden und umgekehrt.
- Der Überlastschutz (OPP) wird von manchen Hersteller als OLP (Over Load Protechtion)
angegeben. Die Funktion ist aber die selbe.
- Mit einer OPP lässt sich jedoch keine OCP ersetzen, da die OPP (Überlastschutz) hauptsächlich
auf der Primärseite des Netzteil prüft und länger zum Eingreifen benötigt als die OCP, die die Leitungen sekundärseitig überwacht.
- Es gibt Hersteller, die bei den Schutzschaltungen mit einer sog. SIP (Surge & Incrush Protechtion)
werden. Bei dieser handelt es sich um die MOV und Thermistor (Temperturabängiger Widerstand;
auch als NTC bekannt) in der EMI-Filterung des Netzteils.



+12V-Leitung:
Singlerail:
Bei Netzteilen mit einer hohen Nennleistung (750W etc.), deren +12V-Leitung als eine
einzelne kommt (sog. "Single-Rail"), besteht das Probelm, dass eine saubere Absicherung der +12V
nur schlecht oder auch nicht gewährleistet werden kann weil:
- Für eine einzelne +12V-Leitung wurde die Schutzschaltung OCP (+ entsprechende Bauteile)
ausgelassen
- Es gibt zwar eine OCP-Abschicherung der +12V-Leitung, aber der Auslösepunkt dieser ist so
hoch, sodass bei einen Defekt des Netzteils, falsch angeschlossenen Stecker, etc.Schäden an der
Angeschlossene Hardware ober Kabelbrände nicht verhindert werden können.
Ein Hintergrundsartikel zu der Problematik von einer einzelnen +12V-leitung in starken
Netzteilen hat overclock.net verfasst.

In kleinere Netzteile (400W oder weniger) mit einer einzelen +12V-leitung kann hingegen eine
funktionierende OCP für die +12V-Leitung realisiert werden


Multirail: Netzteile mit mehrere +12V-Leitungen haben den Voreil, dass durch die oft niedrigere
Strömen auf den Leitungen OCP-Schaltungen besser rrealisieren lassen und dass sie sicherer sind,
aber auch da können Porbleme entstehen.
Wenn der jeweilige Netzteilproduzent nicht darauf achtet, welche Hardwarekomponeten (CPU,
Grafikkarten, etc.) über welche +12V-leitung(en) versorgt werden,kann man ddaurch unnötige
Überlastungen von einer oder mehrere leitungen versurachen, die das Netzteil ausknipsen.

Ein Negativbeispiel für eine quasi planlose Lastverteilung ist z.b das EVGA SuperNOVA NEX1500
1500W: Zwar hat das Netzteil acht +12V-Leitungen mit je 20A, was sicherheitstechnisch gut ist,
allerdings sieht die Lastverteilung des Modells - in einen Review von TechPowerUp
zusammengefasst - so aus, dass u.a zwei PCIe 6+2pinStecker eine +12V-leitung teilen müssen
und für drei +12V-Leitungen je ein PCIe 6+2pin und EPS12v 8pin-Stecker belegt ist.
Will man ein Dual-CPU-System mit mehrere Gtafikkarten im SLIP/CrossFire aufbauen, kann man
mit so einer Lastverteilung schnell das Netzteil zum Abschalten aufgrund von Überlasten der +12V-Leitungen bringen oder man muss die +12V im Netzteil zu einen Singerail umschalten.

Wie eine saubere Aufteilung der +12V-Leitung erfolgen kann lässt sich z.B am In Win GreenMe
650W mit vier +12V-Leitungen mit je 25A, wo die Lastverteilung laut TechPowerUp-Review so
ausschaut:
+12V1: ATX 20+4pin; SATA; Molex- und Floppystecker ; +12V2: EPS12v 4+4pin-Stecker; +12V3-4: PCIe-Stecker
Dadurch, dass u.a für jeden vorhandenen PCIe-Stecker eine eigene +12V-Leitung zur Verfügung
steht und dass in der Lastverteilung ATX12V/EPS12V- und PCIe-Stecker nicht durcheinander
vermischt wurden, kann eine unnötige Überlastung einer oder mehrere Leitungen vermieden werden.

Achtung:
- Hersteller wie Seasonic dokumentieren für ihre aktuelle Netzteilen nicht, wie viele +12V-Leitungen
das jeweilige Modell hat, obwohl der betreffende Sicherungsschip OCP für mehrere +12V-Leitungen
untersützt. Im Falle Seasonic gibt der Hersteller nur die Gesamtleistung der +12V-Leitung an.
- Es gibt verschiedne Meinungen und Aussagen, bis zu welcher Stromstärke noch eine
funktionierende und sichere OCP-Schaltung möglich ist.
-> eine allgemeingültige Defintion dazu existiert bisher noch nicht und kann von daher nicht bei der Bewertung der Netzteile miteinbezogen werden!
 
Zuletzt bearbeitet: (Neu Überarbeitet)

Frosdedje

Admiral
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
8.546
#2
1. Auflistung nach Hersteller A-H:

Herstellerlink: 3R SYSTEM

Gut:
n/a
Ordentlich/Brauchbar: AK Series
Bedingt empfehlenswert: iCeAGE
Schlecht: n/a




Gut: HM Series (550-,650-, 750- und 850W
Ordentlich/Brauchbar: BN Series
Bedingt empfehlenswert: HM Series (1200W)

Schlecht: n/a
Bemerkung: Netzteilserien "HM- und BN Series" sind EOL




Herstellerlink: http://www.aerocool.com.tw/

Gut: E85M; V12XT (600- 700- und 800W); Strike X (500- 1100W); GT Series (GT-xxxxSG)
Ordentlich/Brauchbar: V12XT (1000W);
Bedingt empfehlenswert:
Value Series
Schlecht: n/a
Bemerkung:




Herstellerlink: http://www.akasa.com.tw/

Gut: n/a
Ordentlich/Brauchbar: Essental Power (300W); Venom Power
Bedingt Empfehlenswert: Essental Power (350W);
Schlecht: n/a
Bemerkung:



