Keine Updates für zwei Monate alte Modelle

Motorola legt neue Update-Roadmap vor

Motorola Mobility hat in seinem Support-Forum eine aktualisierte Update-Roadmap für seine Android-Smartphones und Tablets veröffentlicht. Enttäuschung dürfte sich anhand dieser unter Nutzern der aktuellen Mittelklassegeräte breit machen.

Denn wie das Unternehmen mitteilt, wird es für die Modelle Motoluxe und Defy Mini keine Aktualisierung auf Android 4.0 „Ice Cream Sandwich“ geben. Wieder unklar ist, was mit dem ehemaligen Flaggschiff Atrix geschehen wird. Bislang war hier ein entsprechendes Update in Aussicht gestellt worden; mittlerweile wird aber wieder intern geprüft, ob dieses verteilt wird. Den gleichen Status hat auch die 3G-Variante der ersten Generation des Motorola Xoom inne.

Nach aktuellem Stand bedient werden das Razr sowie die WLAN-Ausführung des Xoom noch in diesem Quartal. Zwischen Juli und August will man dann mit der Auslieferung von Android 4.0 für das Xoom 2 und Xoom 2 Media Edition beginnen.

Eine dezidierte Begründung für die nicht erscheinenden Updates für das Motoluxe und Defy Mini gibt es seitens Motorola Mobility nicht. Pauschal wird lediglich darauf verwiesen, dass man auf Aktualisierungen verzichte, falls diese nicht zufriedenstellend auf den jeweiligen Geräten funktionstüchtig sind. In beiden Smartphones sind Single-Core-SoCs mit 800 respektive 600 Megahertz sowie 512 Megabyte Arbeitsspeicher verbaut.

Mehr zum Thema