Asus und MSI zeigen Intel-Platinen mit Z68-Chipsatz

Auf der CeBIT sind natürlich einmal mehr kommende Mainboards ausgestellt. Bei Asus und MSI gibt es bereits Hauptplatinen für Intels „Sandy Bridge“, die auf den neuen Z68-Chipsatz setzen. Dieser wird die Features von P67 und H67 vereinen, was man anhand der Platinen auch direkt sehen kann.

Denn während der P67-Chipsatz auf Desktop-Lösungen mit diskreter Grafiklösung zielt – wahlweise auch im SLI- oder CrossFire-Verbund – und der H67-Chipsatz für die Ausgabe der integrierten Grafikeinheit gedacht ist, bündelt der Z68-Chipsatz diese Möglichkeiten. Dies heißt letztlich, dass bei den Platinen sowohl alle diskreten als auch integrierten Möglichkeiten ausgeschöpft werden können.

Asus P8Z68-V Pro
Asus P8Z68-V Pro

Featureseitig bietet der Chipsatz ansonsten aber keine Neuerungen gegenüber den aktuellen Intel-Mainboards. USB 3.0 gibt es weiterhin nur von NEC, auch zusätzliche SATA-Ports mit 6 GBit/s werden über externe Controller bereitgestellt.

Wann die Platinen von beiden Herstellern in den Handel kommen, konnte man uns noch nicht abschließend mitteilen. Da von ersten Bildern bis zum wirklichen Marktstart aber meist noch Wochen vergehen können, dürften die letzten Gerüchte über einen Starttermin Ende Mai/Anfang Juni nach wie vor realistisch bleiben.

Anzeige