Herstellerlink: http://www.andysonpower.com/index1.php?lang=en

Gut: Y Series; S Series
Ordentlich/Brauchbar: K Series
Bedingt Empfehlenswert: n/a
Schlecht: n/a
Bemerkung:



Herstellerlink: http://www.amacrox.com/Home.php?LID=1

Gut: Pure Gold; Free Earth 88+; Free Earth 85+; Free Style 85+
Ordentlich/Brauchbar: Warrior
Bedingt Empfehlenswert: ?
Schlecht: ?
Bemerkung: Ale Netzteile des Herstellers sind im EOL-Status



Herstellerlink: http://www.antec.com/

Gut: VP550P; EarthWatts EA-xxxD; EarthWatts Platinum; High Current Gamer (M); High Current Pro
(Platinum); Signature; CP (850- und 1000W); TruePower New; TruePower Quattro (OC)
Ordentlich/Brauchbar: VPx50P (350- und 450W); BasiQ (350-550W); EarthWatts
Bedingt Empfehlenswert: VPx50 (ohne PFC)
Schlecht: ?
Bemerkung: True Power Quattro OC 1200W wurde auch in EVGA Classfileld SR-2 1200W verwendet



Herstellerlink: http://www.arctic.ac/en/

Gut: ?
Ordentlich/Brauchbar: Power Fusion (550; 550R; 550RF; 550F)
Bedingt Empfehlenswert: ?
Schlecht: ?
Bemerkung: 550R und 550RF sind EOL;




Herstellerlink: http://www.axpertec.com/Home-new.asp (Axpertec) ; http://www.xionusa.com/index.asp (Xion)

Gut: ?
Ordentlich/Brauchbar: 90+ Gold Series
Bedingt Empfehlenswert: ?
Schlecht: ?
Bemerkung:



Herstellerlink: http://azzatek.com/top.html

Gut: ?
Ordentlich/Brauchbar: Platinum; Titan
Bedingt Empfehlenswert: ?
Schlecht: ?
Bemerkung:



Herstellerlink: http://www.bequiet.com/de

Gut: Straight Power E8 (CM); Straight Power E9 (CM); Pure Power L7 (630- und 730W);
Pure Power L8 (CM); Dark Power Pro P9/P10; System Power 7 (300- 450W)
Ordentlich/Brauchbar: Straight Power E5 (2. Revision) Straight Power E7 (CM);
Pure Power L7 (300-, 350-, 430W); System Power S6
Bedingt Empfehlenswert: Pure Power L7 (530W); Straight Power E5 (1. Revision); System Power S6 (300-, 350W mit passiver PFC)
Schlecht: ?
Bemerkung:



Herstellerlink: http://www.chieftec.com/index.html ; http://www.chieftec.eu/

Gut: Nitro85+ (2) (550- 950W) Nitro88+ (650- 1000W)
Ordentlich/Brauchbar: ?
Bedingt Empfehlenswert: Nitro85+ (2) (1200W); Nitro 85+ (350- bis 500W)
Schlecht: ?
Bemerkung:



Herstellerlink: http://www.club-3d.com/

Gut: CSP CB (1000W); CSP CS (1200W)
Ordentlich/Brauchbar: ?
Bedingt Empfehlenswert: ?
Schlecht: ?
Bemerkung:



Herstellerlink: http://www.coolermaster.com/

Gut: Silent Pro Platinum (550- und 1000W); Silent Pro Gold (450- bis 1000W);
Silent Pro Hybrid; Silent Pro M2 (720- bis 1300W); V Series; VS Series
Ordentlich/Brauchbar: GX Series (400, 450, 550-, 650- und 750W) mit Enhance-Elektronik;
Silent Pro M (850- und 1050W); Silent Pro Gold (1200W); GXII Series (750W)
Bedingt Empfehlenswert: ?
Schlecht: GX Series (550-, 650- und 750W) mit Seventeam Elektronik; eXtreme Power (Plus)
Bemerkung:



Herstellerlink: http://www.corsair.com/en/

Gut: CX(M) (750W); AXi ; AX (650-, 750-, 850W und 1200W); HX (650- 1050W);
TX V2 (650-850W); TXM (750-850W); RM Series
Ordentlich/Brauchbar: CX(M) 80 Plus Bronze (430-600W)
Bedingt Empfehlenswert: CX (V2) (430-, 500- und 600W); VS (450W);
Schlecht: ?
Bemerkung:



Herstellerlink: http://www.cougar-world.com/home.html

Gut: GX (600- 900W); GX v.2; SX; CMX; PowerX; A; S
Ordentlich/Brauchbar: GX (1050W); SE (400W)
Bedingt Empfehlenswert: ?
Schlecht: ?
Bemerkung:


Herstellerlink: http://www.enermax.com/home.php?fn=eng/main

Gut: Triathlor (385- 550W); Triathlor FC; Revolution85+; Revolution87+; Platimax;
Pro/Modu87+; NAXN 82+ (750- und 850W); NAXN 87+; GX Series; RS Series
Ordentlich/Brauchbar: Pro/Modu82+ II; Liberty Eco (II); Triathlor (300W)
Bedingt Empfehlenswert: Liberty;
Schlecht: ?
Bemerkung:



Herstellerlink: http://eu.evga.com/default.asp

Gut: Classfield SR-2 (1200W)
Ordentlich/Brauchbar: NEX (1500W); Bronze (500- und 600W)
Bedingt Empfehlenswert: ?
Schlecht: ?
Bemerkung:



Herstellerlink: http://www.fractal-design.com/

Gut: Newton R2 (650- und 800W); Tesla; Integra R2
Ordentlich/Brauchbar: Integra (400- und 500W);
Bedingt Empfehlenswert: ?
Schlecht: ?
Bemerkung:



Herstellerlink: http://www.fsplifestyle.com/Home.php?LID=1 (Retail) ; http://www.fsp-group.com.tw/ (OEM-Ware)

