Neue Technik hat ihren Preis

Creatives Soundkarten mit „Sound Core3D“ verfügbar

Auf der IFA 2011 hatte Creative drei interne und eine externe Soundlösung vorgestellt, die mit neuem „Sound Core 3D“-Chip, dem Nachfolger des „X-Fi“, ausgestattet sind. Die neuen „Sound Blaster Recon3D“-Modelle sollen nun verfügbar sein, wie der Hersteller verkündet.

Für den internen Einsatz sind die PCI-Express-Steckkarten Sound Blaster Recon3D PCIexpress, Sound Blaster Recon3D Fatal1ty Professional Series und Sound Blaster Recon3D Fatal1ty Champion Series vorgesehen. Die unverbindlichen Preisempfehlungen liegen bei 99,99 Euro, 149,99 Euro und 199,99 Euro, womit deutlich wird, dass der Einstieg in Creatives neue Soundkarten-Generation ein recht deftiges Budget erfordert. Auch die externe, futuristisch anmutende USB-Soundlösung Sound Blaster Recon3D USB ist mit 99,99 Euro nicht gerade ein preisliches Leichtgewicht.

Sound Blaster Recon3D Fatal1ty Champion Series
Sound Blaster Recon3D Fatal1ty Champion Series

Doch wie ein Blick in unseren Preisvergleich verrät, werden die neuen Modelle zum Teil deutlich unterhalb der Preisempfehlung des Herstellers angeboten. So ist das Einstiegsmodell für den PCI-Express-Slot für knapp 66 Euro (bulk) respektive rund 80 Euro (retail) verfügbar. Die nächst höhere Klasse in Form der Fatal1ty-Professional-Variante samt Kunststoffabdeckung mit Sichtfenster ist hingegen noch von keinem Händler als lieferbar markiert, soll jedoch etwas mehr als 125 Euro kosten. Für das Flaggschiff der Serie, welches auf dem zuletzt genannten Modell basiert, jedoch zusätzlich ein Mikrofon sowie einen 5,25-Zoll-Einschub mit Anschlüssen und Reglern mit sich bringt, werden derzeit 175 Euro fällig. Zu guter Letzt wird die externe USB-Variante ab 84 Euro angepriesen, das passende drahtlose Omega-Headset kostet stolze 222 Euro.

Die Neulinge sollen unter anderem Dank des laut Hersteller „weltweit ersten Quad-Core Soundchips“, welcher speziell auf hohe Leistung und geringen Stromverbrauch konzipiert sei, einen „unvergleichlichen Klang“ bieten. Die technischen Daten der Soundkarten sind dem folgenden Informationsmaterial von der IFA zu entnehmen, worüber wir an anderer Stelle bereits ausführlicher berichteten. Weitere Details liefern die entsprechenden Produktseiten des Herstellers.