MechWarrior Online setzt auf CryEngine 3

Beinahe wöchentlich gibt es Neues zum kommenden Free-2-Play-Titel MechWarrior Online (MWO) zu vermelden. Nachdem Piranha Games erst kürzlich detailliert erläutert hat, wie das Bezahlmodell konkret aussehen soll, gibt es nun Eckdaten zum technischen Grundgerüst zu erfahren.

So teilt Crytek in einer aktuellen Pressemitteilung mit, dass MechWarrior Online auf der CryEngine 3 basieren wird. Damit besitzt der kostenlos spielbare Mech-Titel das Potenzial, visuell mit Crysis 2 konkurrieren zu können, das ebenfalls auf dieser Engine basiert.

Bereits in vergangenen Interviews zu MechWarrior Online wurde betont, dass der Titel endlich auf einer technischen Basis stehe, die eine adäquate Inszenierung des BattleTech-Universums erlaubt. Erstmals ernsthaft in der Spielwelt dabei sein werden Städte, die, so wird in einem älteren Trailer sowie aktuellen Aussagen vermittelt, auch zu großen Teilen zerstörbar sind. Russ Bullock, Präsident von Piranha Games, kommentiert die Verwendung der CryEngine 3 jedenfalls auch damit, dass die Engine die Umsetzung der Entwicklungsziele auch in Zerstörungssystem erfülle.

„It is definitely the best choice for us: Both the character animation pipeline with the procedurally and physics based animations and the destruction system fit our goals perfectly and allow us to develop a truly unique AAA experience based on the award-winning BattleTech Universe.“

Russ Bullock, Piranha Games
Video „Trailer des kommenden Mechwarrior-Teils

Trailer zu MechWarrior 5 (mittlerweile MechWarrior Online) von 2009.

MechWarrior Online soll in der zweiten Jahreshälfte 2012 erscheinen. Eine Registrierung des gewünschten Profilnamens für den F2P-Titel ist bereits auf der offiziellen Internetseite möglich.