1. #1
    Redakteur
    Redakteur
    Dabei seit
    Dez 2008
    Ort
    NRW, Herne
    Beiträge
    12.688

    Post Test: Fractal Design Node 304

    Nach dem gut ausgestatteten Node 605 steht nun das Node 304 auf unserem Prüfstand, welches sich auf dem Datenblatt durch seine Allround-Eigenschaften positiv hervor hebt. Das Würfelgehäuse soll für viele denkbare Einsatzzwecke wie beispielsweise ein potentes Mini-Gaming-System oder auch für einen File-Server-Einsatz gewappnet sein und eine gute Kühlung bieten.

    Zum Artikel: Test: Fractal Design Node 304
    DSLR D800 - Holy Trinity | 105mm ƒ2.8 Micro | Sigma Art 50mm ƒ1.4 | Mamiya C330
    Forenweisheit Der Fehler sitzt in 99% aller Fälle ~ 50 cm vom Bildschirm entfernt


  2. Anzeige
    Logge dich ein, um diese Anzeige nicht zu sehen.
  3. #2
    Lt. Junior Grade
    Dabei seit
    Mär 2012
    Ort
    Hängematte, Jharkendar
    Beiträge
    360

    AW: Test: Fractal Design Node 304

    Ein Traum von einem Gehäuse!

    Mir juckt es in den Fingern, würde es gern mal verbauen - leider benötigt in meinem Bekanntenkreis z.Z. niemand einen neuen PC.
    [Rechner] PC1 | PC2 | NoteBook | HTPC
    [Heimkino] Philips 42PFL7406k | Denon AVR-3312 | Denon DBP-2012UD | Canton Chrono SL 5.0
    [Lieblingsspiele] Gothic 1+2+3, The Witcher 1+2, Need for Speed 4+5, C&C Generals, Tomb Raider 1..4+7+8
    S-PVA-Suchti | Wireless-Hasser | LED-Verehrer

  4. #3
    HW-Mann
    Gast

    AW: Test: Fractal Design Node 304

    als fileserver am netz echt toll, aber fürn htpc absolut unbrauchbar, wenn nicht mal ein slim-br-lw reingeht ... ich stell mit bei einem htpc keine externen laufwerke hin o_O

  5. #4
    Lt. Junior Grade
    Dabei seit
    Mär 2005
    Ort
    Rheinberg
    Beiträge
    492

    AW: Test: Fractal Design Node 304

    Wäre es nicht besser gewesen vorne auch nur einen großen Lüfter zu verbauen als zwei kleine? Als HTPC ist dieses Gehäuse ohne Laufwerk wohl noch zu gebrauchen. Sonst ganz nett.

  6. #5
    Cadet 3rd Year
    Dabei seit
    Apr 2006
    Beiträge
    52

    AW: Test: Fractal Design Node 304

    Netzwerk wird so nicht funktionieren - ist ja noch ein Blech vor ... ;-)

    Ein schönes Gehäuse, nur die Begrenzung auf Dual-Slot-Grafikkarten stört etwas...

  7. #6
    Ensign
    Dabei seit
    Aug 2006
    Beiträge
    244

    AW: Test: Fractal Design Node 304

    Ist mir persönlich mittlerweile zu tief. Schade, mit meinem damaligen Fractal R3 hatte ich eine Menge Spaß.

  8. #7
    Lieutenant
    Dabei seit
    Nov 2011
    Beiträge
    734

    AW: Test: Fractal Design Node 304

    Cooles Gehäuse. Gefällt mir optisch sehr gut und auch die Festplattenaufhängung find ich sehr cool gelöst.
    "Ich bin so übel im Bett - ich schlaf sogar schlecht"
    my Sysprofile

  9. #8
    Lieutenant
    Dabei seit
    Okt 2007
    Ort
    NRW
    Beiträge
    1.020

    AW: Test: Fractal Design Node 304

    Habt ihr euch nicht gewundert warum das LAN-Kabel nicht in den Netzwerkport gepasst hat ?

    Siehe Foto 21

    Ist mir letztens übrigens mit einem MSI Board mit beigelegter Blende ebenfalls passiert, da muss man vorher echt oft nachbiegen und wenn man nicht drauf geachtet hat kann man hinterher wieder alles zurückbauen ...

  10. #9
    Redakteur
    Redakteur
    Ersteller dieses Themas

    Dabei seit
    Dez 2008
    Ort
    NRW, Herne
    Beiträge
    12.688

    AW: Test: Fractal Design Node 304

    Netzwerk wird so nicht funktionieren - ist ja noch ein Blech vor ... ;-)
    Habt ihr euch nicht gewundert warum das LAN-Kabel nicht in den Netzwerkport gepasst hat ?
    Oh, da ist wohl etwas beim Einbau schief gelaufen
    DSLR D800 - Holy Trinity | 105mm ƒ2.8 Micro | Sigma Art 50mm ƒ1.4 | Mamiya C330
    Forenweisheit Der Fehler sitzt in 99% aller Fälle ~ 50 cm vom Bildschirm entfernt


  11. #10
    Lt. Junior Grade
    Dabei seit
    Mär 2008
    Beiträge
    347

    AW: Test: Fractal Design Node 304

    Also ich finde das Gehäuse schon lange Klasse! Wollte es eigentlich auch für einen Freund nutzen, aber im Sommer war es ewig nicht lieferbar trotz großer Ankündigung!