Gut: Aurum; Aurum CM (550- 650W); Aurum Xilenser; Aurum Pro; Aurum 92+;
Raider (450- und 650W); 60EGA; 60EGN
Ordentlich/Brauchbar: Aurum CM (750W); 60APN; Hexa; 60GHN; 60HHN
Bedingt Empfehlenswert: Raider (750W und 550W)
Schlecht: Everest (900- 1010W)
Bemerkung:



Herstellerlink: http://www.gigabyte.com/?f=g

Gut: Sumo Power Silver
Ordentlich/Brauchbar: ?
Bedingt Empfehlenswert: ?
Schlecht: ?
Bemerkung:



Herstellerlink: http://www.hec-group.com.tw/

Gut: xxxTG; xxxTS; xxTB
Ordentlich/Brauchbar: xxxTE-2WX; xxxTA-2WS; xxxTA-2WX
Bedingt Empfehlenswert: ?
Schlecht: ?
Bemerkung:



Herstellerlink: http://www.highpower-tech.com/eng/

Gut: Peformance Pro;
Ordentlich/Brauchbar: Direct 12 Power bronze (850W);
Bedingt Empfehlenswert: ?
Schlecht: ?
Bemerkung:



Herstellerlink: http://dealer.huntkey.com/en/

Gut: X7; Jumper ; Jumper 300G "Planet3DNow Edition";
Ordentlich/Brauchbar: Win 7 6600 (500W)
Bedingt Empfehlenswert: ?
Schlecht: Balance King (450W);
Bemerkung:



Herstellerlink: http://www.in-win.com.tw/index.php?g_area=tw (OEM) ; http://www.inwin-style.com/index.php?iw_lanid=0 (Retail)

Gut: GreenMe, Commander III / Desert Fox ; Commander II (750- und 850W)
Ordentlich/Brauchbar: Commander II (1200W)
Bedingt Empfehlenswert: ?
Schlecht: ?
Bemerkung:
 
Zuletzt bearbeitet: (Corsair: Kleinere Ergänzungen)

Frosdedje

Admiral
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
8.546
#3
I-SH:

Herstellerlink: http://www.inter-tech.de/

Gut: ?
Ordentlich/Brauchbar: ?
Bedingt Empfehlenswert: Coba Nitrox; Coba Ecostar (nur mit aktiver PFC); Coba Nitrox XChange
Schlecht: Combat Power (M); Energon EPS / SL; SinanPower; FP; SL (500- und 700W)
Bemerkung:



Herstellerlink: http://www.jj-computer.com/

Gut:
Ordentlich/Brauchbar: BitWin; APU
Bedingt Empfehlenswert: ?
Schlecht: ?
Bemerkung:



Herstellerlink: http://www.kingwin.com/

Gut: Power Force
Ordentlich/Brauchbar: Absolute Platinum; Lazer Gold / Platinum; Stryker Fanless; PowerForce; Lazer
Bedingt Empfehlenswert: ?
Schlecht: ?
Bemerkung:



Herstellerlink: http://www.linkworld.com.tw/

Gut: ?
Ordentlich/Brauchbar: ?
Bedingt Empfehlenswert: ?
Schlecht: Diamnond / LPZ; LPK; LPS
Bemerkung:



Herstellerlink: http://www.lc-power.com/

Gut: Pro-Line Silver Shield (300W; neue Version)
Ordentlich/Brauchbar: Legion X2 (1000W);; Pro-Line X-Type (450- und 550W); Pro-Line Ozeanos 8650II (600W) /
Hyperion 8700II (700W) / Prophecy 2 8750II (700W) / Arkangel 8850II (750W); Pro-Line Silver Shield (300W; alte Version)
Bedingt Empfehlenswert: ?
Schlecht: Silent Giant GP3 (400W); Metatron Assembler (400W); Silent series; Super Silent Series 1.3
Bemerkung:



Herstellerlink: http://www.lepatek.com/eng/

Gut: G Series (500-, 700-, 900-, 1000-, 1200-, 1600W); B Series (750- und 850W)
Ordentlich/Brauchbar: G Series (650-, 750- und 850); B Series (700- und 800W);
W Series; N Series (450-, 500- und 600W)
Bedingt Empfehlenswert: N Series Nxxx-SA (400- und 500W, ohne PFC)
Schlecht: ?
Bemerkung: Das Platinenlayout der W Series entspricht die der N Series von 450- bis 600W.



Herstellerlink: http://www.nesteq.de/

Gut: ASM X-Zero (?); ASM X-Strike (?)
Ordentlich/Brauchbar: ?
Bedingt Empfehlenswert: ?
Schlecht: ?
Bemerkung:



Herstellerlink: http://www.nzxt.com/new/

Gut: Hale82
Ordentlich/Brauchbar: Hale90
Bedingt Empfehlenswert: ?
Schlecht: Hale82 N
Bemerkung:



Herstellerlink: http://www.ocztechnology.com/

Gut: ZT Series; Fatal1ty (1000W); ZX Series; ZS Series; StealthXStream 2
Ordentlich/Brauchbar: ?
Bedingt Empfehlenswert: ModXStream Pro
Schlecht: ?
Bemerkung:



Herstellerlink: http://www.pcpower.com/index.html

Gut: ?
Ordentlich/Brauchbar: Silencer MKIII (400-, 500-, 600- und 1200W); Silencer MKII
Bedingt Empfehlenswert: ?
Schlecht: ?
Bemerkung:



Herstellerlink: http://www.rasurbo.com/

Gut: ?
Ordentlich/Brauchbar:Real&Power
Bedingt Empfehlenswert: ?
Schlecht: Basic&Power; Gaminx&Power; Silent&Power
Bemerkung:



Herstellerlink: http://www.rosewill.com/Default.aspx

Gut: Hive
Ordentlich/Brauchbar: Lightning; Capstone (Modular); Silentnight; Fortress
Bedingt Empfehlenswert:
Schlecht: ?
Bemerkung: Dokumentaion der Schutzschaltungen in der Fortress teils chaotisch



