Positive Prognose

Ultrabooks: Acer gibt sich optimistisch

So richtig erfolgreich liest sich die Geschichte um die Produktlinie „Ultrabook“ bisher noch nicht. Bei Acer ist man trotz allem zuversichtlich, dass die dünnen Notebooks noch in diesem Jahr an Signifikanz im hart umkämpften Markt zulegen werden.

Noch im zweiten Quartal wird Acer die zweite Generation seiner Ultrabook-Interpretation präsentieren und noch in diesem Jahr soll wohl eine weitere Generation folgen – eine Roadmap, die dazu führt, dass man bei Acer fast zwangsweise von einer positiven Entwicklung des Geschäfts ausgehen muss.

Vor diesem Hintergrund verwundert es dann auch nicht allzu sehr, dass in diesem Jahr laut Acer-Chairman J.T. Wang gut 25 bis 30 Prozent der Produktion aus Ultrabooks bestehen wird, womit sich die Geräte – allerdings vor dem Hintergrund eines insgesamt wahrscheinlich eher sinkenden Produktionsvolumens – als relevante Größe im Portfolio etabliert hätten.

Die Verkaufszahlen für die erste Ultrabook-Generation, das Aspire S3, liegen aktuell bei 250.000 bis 300.000 Stück.