22, 23, 24 und 27 Zoll mit LED und Ergo-Funktionen

Fujitsu präsentiert neues Display-Lineup für den Schreibtisch

Fujitsu führt eine ganze Reihe neuer Monitore ein, die dank LED-Backlight energiesparend und dank diverser Einstelloptionen auch ergonomisch ausfallen. Das neue Lineup umfasst dabei zwei Modelle der B-Linie mit 22 und 24 Zoll, einen Vertreter der P-Linie mit 27 Zoll sowie einen 23-Zöller der neuen X-Linie.

Die Zielgruppe ist, wie für Fujitsu typisch, vorwiegend im Bürobereich zu suchen. Gegenüber den jeweiligen Vorgängermodellen (mit CCFL-Backlight) soll die Leistungsaufnahme um bis zu 60 Prozent gesunken sein. Belohnt wurde die Energieeffizienz unter anderem mit dem aktuellen Umweltsiegel Energy Star 6.0 der EPA.

Beginnend bei der B-Linie sind die Modelle B22T-7 und B24T-7 neu, die im gleichen Design daherkommen und eine native Auflösung von 1.920 × 1.080 Bildpunkten besitzen. Abgesehen von der Auflösung verfügen die Displays auf Basis eines TN-Panels über identische Werte bei Kontrast (1.000:1), Helligkeit (250 cd/m²) und Reaktionszeit (5 ms). Die Blickwinkel werden mit 176 Grad horizontal und 170 Grad vertikal angegeben, was für TN-Displays typisch ist. Bis zu 16,7 Millionen Farben (8 Bit) sollen die Monitore darstellen können, wobei der Hersteller auf „Hi-FRC“ verweist, wohinter sich entsprechend ein 6-Bit-Panel mit Frame Rate Control verbergen dürfte. Mit HDMI, DVI und D-Sub (VGA) stehen drei Videoausgänge zur Verfügung. Darüber hinaus sind zwei Lautsprecher mit je 1,5 Watt sowie ein Vierfach-USB-2.0-Hub integriert. Der Standfuß ermöglicht eine Höhenverstellung, Drehung, Neigung sowie den Porträtmodus (Pivot). Mit einer Leistungsaufnahme von je 18 Watt im Betrieb (EPA Settings) sowie maximal 22 respektive 24 Watt gehören die Bildschirme erwartungsgemäß zu den sparsameren Vertretern. Zu unverbindlichen Preisempfehlungen von 218 Euro (B22T-7) beziehungsweise 299 Euro (B24T-7) sollen die Monitore ab sofort erhältlich sein. In unserem Preisvergleich sind sie allerdings zum aktuellen Zeitpunkt noch nicht gelistet.

Preislich und von der Größe her ein gutes Stück höher ist der neue P27-T7 mit 27-Zoll-IPS-Panel und 2.560 × 1.440 Pixeln angesiedelt. Entgegen dem Vorgänger P27T-6P mit gleicher LCD-Technologie und Auflösung besitzt er eine LED-Hintergrundbeleuchtung und fällt mit 31 Watt (EPA Settings) respektive 49 Watt bei maximaler Helligkeit deutlich energiesparender aus. Mittels Sensor kann die Helligkeit zudem automatisch an die Umgebung angepasst werden. Bis auf eine leicht geringere Reaktionszeit beim Grauwechsel (5 ms) entsprechen Kontrastverhältnis (1.000:1), Helligkeit (350 cd/m²) und Blickwinkel (178 Grad) dem Vorgänger. Allerdings werden lediglich 16,7 Millionen Farben (8 Bit) unterstützt, während der Vorgänger mit 1,07 Milliarden Farben (10 Bit) einen erweiterten Farbraum bot, was bei entsprechenden farbkritischen Arbeiten eine Rolle spielen kann, für Normalnutzer jedoch eher unerheblich ist. In Puncto Anschlüsse kann der P27-T7 mit HDMI, DVI, DisplayPort und D-Sub aufwarten, die von vier USB-3.0-Buchsen und Stereolautsprechern mit 2 Watt Leistung ergänzt werden. Zur Displayausrichtung stehen die gleichen Funktionen wie bei den oben beschriebenen Vertretern der B-Linie zur Verfügung. Zum unverbindlichen Preis von 740 Euro soll der 27-Zöller für den semi-professionellen Einsatz ab sofort erhältlich sein.

Der X23T-1 kombiniert ein Full-HD-IPS-Panel mit 23 Zoll mit einem monolithischen Design und Unterstützung der MHL-Technologie für Geräte wie Smartphones. Der „synchronisierte“ Standfuß bietet dank Doppelgelenk eine Höhenverstellbarkeit mit einem Bereich von 70 Millimetern. Weiterhin lässt sich das Display neigen, Drehung und Pivotmodus sind hingegen nicht möglich. Das IPS-Display mit 1.920 × 1.080 Bildpunkten soll Blickwinkel bis 178 Grad, einen typischen Kontrast von 1.000:1, eine Helligkeit von 250 cd/m² sowie eine Reaktionszeit von 5 Millisekunden aufweisen. Die Farbwiedergabe wird mit 16,7 Millionen Farben und erneut dem Zusatz „Hi-FRC“ beschrieben, was darauf hindeutet, dass kein natives 8-Bit-Panel Verwendung findet. Die mehr auf Multimedia- als typische Büronutzung zugeschnittene Ausstattung wird auch anhand der Schnittstellen deutlich: Zwei HDMI-Ports (einmal mit MHL-Unterstützung) und ein D-Sub-Anschluss sind vorhanden. Die integrierten Lautsprecher sollen je 3 Watt Leistung liefern, der Vierfach-USB-Hub unterstützt den Standard 2.0. Von der Leistungsaufnahme her liegt der X23T-1 mit 21,3 Watt (EPA) und 27,9 Watt bei maximaler Leuchtstärke über den Neulingen der B-Linie. Als Preisempfehlung nennt der Hersteller 299 Euro, im Preisvergleich wird der Monitor allerdings schon für rund 30 Euro weniger angepriesen.

Anzeige