Herstellerlink: http://www.scythe.co.jp/

Gut: Chouriki 2 [Plus-In] (850W)
Ordentlich/Brauchbar: Kamariki IV [Plug-In];
Bedingt Empfehlenswert: ?
Schlecht: ?
Bemerkung:



Herstellerlink: http://www.seasonic.com/co/index.jsp

Gut: M12II Bronze (650- bis 850W); M12II Bronze Evo Edition; G-Series (450-, 550-, und 650W);
S12G; X-Series; Platinum Series
Ordentlich/Brauchbar: S12II Bronze; M12II Bronze (520- und 620W); G-Series (360W)
Bedingt Empfehlenswert:
Schlecht: ?
Bemerkung:



Herstellerlink: http://www.sentey.com/en_index.php

Gut: ?
Ordentlich/Brauchbar: Golden Steel Power SM; Platinum Power
Bedingt Empfehlenswert: ?
Schlecht: ?
Bemerkung:



Herstellerlink: http://www.sharkoon.com/

Gut: RushPower M/C
Ordentlich/Brauchbar: SHA-450/55012EUP; WPM Series
Bedingt Empfehlenswert: ?
Schlecht: SHAx50M (SHA Bronze Series)
Bemerkung:
 
Zuletzt bearbeitet: (Erklärungen überarbeitet)

Frosdedje

Admiral
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
8.546
#4
Si-Z:


Herstellerlink: http://www.silentmaxx.de/

Gut: ?
Ordentlich/Brauchbar: Fanless II (500W)
Bedingt Empfehlenswert: ?
Schlecht: ?
Bemerkung:



Herstellerlink: http://www.raidsonic.de/

Gut: SP-Sxxx Fanless (460W); SP-Sxxx(M) Series
Ordentlich/Brauchbar: ?
Bedingt Empfehlenswert: ?
Schlecht: ?
Bemerkung: Werden jetzt bei Raidsonic aufgelistet.



Herstellerlink: http://www.silverstonetek.com/

Gut: Strider Plus (600- bis 1000W); Strider SFX (450W mit 80 Plus Gold)
Ordentlich/Brauchbar: Strider Plus (500W); Strider Essential;; Strider SFX (450W mit 80 Plus Bronze); Strider Gold (650W)
Bedingt Empfehlenswert:
Schlecht: ?
Bemerkung:



Herstellerlink: http://www.spire-corp.com/main/default.asp

Gut: ?
Ordentlich/Brauchbar: ?
Bedingt Empfehlenswert: BlackDragon (400W)
Schlecht: ?
Bemerkung:



Herstellerlink: http://www.super-flower.com.cn/en/index.asp ; http://www.super-flower.com.tw/index.php?lang=en

Gut: ?
Ordentlich/Brauchbar: Golden Green Pro/Modular; Golden King; Golden Silent Fanless, Leadex (1000W)
Bedingt Empfehlenswert:
Schlecht: ?
Bemerkung:



Herstellerlink: http://www.maxpoint.de/de/products/p....php?pid=1_5_1

Gut: PipeRock II; SuperRock ; Super Rock II (680-, 780-, 880- und 1000W)
Ordentlich/Brauchbar: PipeRock III
Bedingt Empfehlenswert: PipeRock; 2Force
Schlecht: ?
Bemerkung: Alle Netzteile von Tagan sind EOL



Herstellerlink: http://www.thermaltake.com/home.aspx

Gut: TR2 [TP/TR xxxP]; ToughPower Gold (550-, 650- und 750W); ToughPower [TP-1000/1200
/1500P]; ToughPower XT (TPX-575/675/775/875M); ToughPower Grand (650- und 750W);
ToughPower XT Gold;ToughPower [W295/296RU]; ToughPower XT Platinum;
Ordentlich/Brauchbar: Evo Blue 2.0; Smart (430-, 530- und 630W); Germany Series (ältere
Version mit CompuCase/HEC xxTB-Platine [Bild anhand des 630W bei Technic3D])
Bedingt Empfehlenswert: ToughPower Grand (1200W); Smart (730W); Germany Series (aktuelle
Version mit [stark] gestuzte Sirfa/HighPower Direct12-BR-Platine [530W; 630W bei Tom's Hardware])
Schlecht: ?
Bemerkung:



Herstellerlink: http://www.thortechpower.com/

Gut: Thunderbolt (Plus)
Ordentlich/Brauchbar: ?
Bedingt Empfehlenswert: ?
Schlecht: ?
Bemerkung:



Herstellerlink: http://xfxforce.com/en-us/Home.aspx

Gut: Core Edition pro (650- bis 850W); Black Edition (P1-750/850B-NLG9 und
SPS-650/750/850W-XB3); Pro Series Full Modular; Pro Edition Limited
Ordentlich/Brauchbar: Core Edition Pro (450- und 550W)
Bedingt Empfehlenswert: Core Edition Pro V2 (450W)
Schlecht: ?
Bemerkung:



Herstellerlink: http://www.xigmatek.com/index.php

Gut: Centauro
Ordentlich/Brauchbar: Tauro (700W); NRP-PC (400W- und 700W)
Bedingt Empfehlenswert: NRP PC (500W [PC502]); Tauro (400W)
Schlecht: NRP-PC (600W); NRP-VC; X-Calibre
Bemerkung:



Herstellerlink: http://www.xilencepower.com/

Gut: SFX Series
Ordentlich/Brauchbar: Redwing Series R3 (600- bis 800W); XQ Series R4
Bedingt Empfehlenswert: ?
Schlecht: Redwing Series R3 (350- bis 580W); Power; Redwing Series
Bemerkung:



Herstellerlink: http://www.zalman.com/global/main.php

Gut: Platinum; HP-Plus
Ordentlich/Brauchbar: GS
Bedingt Empfehlenswert:
Schlecht: US Series (450W)
Bemerkung:
 
Zuletzt bearbeitet:

Frosdedje

Admiral
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
8.546
#5
2. Auflistung nach Preislage:

Neben der normalen Auflistung nach Hersteller werden hier im Handel erhältliche
400-450W Netzteile aufgelistet, die als Gut und Brauchbar eingestuft worden sind.
Jeweils sechs Modelle (wenn auch möglich) werden in drei unterschiedliche Preisklassen
eingeordnet, die wie folgt so aussehen:
- 30-45€
- 45-60€
- ab 60€

Falls dieser Testlauf erfolgreich ist, besteht die Möglichkeit auch im 300-350W- und/oder
um 500-550W Bereich eine solche Liste mit unterschiedliche Preisklassen zu erstellen.

