Philips 225PL2: sparsamer 22“-LED-TFT mit Pivot

Philips bringt mit dem 225PL2 einen weiteren 22-Zoll-Monitor für den Markt der professionellen Anwender. Neben der sparsamen LED-Hintergrundbeleuchtung wurde auch an zusätzliche Anschlüsse sowie die gern vernachlässigten Ergonomiefunktionen gedacht.

Der 55,9 cm große Bildschirm stellt eine Auflösung von 1.680 × 1.050 Bildpunkte dar, die sich aus Blickwinkeln von 176 Grad in horizontaler und 170 Grad in vertikaler Richtung erkennen lassen sollen. Den dynamischen Kontrast gibt Philips mit 20.000.000:1 an, der typische Kontrast liegt jedoch wie üblich bei 1.000:1. Die Reaktionszeit beträgt 5 ms, die maximale Leuchtdichte beziffert man mit 250 cd/m².

Der größte Vorteil des neuen Displays ist laut Philips die weiße LED-Hintergrundbeleuchtung und die verbauten Stromsparmechanismen. Mit dem „PowerSensor“, einem integriertem Sensor, der durch das Aussenden und Empfangen unbedenklicher Infrarotsignale erkennt, ob sich der Benutzer in der Nähe des Geräts aufhält, wird automatisch die Bildschirmhelligkeit reduziert, wenn der Benutzer sich vom Schreibtisch entfernt. So wird der Energieverbrauch um bis zu 70 Prozent gesenkt. Zusätzlich kommt „SmartPower“ zum Einsatz, eine Technologie, die den angezeigten Bildschirminhalt dynamisch analysiert, um so Energie zu sparen. Die Intensität der Hintergrundbeleuchtung kann automatisch gesteuert und vom Gerät voreingestellt werden, um den Energieverbrauch um bis zu 50 Prozent zu senken.

Den Energiebedarf des 22-Zoll-Bildschirms beziffert man deshalb mit durchschnittlich 24 Watt, mit dem SmartPower-Modus soll es nur noch 12 Watt sein. Im Standby verbraucht der Monitor nur noch 0,1 Watt und ausgeschaltet bedeutet in der Tat, dass kein Strom mehr verbraucht wird.

Philips 225PL2ES
Philips 225PL2ES

Die bereits eingangs angesprochenen Ergonomiefunktionen umfassen im wichtigsten Punkte eine Höhenverstellbarkeit um 130 mm. Dadurch wird wiederum auch die Pivot-Funktion ermöglicht. Ein Drehen und Neigen des Bildschirms ist ebenfalls möglich.

Die Anschlüsse umfassen VGA und DVI sowie einen Audio Ein- und Ausgang. Vier USB-Ports und zwei integrierte 1,5-Watt-Lautsprecher runden das Paket ab. Der Philips 225PL2 soll ab September für unverbindliche 250 Euro im Handel stehen, erste Einträge im Preisvergleich sehen den Monitor ab 225 Euro in den Läden stehen.