EPoX stellt nForce 2 Platinen vor (Update)

Noch hält nVidia den nForce 2 (Crush18) zwar hinter verschlossenen Türen, doch im Laufe des Tages sollte der Chipsatz offiziell vorgestellt werden. Der Mainboardhersteller EPoX konnte es allem Anschein nach nicht länger abwarten und hat seinerseits neue Produkte auf Basis des Chips vorgestellt.

Damit betritt der Hersteller Neuland, denn bisher hatte man sich auf Produkte aus dem Hause Intel und VIA beschränkt - ALi und nVidia blieben außen vor. Den ersten nForce hatte man sich zwar versuchsweise in die Labors geladen, wie man uns im März auf der CeBIT mitteilte, allerdings blieben die Resultate hinter den Erwartungen zurück. Mit dem nForce 2 soll sich dies nun ändern.

Das EP-8RGA+ setzt dabei auf die brandneue Northbride IGP 128 mit integrierter GeForce 4 MX und Dual-Channel Speicherbetrieb sowie die Southbridge MCP-T. Diese bietet neben USB 2.0, ATA133 und 6-Kanal-Sound einen integrierten FireWire-Controller. Weitere Highlights des Boards sind der Support von DDR400 , zweier LAN-Anschlüsse (DualNet) und AGP 8x.

Das EP-8RDA+ setzt hingegen auf die abgespeckten Komponenten wie die grafiklose Northbridge SPP und die Southbrige MCP, die im gegensatz zu ihrem großen Bruder auf FireWire und den zweiten LAN-Anschluss verzichtet.

Wie wir jedoch schon vor einer Woche vermuteten, wird sich die Auslieferung der ersten nForce 2 Platinen noch stark hinaus zögern. EPoX spricht momentan von einem Verkaufsstart im September.

Update

Bezüglich möglicher Board-Versionen mit Raid haben wir nochmals bei EPoX nachgefragt und man hat uns mitgeteilt, dass bisher zwar keine Versionen mit Raid-Controller geplant, aber deshalb noch lange nicht ausgeschlossen sind. Da Raid momentan schon fast zu einem Standard avanciert, gehen wir davon aus, dass es durchaus Boards mit diesem Feature geben wird.

Mehr zum Thema