400-450W:
- FSP Forton/Source Hexa 400W (geizhals.at)
- Thermaltake Germany Series 430W (geizhals.at)
- Antec VP450P 450W (geizhals.at)
- CompuCase/HEC 400TA-2WS 400W (geizhals.at)
- Cooler Master GX Series 450W (geizhals.at)

- Rasurbo Real&Power 450W (geizhals.at)
- be quiet System Power 7 450W (geizhals.at)
- Antec High Current Gamer 400W (geizhals.at)
- Cougar A 450W (geizhals.at)
- FSP Forton/Source Aurum 400W (geizhals.at)
- be quiet Pure Power L8 CM 430W [Kabelmanagment] (geizhals.at)
- PC Power & Cooling Silencer MKIII 400W [Kabelmanagment] (geizhals.at)

- be quiet Straight Power E9 400W (geizhals.at)
- Cougar SE 400W (geizhals.at)
- Enermax Triathlor 450W [Kabelmanagment] (geizhals.at)
- Antec EarthWatts Platinum EA-450 450W (geizhals.at)
- Silverstone Strider Gold Series 450W [SFX-Netzteil; Kabelmanagment] (geizhals.at)
- Seasonic X-Series Fanless 400W [passiv gekühlt; Kabelmanagment] (geizhals.at)
 
Zuletzt bearbeitet:

Frosdedje

Admiral
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
8.546
#6
3. Erläuterungen zu einigen Netzteil-Serien [In Aufbau]:


Restwelligkeitsprobleme:

- AeroCool V12XT 1000W, Xigmatek NRP-PC 500-600W:
Beide Modelle weisen eine zum Teil extrem hohe Restwelligkeit über Specs auf, weil beide auf
leistungsschwächere Modelle (V12XT 1000W auf das 800W-Modell; NRP-PC 500-600W auf das
400W-Modell) basieren, die nicht oder nur geringfügig verändert wurden.
Beispiele sind der Usertest eines Xigmatek NRP-PC 600W an einer Chroma Teststation bei 3D-Center
und der in der Liste verlinkte Planet3DNow Test eines AeroCool V12XT 1000W.

- Cooler Master Silent Pro Gold-Reihe:
Diese Reihe von Cooler Master hat mit hohe Restwelligkeitswerte auf
den kleinen Leitungen, der +3,3- und +5V zu kämpfen, allerdings tritt das bei bestimmten
Modelle und bei gewisse Auslastungen des NTs auf.

Beim 600W-Modell hatte PC-Max auslaufende Werte sowohl bei +3,3V und +5V nach 80%
Auslastung gemessen; Anandtech stellte vom 1200W-Modell zu hohe +5V-Werte bei
Überlast fest, aber das gleiche Modell bei JonnyGURU hielt seine Werte nur
sehr knapp innerhalb der Specs.
Die 800W-Version hatte zwar Restwelligkeitswerte innerhalb der Specs (+5V, +3,3V, +12V,
+5VSB), aber die Restwelligkeit der -12V-Leitung schwanke je nach Belastungsstufe und
war z.t über und innerhalb der Specs (Test hardwaresecrets).

- NZXT Hale82 N-Reihe:
Ib diverse Netzteiltests wie z.B bei Hardwaresecrets und Hardwareheaven fällt auf, dass die Reswelligkeit der Hale82 N-Serie auf den kleinen Leitungen [+5V und +3,3V] zum Teil so exortbitant hoch ist, sodass das nicht nur Hardwarekomponenten, welches an der +3,3V bzw. +5V hängen, auf Dauer eine
niedrige Lebensdauer haben, sondern auch nicht stabil funktionieren können.

Was die genaue Ursache für das Problem ist, ist zur Zeit nicht geklärt, allerdings fällt Hardwaresecrets auf, dass die Hohe der Restwelligkeit in der Hale82 N von der Innentemperatur des Netzteils abhängt und bei steigenden Temperaturen ansteigt: Bis 35°C kann das Netzteil laut NZXT seine Restwelligkeit in den Specs halten, während bei >35°C das nicht möglich ist.
Dass das nicht Ursache für die hohe Restwelligkeit der +3,3V (und z.t +5V) sein muss, zeigt
sich im Test von hardwareheaven vom NZXT Hale82 N 750W bei 22°C Umgebungstemperatur.

___________________________________________________________________________


Vergleiche zwischen Netzteilserien:-
LEPA N-Reihe - W-Reihe:
Während die LEPA N-Reihe ein reines Low-Budget-NT mit entsprechender
Elektronik (DSAII von CWT, siehe Corsair CX [V2] 430-600W) und Anzahl an PCIe-Stecker ist,
ist die W-Reihe die teurere Variante des LEPA N (Elektronik eines LEPA W 500W) mit mehr
Stecker, anderer Optik, aber gleichen Innenaufbau und Bestückung und 80 Plus [Bronze]-
Zertifizierung von Ecos Plug Load Solutions.

- Rasurbo Real&Power-Reihe - Cougar A/CM:
Rasurbos derzeit aktuelle und einzig solide Reihe "Real&Power" baut sich
technisch auf die Cougar A-Platine (350-450W) bzw. ältere Cougar CM-Serie (550-650W) auf.

Durch den Austausch einiger Bauteile wie etwa der Primärkondensator (Nippon-Chemicon [Cougar]
gegen Teapo [Rasurbo], etc.) ist sie preiswerter, die Funktionalität d.h Spannungsregelung,
Restwelligkeit, tatsächliche Nennleistung, usw. wird dadurch kaum beeinträchtigt.

