ECS stellt drei AMD-A55-Mainboards vor

Elitegroup Computer Systems (ECS) hat die Verfügbarkeit dreier Hauptplatinen mit A55-Chipsatz angekündigt. Dieser kleinere Ableger des A75-FCH für die „Llano“-Mainboards bietet kein USB 3.0 mehr, auch SATA mit 6 GBit/s wird nicht unterstützt.

Ohne USB 3.0 und SATA mit 6 GBit/s wirkt die Ausstattung der Platinen sehr spartanisch, was durch weitere Faktoren untermauert wird. Lediglich das A55F-A im vollen ATX-Format bietet noch fast alles, bei den Micro-ATX-Platinen wurde neben zwei Speichersockeln auch an den Ausgängen für die Grafiklösung, den weiteren Anschlüssen am I/O-Panel und selbst an SATA- und USB-Ports gespart.

Spezifikationen
Spezifikationen

Dies dürfte sich jedoch alles auf den Preis niederschlagen, der unterhalb der aktuell verfügbaren A75-Boards liegen sollte. Da diese bereits ab 54 Euro lieferbar sind, könnte mit den A55-Platinen die 50-Euro-Marke fallen. Sollten passend dazu in naher Zukunft die bereits bei AMD gelisteten Dual-Core-„Llano“ erscheinen, dürfte sich einmal mehr ein AMD-System hinsichtlich Prozessor, Grafik und Mainboard für gerade 100 Euro zusammenbauen lassen.

Mehr zum Thema
Themenseiten: