Chipsätze vom Typ Z87, H87 und Q87

Neun „Haswell“-Mainboards von Intel ab März 2013

Bereits seit geraumer Zeit steht als Starttermin für die neuen „Haswell“-Prozessoren das zweite Quartal 2013 im Raum, aktuelle Dokumente von Intel zeigen die Pläne für die dazu passenden Mainboards, die erstmals den neuen Sockel LGA1150 beherbergen.

Neun Platinen bereitet Intel demzufolge höchstselbst für den Start der neuen Prozessorgeneration vor. Dabei kommen die neuen Chipsätze Z87, H87 und Q87 zum Einsatz, die Auslieferung soll ab der 13. Kalenderwoche, also Ende März 2013, erfolgen.

„Haswell“-Mainboards von Intel
„Haswell“-Mainboards von Intel

Die Palette umfasst dabei direkt zum Start alles, was man sich vorstellen kann. Es gibt die Enthusiasten-Mainboards mit Vollausstattung inklusive Thunderbolt-Unterstützung, aber es gibt neben diverse Micro-ATX-Ablegern auch direkt eine Mini-ITX-Platine.

Ein wenig Aufschluss geben die Folien auch über die Ausstattung der neuen Chipsätze. SATA mit 6 Gbit/s scheint es endlich über alle angebotenen Ports zu geben, auch die Unterstützung von USB 3.0 wird ausgebaut. Thunderbolt wird wie in diesem Jahr weiterhin quasi keine Rolle spielen, nur auf den teuersten Platinen wird man diese Anschlüsse finden. Entgegen der letzten Gerüchte scheint der PCI-Slot aber weiterhin nicht tot zu sein, mindestens eine der H87-Platinen wird auch in Zukunft die Möglichkeit haben, Geräte nach dem alten Standard anzusprechen.

Mehr zum Thema
Anzeige