- Thermaltake LitePower [W029x] - LitePower Black Edition [LT-x50P]:
Neben den klassischen LitePower gibt es auch eine mit schwarzer Lackierung
und Lüfter und identischen Preis, die sich in diesen folgenden Punkten unterscheidet:
- Identische Anzahl der Anschlüsse (350W) oder größere Anzahl (LT-450P
mit einem zusätzlichen PCIe-Stecker und zwei weitere SATA-Stecker),
- Niedrigere Gesamtleistung aller Leitungen (285W beim 350W, 385W beim 450W).
- Andere Elektronik [kommt von SolyTech], die jedoch qualitativ schlecher
ist als die FSP-Fabrikate der alten LitePower-Modelle.

- Huntkey Jumper 300G 300W [Planet3DNow-Edition] - Junper 300G 300W [normal]:
Die Planet3dNow-Version zum Huntkey Jumper / R90 300W besitzt gegenüber
dem normale Version die gleiche Effizenz, allerdings über eine reduzierte Anzahl an Stecker.
Dafür wurden die Peak-Leistung erhöht, weil das Jumper 300G größere Leiterbahnen und SMDs
einsetzt und ein überarbeitetes Controlling machen das Netzteil nicht länger als 14cm.

Die Spitzenleistung, die das Netzteil abgeben kann, bevor es sich abschaltet, beträgt ca. 400W:
Danit ist das Huntkey Jumper ein reines 300W-Netzteil, aber nicht ein auf 300W Nennleistung
runtergelabeltes 400W-Modell. (Erklärung von soulpain)

- LEPA-Netzteilserien - Enermax-Netzteilserien:
Da sowohl Enermax als auch LEPA Netzteillabels von Ecomastertek sind, sind
viele Netzteilserien von LEPA identisch (intern und z.T optisch) zu dessen Reihen von Enermax:
- LEPA G: Enermax Modu87+ [ohne ErP Lot 6]
-> Gilt aber nicht für die 650-, 750- und 850W-Version, da CWT PUQ (G)-Serie Basis für die Elektronik
- LEPA B: Enermax NAXN 82+ [750-850W]; NAXN 82+ 450-600W
- LEPA W: Enermax NAXN 80+
- LEPA N: Enermax NAXN (Tomahawk II)

- alte Thermaltake Germany Series - neue Thermaltake Germany Series:
Ohne große Ankündigung hatte Thermaltake seine Netzteilserie "Germany Series"
von 430- bis 630W den OEM für die Elektronik gewechselt bzw. lässt als Elektronik anstelle der CompuCase/HEC xxxTB-2WX-Serie eine z.t stark abgespeckte Stirfa/HighPower Dircet12-BR Platine
einsetzen, welche in der Elektronik und Performance gegenüber den HEC-Platinen deutlich schlechter
ist.

Am einfachsten kann die neue Revision von der alten anhand des Gehäusedeigns und
den Lastaufkleber identifizieren:
- dezentere Gehäusedign in der neuen Revision [Bild] [zum Vergleich die alte]
- Anderer Modellnummer am Ende [alt: TR2-x30AH2NH] [neu: TR2-x30AH2NSW]

____________________________________________________________________


Be quiet:

- Zum sogenannten "be quiet-Bug":
Aufgrund diesen Thread, wo über einen sog. "be quiet!-Bug" gesprochen
wird, kursiert oft der Gedanke, dass be quiet völlig überteuerter Schrott sei, was auf aktuelle
Baureihen wie die Straight Power E8, Dark Power Pro P9, etc. übertragen wird.
Diese Aussage, dass es einen "Bug" gäbe, ist völlig überzogen, denn:

a) Viele Symtome, die in diesen Thread beschrieben wurden, können oft durch andere Sachen
passieren; Bsp. kann ein nicht startender PC durch gewisse Imkompatiblitäten zwischen NT und
Mainboard geschenen oder das Netzteil hat einen Baudefekt, etc.
b) Da be quiet in Deutschland sehr bekannt ist und z.T einen sehr hohen Marktanteil an verkauften
Netzteile hat, fallen negative Meldungen häufiger auf und diese führen oft zu solchen Meinungen.
c) Anhand der Pannen, die in den frühreren Serien und Modelle geschehen waren
wie etwa die schwachen Lüftersteuerung und Startausfälle der ersten E5-Modelle
mit 350-400W, wurde die Plattformen der nachfolgende Generationen konsequent überarbeitet.
d) Von FSP-Modelle, die intern der alten be quiet-Modelle entsprechen, sind solche hohe Ausfallsmeldungen nicht bekannt.

Die aktuellen Modelle von be quiet wie etwa die Straight Power E8-Reihe und
Dark Power Pro P9-Reihe kann man daher ohne schlechten Gewissen kaufen.


- Zwei Versionen des be quiet Straight Power E5:
Aufgrund der sehr schwachen Lüftersteuerung, wodurch der verbaute
Netzteilüfter bei mehreren Lüfter zu Stillstand kommt und das Netzteil durch Überhitzung stirbt,
hatte be quiet eine zweite Revision der Straight Power E5-Reihe herrausgebracht.
Bei der zweiten Revision wurde nicht nur die Lüftersteuerung überarbeitet,
sondern es wurde ebenfalls die Effizienz und Restwelligkeit verbessert.

Erkennbar ist die zweite Revision optisch an:
- 8pin-PCIe Stecker
- Prägung des be quiet!-Schriftzugs an der Seite des Netzteils
- Wabenmuster anstatt Schlitze an den Seiten

______________________________________________________________________
______________________________________________________________________


- Antec CP 850-1000W: Andere Formfaktor:
Anders als normale ATX-Netzteile besitzt die CP-Reihe von Antec eine sehr
hohe Bauhöhe als nach ATX-Standard, weil es horizintal mit einem 120mm-Lüfter gekühlt wird.
(kühlungstechnisch günstiger als bei einem 80mm-Lüfter)
Daher kann diese Reihe nur in bestimmte Gehäuse von Antec (Twelve Hundred, etc.) verbaut werden,
aber mit Gehäuse-Modding wäre ein Einbau der CP-Reihe auch in Nicht Antec-Gehäuse möglich.


