Test: Ikonik Zaria A20 SIM

Ein neuer Stern am Gehäusehimmel?
Autor:

Einleitung

Mit dem Zaria A20 haben wir uns dieses Mal einen Miditower der gehobenen Mittelklasse genauer angesehen, dessen Hersteller im deutschsprachigen Raum noch nahezu unbekannt ist: Ikonik heißt das noch junge Unternehmen, das erstmals auf der Computex in Taipeh im Sommer dieses Jahres einige interessante Gehäuse und Netzteile präsentiert hat. Ein Teil der Mitarbeiter hat bereits für einen sehr bekannten Hardwarehersteller gearbeitet, sodass davon ausgegangen werden darf und muss, dass sich auch die erste Serie von Ikonik-Produkten schon auf einem hohen Niveau bewegen wird, was Qualität und Innovation anbelangt.

IMG_1400ex
IMG_1400ex

Das Zaria A20 ist in zwei Versionen verfügbar: mit und ohne „System Intelligent Management“-Platine – eine Lüftersteuerung, die bis zu sechs Lüfter, vier Temperatursensoren und die Konfiguration von einer eigenen Software aus über USB unterstützt. Uns steht für dieses Review die Variante mit SIM zur Verfügung.