Asus Eee Monitor ähnelt Apples iMac

Die Eee-Familie von Asus soll in Zukunft neben dem bekannten Eee PC und der Eee Box noch weitere Produkte umfassen – etwa den Eee Monitor, der bereits im Rahmen der Berichterstattung von der Computex in Taipeh erwähnt wurde.

Bei diesem handelt es sich offenbar nicht um einen reinen Monitor, sondern eher einem All-in-One-PC, ähnlich Apples iMac. Alle Vermutungen über das Innenleben des Geräts gehen derzeit auf einige publik gewordene Bilder zurück, handfeste Details zur Ausstattung des Geräts sind derzeit nicht bekannt.

Den Spekulationen zufolge erreicht das Display eine Größenordnung im Bereich von 19 Zoll, zudem ist auf der Vorderseite ein Schriftzug von Denon zu erkennen, was darauf schließen lässt, dass ein Audio-System des Herstellers verbaut wird. Des Weiteren befindet sich oberhalb des Displays eine integrierte Webcam. Auf der Rückseite befinden sich vier USB-Ports, zwei Ethernet-Anschlüsse sowie zwei Audio-Ausgänge und ein Mikrofon-Anschluss. Ein DVI- oder VGA-Anschluss ist unterdessen nicht vorzufinden, weswegen ausgeschlossen werden kann, dass der Eee Monitor aufgrund der umfangreichen Ausstattung auch als eine Art Dockingstation fungieren könnte.

Führt man die Spekulationen fort und kategorisiert den Eee Monitor als ein Standalone-System, dürfte mit hoher Wahrscheinlichkeit ein Atom-Prozessor von Intel im Inneren seinen Dienst verrichten. Außerdem soll Gerüchten nach zusätzlich ein TV-Tuner integriert worden sein. Der Startpreis soll bei 500 US-Dollar liegen, aber nochmals sei erwähnt, dass alle Angaben auf einer spekulativen Basis beruhen. Inwiefern diese zutreffen, sollten die nächsten Wochen zeigen.

Mehr zum Thema
Anzeige