- ARLT: Angebotene Netzteile:
Die Elektronikmarktkette vertreibt Netzteile unter eigenen Label,
deren verbauten Elektronik meistens von zwei Hersteller kommt.
Die Modelle, wo Elektronik von Casing Macron verbaut sind (u.a in der alten Power-Reihe
von Xilence verbaut), sind alles andere als gut und sind zu meiden, während die Modelle,
deren Elektronik von CWT stammt, in Ordnung sind.

Folgende Modelle sind mit Sicherheit von CWT:
- ARLT LowNoise PSHII600 600W und PSHII700 700W (Modellname deutet
auf eine Platine von CWT hin)
Casing Macron:
- ARLT LowNoise Netzteil 550W (UL-Nummer [Bild] deutet auf Casing Macron)


- Arctic Power Fusion 550[xx]; Eingangsspannungen:
Diese Reihe ist technisch voneinander
gleich (da ist jeweils eine alte Seasonic S12-Platine verbaut), aber je nach Modell ist sie für
unterschiedliche Eingangsspannungen ausgerichtet.

Das 550R und das 550 sind nur für eine Spannung von 200-240V ausgelegt und tragen
desshalb keinen 80 Plus-Zertifikat, da Ecos Plug Load Solutions Netzteile mit 115V (Spannung
im amerikanischer Stromnetz) testet, demnoch schaffen diese Modelle, eine Effizienz von über
80% zu erreichen. (Siehe z.B Test bei Planet3DNow zum 550R)
Das 550F und das 550RF sind für alle Spannungsbereiche freigegeben und sind 80 Plus-zertifiziert.


- Chieftec Nitro BPS-Reihe:
Zwar wird in dieser Reihe komplett von CWT auftragsgefertigt,
allerdings gibt es Qualitätsunerschiede, da hier zwei verschiedene Reihe stecken:
In den Nitro-Modellen bis 550W [BPS-xxxS] befindet sich die preiswerte DSAII-Platine
(siehe Corsair CX 430-600W, Chieftec iArena, etc.) und bei der BPS-xxxC eine namens PSHII.


- Cooler Master GX: Enhance und Seventeam:
Es gibt von der GX-Reihe jeweils zwei unterschiedliche Versionen:
Modelle, deren Produktname mit E3 endet z.B dieses 550W, werden von Seventeam
gefertigt, allerdings sollte man diese aufgrund ihrer schwachen Spannungsstabilität und
Restwelligkeit meiden. (siehe Reviews bei hardwaresecrets, HardOCP und JonnyGURU)

D3-Modelle (Beispiel; Review) werden von Enhance hergestellt, sind mit 80 Plus Bronze
zertifiziert und sind technisch deutlich besser, nur fehlt dort der Überstromschutz. (OCP)


- +7V-Leitung beim Cooler Master Silent Pro Hybrid:
Besonderheit in der Lastverteilung der Netzteilreihe ist, dass sich neben
den nach ATX-Spezifikation üblichen Spannungen auch eine +7V-Leitung vorfindet, die zur
Stromversorgung von max. zwei Lüfter genutzt werden kann.

Allerdings war die Spannungsstabilität dieser Leitung, wie es bei JonnyGURU am 1050W-Modell
festgestellt wurde, schwach geregelt (manche Lüfter würden schlecht oder nicht mehr arbeiten)
und die Restwelligkeit wäre, wenn die +7V mit max. 50mV beschränkt ist, deulich überschritten.


- Corsair CX-Modelle:
Die neuen Modelle der Einsteigerklasse CX [V2] mit 430W-600W setzen
auf ein sehr preiswerte Platine von CWT (DSAII), während beim alten CX 400W eine Seasonic
S12II-Platine steckt.
Vergleicht man beide Serien miteinander, stellt man fest, dass die
neuen CX technisch einen erheblichen Rüchschritt gemacht haben.


- Enermax Pro/Modu87+ und ErP Lot 6:
Enermax hat derzeit eine neue Version der Pro/Modu87+ auf dem Markt, die
den Standard ErP LOT 6 unterstützt, da es eine hohe +5VSB-Effizienz erreicht. (<1W-Verbrauch
bei ausgeschaltete oder in Standby versetze Geräte; Erklärung bei Wikipadia)

Erkennbar sind diese Modelle am Zusatz "LOT6" beim Produktnamen.
Optisch wurden die Farben des Lüftergitters und Lüfters getauscht, ein neues
Enermax-Logo geprägt und alle Modelle wurden pulverbeschichtet, aber intern halten
sich die Änderungen in Grenzen. (Wird in einer Mail von Enermax geschildert)


- Verlötungsqualität der Enermax Platimax-Modelle von 500-600W:
Die dargestellte Verlötungsquailität im Platimax 600W, das hardwaresecrets
am 27. Oktober 2011
unter die Lupe genommen hat, bezieht sich auf auf ein von Hand gelötetes
Vorserienmodell und hat mit den Platmax-Netzteilen, die im Handel verkauft werden, nichts zu tun.

Bei den Verkaufsmodellen reiht sich die Qualität der Verlötung an die Seasonic S12II-Reihe bzw. an das Enhance gefertige Silverstone Strider Gold 650W ein.


- HardOCP-Test des Antec High Current Gamer 900W:
Beim 900W-Version des Antec High Current Gamer 900W ist es der
Übertemperaturschutz (OTP), welches bei ca. 40°C eingreift und ab diesem Punkt
das Netzteil abschaltet, was die Ausfälle bei Volllast im Review von HardOCP erklären.

Da HardOCP Netzteile bei einer Temperatur von 50°C (Erklärung in diesem Artikel) testet,
fielen die Netzteile bei Vollast aus und selbst bei 45°C und bei einem zweiten Testmodell
knickten die Netzteile bei Vollast ein und schalteten sich ab.
Da wird auch in diesem Beitrag vom Forum von HardOCP erklärt.

