Kleinere HD 7850 ab 280 US-Dollar

AMD Radeon HD 7870 für 400 US-Dollar?

Gemäß den aktuellen Gerüchten soll in Kürze bereits die Radeon HD 7800 als noch fehlendes Bindeglied zwischen den bereits verfügbaren Radeon HD 7900 und HD 7700 vorgestellt werden. Neben der zu erwartenden Leistung ist ein weiterer Punkt die Preisgestaltung, die jetzt durchgesickert ist.

Laut Medienberichten wird das Referenzmodell der Radeon HD 7870 für einen Preis von 400 US-Dollar auf den Markt kommen, übertaktete Varianten der mit 2 GByte Speicher bestückten Karte sollen minimal darüber liegen – zehn US-Dollar respektive dann wohl auch Euro, wie es auch schon bei der Radeon HD 7950 der Fall war, sollen dort zutreffen.

Der kleinere Ableger der HD-7800-Serie, die Radeon HD 7850, soll den Plänen zufolge für 280 US-Dollar in den Handel kommen, übertaktet Versionen sind dort mit 300 US-Dollar angepeilt.

Ins Bild würde diese Preisgestaltung wohl passen, werden von der HD 7870 doch Leistungswerte rund um die Performance der Radeon HD 6970 und somit in Richtung der HD 7950 erwartet. Preislich liegt letztgenannte aktuell bei lieferbaren 389 Euro, der Vorgänger HD 6970 liegt bei 280 Euro. Irgendwo dazwischen wird sich logischerweise der Neuling dann ansiedeln.

Vom Tisch dürften mit den neuen vermuteten Preisen allerdings auch die bereits seit Wochen spekulierten Preise für einen ersten „Kepler“-Proband von Nvidia sein, der sich in der oberen Performance-Klasse tummeln soll. Dort wurden gebetsmühlenartig „299 US-Dollar“ wiederholt, was mit jedem Tag unrealistischer wird. Die kommenden Tage und Wochen – eventuell schon auf der CeBIT (vielleicht auch hinter verschlossenen Türen) – könnten nicht nur dort für Klarheit sorgen.

Mehr zum Thema
Themenseiten:
Anzeige