    Mein nächster Gaming PC soll aber auf jeden Fall ITX werden, denn wenn ich ehrlich bin brauche ich in der Kiste nichts mehr ausser einer Graka, 1HDD und 1 SSD.

    Liebes Fractal Team, wäre es möglich das Node 304 an jeder Seite gut 1 cm wachsen zu lassen, eine Schalldämmung zu integrieren und 3 Slots Grakas zu supporten? Außerdem gäbe es dann evtl. die Restriktionen mit dem Netzteil nicht mehr, denn das bequiet E9 passt soweit ich weiß nicht!

    Naja bis ich einen neuen PC brauche vergehen sicherlich noch ein paar Monate, aber vielleicht gibts bis dahin ja ein Node 304 XL Silent
    PC: X4 955@3,6 / M4A78T-E / ATI 6970 / m4 / 12Gig RAM / nuPro A200 / Fiio E17 + DT880Ed.
    HTPC: A6-3500 / GA-A75M-UD2H / m4 / 4 Gig RAM / X1000 / nuBox 381 - Set
    Mobil: Nexus 5 / Nexus 10

  12. #11
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Mär 2009
    Ort
    D.S.o.t.M.
    Beiträge
    1.128

    AW: Test: Fractal Design Node 304

    Schickes Gehäuse, aber hattet Ihr für den Test nicht ne "normale" Graka übrig? Wär besser gewesen als garnix, so sind dir Temps wenig aussagekräftig...

  13. #12
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Feb 2010
    Beiträge
    1.385

    AW: Test: Fractal Design Node 304

    Schönes Gehäuse Bin schon seid längerem am überlegen, ob ich mir nicht ein Mini-ITX Case hole, das BitFenix Prodigy gefällt mir aber etwas besser mit den Farben..
    Ne jamais remettre à demain ce qu'on peut faire à une main #La Fouine
    skater and pebbles: annoying story

  14. #13
    Rear Admiral
    Dabei seit
    Mai 2005
    Beiträge
    5.136

    AW: Test: Fractal Design Node 304

    Sehr schickes Teil

  15. #14
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Mär 2005
    Beiträge
    1.428

    AW: Test: Fractal Design Node 304

    Sehr schickes, kleines Gehäuse. Und ein schöner Test. Da muss man vor dem Einbau aber genau planen, welche Kabel man benötigt und wo man sie verlegen will. Schön wäre es gewesen, wenn man auch mATX Mainboards verbauen könnte. Auf jeden Fall aber ein Gehäuse, dass man im Blick behalten sollte, wenn sich mal die Gelegenheit ergibt, einen kleinen Rechner zusammenbauen zu müssen.

    Mir würde aber das Optische Laufwerk fehlen. unterm Strich würde ich dann doch das Node 605 bevorzugen, auch weil es von der Form her besser zu den meisten anderen Geräten im Wohnzimmer passt.
    PC: Intel Core i7 870 | Prolimatech Megahalems Rev.B | AsRock P55 Pro/USB3 | 4 GB OCZ 1333 LV Platinum | Sapphire HD 5850 Extreme | OCZ SSD Vertex 60GB | 2 x SATA II Samsung 250 GB | Samsung SpinPoint F3 1000GB | Coolermaster Stacker 831 silber | 600W BeQuiet StraightPower E7 | Fujitsu Amilo SL 3260W 26" 1920x1200 | Logitech G15 | Logitech MX 518 | Logitech Z-4i | Raptor P4

  16. #15
    TarzanHH
    Gast

    AW: Test: Fractal Design Node 304

    schick aber finde das von lan-gear besser weil platz für riesen cpu kühler hat und tick breiter ist ( 4 Slot plätze) somit noch mehr platz hast für z.b. in mein Fall eine Soundkarte + extra GPU Kühler ; Peter, leider ist die Verarbeitung . nicht ganz so toll bei Lan-Gear... aber da es nicht viele wie diese Gehäuse gibt wie diese. ist es ok.

    http://www.lan-gear.eu/langear-home

    hier nochmal kurzer link von mein pc, hatte kleinere Kühl probleme aber die hab ich behoben
    noch ein kleiner tipp..
    es wird wirklich wärmer in ein kleinen Gehäuse. viele Gehäuselüfter sind hier fast pflicht.


