Überarbeiteter iTunes Store wird unterstützt

iOS 6 soll Facebook-Integration erhalten

Nach Twitter soll nun Facebook folgen: Mit der für den Spätsommer oder Herbst erwarteten Version 6 von Apples Mobilbetriebssystem soll nun tatsächlich auch das weltgrößte soziale Netzwerk integriert werden. Dies zumindest berichtet TechCrunch und verweist dabei auf verschiedene Quellen und Aussagen des Apples-Chefs Tim Cook.

Dieser hatte zuletzt auf der D1-Konferenz nicht mit Lob in Richtung Facebook gespart und verschiedene Andeutungen in Bezug auf eine engere Zusammenarbeit zwischen beiden Unternehmen gemacht. Die Gerüchte halten sich indes schon seit mehr als zwei Jahren; bereits mit iOS 4 sollte die Integration eigentlich erfolgen, in verschiedenen damaligen Beta-Versionen des Betriebssystem wurden entsprechende Hinweise gefunden.

Statt dessen wurde dann später mit Version 5 Twitter der Vorzug gegeben. An dieser Partnerschaft solle dem Bericht zufolge aber festgehalten werden, so dass – falls sich die Spekulationen bewahrheiten – zwei der wichtigsten sozialen Dienste in das System eingebettet wären. Unklar ist jedoch, wie genau die Implementierung Facebooks aussehen soll. Geht es nach 9to5Mac, wird Facebook künftig aber auch Bestandteil von iTunes werden.

Zudem berichtet das Blog, dass zeitgleich mit iOS 6 auch die überarbeiteten Versionen von iTunes, des App Stores und des iBookstores verfügbar sein sollen. In erster Linie soll die Benutzerfreundlichkeit erhöht werden, möglich ist aber auch eine grundlegende Überarbeitung des Designs. Einzug halten sollen die Änderungen mit iTunes 11, dessen Erscheinungstermin nicht bekannt ist.

Anzeige