BitFenix bringt Midi-Tower „Merc“ zum Kampfpreis

Auf der diesjährigen Computex kündigte BitFenix drei günstige Midi-Tower für das Einstiegssegment an. Zwei der dort gezeigten Modelle kommen nun zu einem Preis von wenig mehr als 30 Euro auf den Markt: BitFenix Merc Alpha und Beta.

Dabei handelt es sich um außen wie innen schwarz lackierte Midi-Tower, die auf dem gleichen Chassis basieren, sich jedoch bei den Belüftungsmöglichkeiten unterscheiden. Während das Merc Beta mit einem geschlossenen Deckel daherkommt, besitzt das Merc Alpha auf der Oberseite Lochgitter hinter denen sich zwei optionale 120-mm-Lüfter montieren lassen. Insgesamt finden im Alpha bis zu acht Lüfter Platz; im Beta sind es entsprechend zwei weniger. Zum Lieferumfang gehört bei beiden Varianten jedoch lediglich ein 120-mm-Lüfter für die Rückseite.

Die schlichte Front verfügt über drei 5,25"-Blenden und einen 3,5"-Schacht, während die Rückseite sieben Erweiterungsslots, den Lüfterplatz, Kabel-/Schlauchdurchführungen sowie das Layout mit untem liegendem Netzteil offenbart. Die I/O-Anschlüsse befinden sich auf der vorderen Oberseite und bieten viermal USB 2.0, Power- und Reset-Button sowie die üblichen Audiobuchsen. Im Innenraum finden bis zu sechs 3,5-Zoll-Laufwerke sowie ein 2,5"-Pendant Platz. Auf Schnellverschlüsse für die Laufwerksmontage verzichtet BitFenix aber ebenso, wie auf Ummantelungen für die Schlauch- und Kabeldurchführungen, vermutlich um den Preis möglichst gering zu halten. Bei Abmessungen von 190 × 439 × 490 mm (B × H × T) bringt das Stahlgehäuse gerade einmal fünf Kilogramm auf die Waage, was auf relativ dünnes Blech schließen lässt. Für einen empfohlenen Endverbraucherpreis von 32,90 Euro inklusive Mehrwertsteuer darf man aber wohl auch nicht allzu hohe Ansprüche an Material und Ausstattung stellen.

Derzeit sind das BitFenix Merc Alpha und Beta exklusiv bei Caseking zu haben. Weitere Details sind dort oder auf den Produktseiten des Herstellers zu finden.

Mehr zum Thema
Themenseiten: