Unterstützung für RAW-Bilder in Windows (Update)

Wie Microsoft Anfang Juni mitteilte, wird der kommende Windows XP-Nachfolger einfacher mit RAW-Bilderdateien umgehen können. Dazu hat sich das Redmonder Unternehmen mit Adobe, Canon, Fujifilm und Nikon zusammengetan. Erste Früchte dieser Zusammenarbeit sind bereits jetzt zu sehen: ein RAW-Viewer für Windows XP.

Durch die zunehmende Verbreitung und fallenden Preisen von digitalen Profikameras will das Softwareunternehmen auch eine breite Unterstützung in seinem kommenden Betriebssystem anbieten. Mit Hilfe der Zusammenarbeit von führenden Hard- und Softwareherstellern ist man dabei eine standardisierte Schnittstelle in Windows Codename Longhorn zu realisieren, die es Entwicklern einfach macht, mit RAW-Dateien umzugehen. Da es viele unterschiedliche RAW-Formate gibt, arbeitet man gemeinsam an einem Zertifizierungsprogramm für RAW-Codecs, die sich dann leicht in Windows integrieren lassen. Anwender sollen somit beim Umgang mit RAW-Grafiken keinen Unterschied zu Bildtypen wie JPEG oder GIF bemerken, jedoch aber auch von den Vorteilen von RAW-Bildern Gebrauch machen können.

Um bereits jetzt mit RAW-Bildern direkt und ohne Zusatzprogramme unter Windows XP arbeiten zu können, bietet der Softwaregigant einen „RAW Image Thumbnailer and Viewer for Windows XP“ an. Mit diesem kann man einfach Vorschaubilder von RAW-Dateien im Canon-Format (.crw, .cr2, .tif) und Nikon-Format (.nef) im Windows Explorer betrachten und ausdrucken. Kommende Versionen von Microsofts „Digital Image Suite“ werden neben diesen Funktionen auch das Organisieren, Editieren und Konvertieren der RAW-Dateien von Canon und Nikon beherrschen.

Standardmäßige Erscheinung in Windows
Standardmäßige Erscheinung in Windows
Nach der Installation des RAW-Viewers
Nach der Installation des RAW-Viewers

Nutzer, die den „Microsoft RAW Image Thumbnailer and Viewer for Windows XP“ einsetzen wollen, sollten sich vorher das zugehörige Whitepaper zu Gemüte führe, welches gewissermaßen auch als Handbuch genutzt werden kann. Nach der Validierung im Microsoft Download Center steht jedem der ca. 50 MB große Download zur Verfügung. Da für den Viewer das .Net Framework benötigt wird, ist es bereits im Installer enthalten.

Update 21.06.2005 00:40 Uhr (Forum-Beitrag)

Nachdem es einige Kritik an der Integration des .NET Framework im Installer des Viewers gab, hat Microsoft nachgelegt und eine abgespeckte, nur 6 MB große Lite-Version zum Download bereit gestellt.