Neue Flaggschiffe mit vier Kernen

Schnellere „Ivy Bridge“ fürs Notebook angekündigt

Die ersten „Ivy Bridge“ sind gerade einen Monat auf dem Markt, da kündigen sich auf der Intel-Webseite bereits die nächsten Modelle an. Mit dem Core i7-3840QM und dem Core i7-3740QM sind zwei Modelle in Planung, die die zukünftige Speerspitze der Notebook-Prozessoren darstellen sollen.

Wie bei den bisherigen QM-Modellen werden auch die beiden Neulinge auf vier Kerne und acht Threads bauen und so in die TDP-Klasse von 45 Watt spezifiziert. Beim Takt dürfte es die übliche Mehrleistung von 100 MHz in der Basis und im Turbo geben, sodass statt aktuell 2,6 GHz beim Core i7-3820QM beim Nachfolger Core i7-3840QM vermutlich 2,7 GHz auf der Anzeige stehen, beim Core i7-3740QM steigt der Takt dann folgerichtig auf 2,6 GHz. Bei dann eigentlich gleichem Takt (3740QM zu 3820QM) liegen die Unterschiede neben den 6 MByte L3-Cache für die 3700er Modelle, während die 3800er CPUs 8 MByte L3-Cache beherbergen, letztlich nur im Preis, der bei knapp 380 US-Dollar für die schnellsten Core i7-3700QM gegenüber 570 US-Dollar für die Core i7-3800QM steht.

Schnellere „Ivy Bridge“ für Notebooks
Schnellere „Ivy Bridge“ für Notebooks

Wie üblich dürfte das sonstige Ausstattungspaket der Prozessoren beim Update beibehalten werden, was die HD 4000 und alle Features der CPU-Palette von Intel einschließt. Wann die Modelle erscheinen, ist aber noch ungewiss. In der Vergangenheit vergingen von den Listungen in der MDDS Database bis zum Start im Handel mehrere Wochen, sodass ein Start im Spätsommer wahrscheinlich sein dürfte.