- LC-Power Metatron-Reihe [LC8xxx]: Alte und neue Revisionen:
Ältere Metatron-Modelle wie z.B das LC8700 V2.2 Hyperion, LC8850 V2.2
Arkangel oder das LC1200 V2.2 Monolith X haben betagte CWT-Platinen verbaut, während die
neueren Metatrons mit V2.3 (LC8750II V2.3 Prophecy 2, etc.) aus dem Hause Andyson / CWT stammen, allerdings die meisten Nachfolger gegenüber den Vorgängern entweder auf den gleichen Niveau bezüglich der Elektronik, Lastverteilung der +12V-Leitung, etc. auf gleichen Niveau sind, besser [Beispiel: LC1000 V2.3 Legion X2 mit Andyson K-Series Platine -> besser als das
LC1200 Monolith X] oder aber auch schlechter im Sinne von einer niedrigere +12V-Leitung sind


- LC-Power Silent Giant GPx und Super Silent [LC6xxx]: 12V-Leitung:
LC-Power lässt immer mehr Modelle aus der Silent Giant und Super Silent-
Reihe durch Neuauflagen ersetzen, die vorallem mehr Leistung auf der +12V haben, was diese
zwei Beispiele deutlich machen:
LC6550 GP2 550W (alt):...+12V1: 17A ; +12V2: 16A -> 12V: 282W
LC6550 GP2 550W (neu): +12V1: 19A ; +12V2: 19A -> 12V: 364W

LC6650 GP3 650W (alt):...+12V1: 19A ; +12V2: 19A -> 12V: 368W
LC6650 GP3 650W (neu): +12V1: 25A ; +12V2: 27A -> 12V: 550W


- Mehrere Hersteller in einer Netzteilreihe:
Es gibt Netzteilreihen, bei denen je nach Wattklasse zwei unterschiedliche
Elektroniken von zwei oder sogar mehreren Hersteller verbaut sind, wodurchdie Qualität je nach
Modell unterschiedlich ist.
Einige Beispiele:
- Antec High Current Gamer: 400-620W: Seasonic ; 750-900W: Delta Electronics
- Cooler Master Silent Pro: Bis 850W: Enhance ; Ab 850W: FSP
- Silverstone Element: 500-600W: Enhance ; 650W, 750W, 850W: Seventeam ; 700W: FSP
- Corsair AX: 650-850W: Seasonic [Basis: X-Series] ; 1200W: Flextronics
- be quiet Pure Power L7: 300-530W: FSP ; 630-730W: CompuCase/HEC

- Antec VP: 350W und 550W: Delta Electronics ; 450W: FSP
- Thermaltake ToughPower Grand: 650-850W: CWT ; 1050-1200W: Sirfa/High Power
- Xilence XQ Series: 350-650W, 900W, 1200W: Sirfa/ High Power ; 850W und 1000W: Andyson
- Zalman HP (PLUS): 500-750W: FSP ; 850-1000W: Enhance
- SilverStone NightJar: 300W und 450W: Etasis Electronics ; 400W: FSP ; 500W: Seventeam


- Netzteile mit weniger als 300W:
Zwar wird dieser Bereich in Zeiten von Green-IT zunehmend bedeutender,
allerdings sind (halbwegs) aktuelle NTs, insbesondere im ATX-Format, rar.
Xilence hat dafür die SFX-XP2x0-Reihe mit Enhance-Elektronik und FSP das FSP200-50GSV 200W,
allerdings braucht man zum Einbau in ATX-Gehäuse eine ensprechende SFX-ATX-Blende.
(cartft.com zum Beispiel verkauft solche Blenden oder diese kann selbst gebaut werden)

Für den ATX-Format gibt es so gut wie keine Alternativen, denn es gab das
FSP Forton/Source FSP250-60EGA(90) 250W mit 80 Plus Gold Effizienz, welches
aber nur außerhalb in Europa und nicht in Deutschland erhältlich ist.


- Unterschiede zwischen LEPA und Enermax-Netzteilserien:
Da sowohl Enermax als auch LEPA Netzteillabels von Ecomastertek sind, sind
viele Netzteilserien von LEPA identisch (intern und z.T optisch) zu dessen Reihen von Enermax:
- LEPA G: Enermax Modu87+ [ohne ErP Lot 6]
- LEPA B: Enermax NAXN 82+ [750-850W]; NAXN 82+ 450-600W
- LEPA W: Enermax NAXN 80+
- LEPA N: Enermax NAXN (Tomahawk II)

- V2-Version des XFX Core Edition Pro 450W:
Auf der Homepage existert neben den normalen Version des Core Edition Pro
450W (Produktname: P1-450S-XXB9) eine zweite Auflage. (Produktname: P1-450S-X2B9)
Bei der V2 wurde der Überstromschutz (OCP) rausgeschmissen und bei der Anzahl der PCIe-,
SATA-, 4pin Molex/HDD- und 4pin Floppy-Stecker wurde der Rotstift angesetzt, die Elektronik
wurde dabei nicht verändert: Insgesamt gesehen ist die Zweiauflage schlecher.

Wer sich ein XFX Core Edition Pro 450W kaufen will, soll auf den Produktnamen "XX" achten.
Bei Geizhals.at ist sowohl das klassische XX-B9 als auch die V2-Revision X2-B9 gelistet.


- Zalman HP [Plus]-Reihe: Heatpipe-Kühlung:
Anstatt von Kühlkörperkonstrukte nutzt Zalman für ihre Reihe Heatpipes
(eine pro Kühlkörper an der primären und sekundären Bereich des NTs), die zu den Kühlkörper
am Ende des Netzteils gehen.

Allerdings sind solche Netzteile sehr lang und passen daher nicht in alle Gehäuse (21cm
Tiefe bei der HP [Plus]-Reihe) und diese Art von Kühlung ist besonders bei hohe Effizenzen -
verbunden mit geringer Verlustwärme - nutzlos.
Eine gleiche Konstruktion findet sich beim Tagan PipeRock III [Foto] wieder.
 
Zuletzt bearbeitet: (Neue Begründung.)
Top