    http://www.computerbase.de/forum/sho....php?t=1142387

  17. #16
    Lieutenant
    Dabei seit
    Apr 2007
    Beiträge
    785

    AW: Test: Fractal Design Node 304

    Zitat Zitat von NickHH Beitrag anzeigen
    Außerdem gäbe es dann evtl. die Restriktionen mit dem Netzteil nicht mehr, denn das bequiet E9 passt soweit ich weiß nicht!
    Nur die E9 mit CM passen nicht, wenn die Graka länger als das Mobo ist.
    Generell passen leider sehr viele Netzteile mit CM und langer Graka nicht. Während Netzteile ohne CM sehr häufig trotz 160mm kein Problem darstellen.
    Mit dem teuren 'SilverStone Strider Gold Series 550W' passt aber alles perfekt, es ist trotz CM nur 140mm lang.
    Gehäuse: Cooltek U2 | Netzteil: be quiet! L8-CM 430W | Mainboard: Gigabyte GA-F2A88XN (FM2+) | APU: AMD A10-5800K | Kühlung: Scythe Ninja Cu | Speicher: G.Skill 8GB DDR3-2400 | SSD: Crucial M4

  18. #17
    Ensign
    Dabei seit
    Jun 2008
    Beiträge
    158

    AW: Test: Fractal Design Node 304

    Die Plastikfront gefällt mir persönlich nicht so gut. Allerdings ist es schön, dass es auch mal ein Gehäuse ohne einen Schacht für ein opt. Laufwerk gibt. Von denen gibt es ja genug. In meinem HTPC ist auch kein opt. Laufwerk verbaut, jedoch nerven die Blenden dafür und die Kiste wird unnötig groß.
    PC: i7 2600K| Gigabyte UD2H| 16GB Corsair DDR3-1600 |SSD 830 256GB | 2 TB WD extern | GTX560| be quiet P9 650W| LianLi Cube V354B | diverse Lüfter und USB-Geräte | 2x Dell U2311H, Win 7 Ultimate

    HiFi: TV Toshiba 55" WL863G, Technisat Digit ISIO S1, HTPC, Yamaha RX-V650, 2x Braun LS100, 2x Braun LS200 mit Denon POA-4400A | 2x Braun LS150

  19. #18
    Lieutenant
    Dabei seit
    Nov 2009
    Beiträge
    763

    AW: Test: Fractal Design Node 304

    Also ich habe mir im Sommer ein Coolermaster Elite 120 geholt, der diesem ja ziemlich ähnlich ist. Es ist von innen doch anders konzepiert, aber ich bin mir trotzdem doch sicher, dass die Graka und Ivy Bridge CPU ziemliche hitzeprobleme haben werden, genau wie bei mir!
    Musste das Gehäuse doch ziemlich umbauen bis ich an meinem Ziel angekommen bin.

  20. #19
    Cadet 2nd Year
    Dabei seit
    Mai 2011
    Beiträge
    31

    AW: Test: Fractal Design Node 304

    Wenn ihr Fotos macht, dann achten bitte demnächst mal darauf wie die später im Artikel oder der Bildergalerie aussehen. Auf den meisten kann man nur wenig erkennen weil das Gehäuse schwarz ist und der Hintergrund weiß.
    z.B Bild 1+5, dort ist zwar nur eine schwarze Fläche auf dem Gehäuse, aber das kann man fast nicht erkennen weil das Bild so dunkel ist.
    Oder habe ich was an den Augen und der Rest sieht auf den beiden Bildern sofort das da nichts auf der Front ist?

  21. #20
    Cadet 2nd Year
    Dabei seit
    Jan 2006
    Beiträge
    19

    AW: Test: Fractal Design Node 304

    Hallo CB-Gemeinde,

    ich hoffe ich bin hier richtig und kann meine Frage zum Node 304 stellen.

    Suche ein HTPC case mit dem ich auch gerne ab und an zocke, aber vor allem ein stimmiges System erreiche, mit dem ich über den NAS Bilder/Filme und Musik anschau, Movies streame und aber auch rechenstarke Programme wie Photoshop nutzen kann.

    Hier also meine gewählten Komponenten:

    Case Node 304 99,90 Euro
    GPU XFX HD6870 Dual Fan 136,44 Euro oder
    GPU GIGABYTE Radeon HD 7870 OC GHZ Edition (224,90 Euro)
    CPU Intel® Core™ i5-3450 169,90 Euro
    CPu Fan Zalman CNPS8900 Quiet 36.49 Euro
    MBD ASUS P8H77-M PRO 104,90 Euro
    RAM G.Skill DIMM 8 GB DDR3-1600 38,99 Euro
    PSU Thermaltake Hamburg 530W 39,99 Euro
    SSD ADATA Premier Pro SP900 SSD 128 GB 89,90 Euro

    Ist die Hardware einigermaßen harmonisch in Bezug auf Casegröße Leistung Preis?

    Über eure Hilfe - Verbesserungsvorschläge freue ich mich schon sehr.

    MFG

    Captain

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •