Test: Razer Black Widow Ultimate 2013

Grünes Licht für blaue Schalter
Autor:

Einleitung

Die Renaissance mechanischer Schalter bei hochpreisigen Eingabegeräten hat zahlreiche neue Hersteller in dieses Segment gespült, die bisher keine oder zumindest keine solchen Tastaturen im Angebot hatten – das Know-How der zumeist im Auftrag gefertigten Produkte lässt sich relativ einfach zukaufen. Ein echter Gaming-Spezialist mit Peripherie-Erfahrung weckt allerdings völlig andere Erwartungen als die zahlreichen Newcomer, zumal Razer mit der „Black Widow Ultimate 2013“ bereits die zweite Revision einer mit Cherry-MX-Technik bestückten „Gaming-Mecha“ im oberen Preisbereich um 140 Euro auf den Markt bringt – dafür dürfen geneigte Käufer nicht weniger als ein rundum ausgereiftes Produkt erwarten.

Black Widow Ultimate 2013
Black Widow Ultimate 2013

Neben Qpad, die ihre Modelle MK-80 und MK-50 mit Cherry-Switches nach Wahl bestücken, ist Razer einer der wenigen Anbieter, die ihre mechanischen Offerten mit den vergleichsweise selten anzutreffenden „MX Blue“ von Cherry ausstatten – und das, obwohl gerade dieser Typ als eher weniger für Spieler geeignet gilt. Zusammen mit fünf Makrotasten, der markentypischen, giftig-grünen Beleuchtung sowie dem üblichen „Hintergrundrauschen“ wie Media-Hotkeys auf den FN-Tasten und einer Makro-Software ergibt sich eine völlig eigene Charakteristik, die wir anhand eines Exemplares im US-Layout unter die Lupe nehmen. Im Vergleich mit dem fast identischen Vorgänger möchte Razer speziell die Gaming-Eigenschaften sowie die Beleuchtung optimiert haben. Doch was leisten blaue Kappen unter grünem Licht?

Technischer Überblick

Razer Black Widow Ultimate 2013
Black Widow Ultimate 2013
Black Widow Ultimate 2013
Abmessungen 47 × 18,4 × 3,6 cm (L × B × H)
Gewicht 1516 g
Kabel 2,1 m
Anschluss 2 x USB, HD-Audio
Taster Cherry MX „blue“, 50 g Auslösegewicht, 50 Mio. Ausführungen
N-Key roll over Auf 10 limitiert
Multimediakeys 5 × Makrotasten, volume control, play, pause, stop, skip tracks,
Gaming-Mode, Makro-Aufzeichnung, Ruhezustand
Beleuchtung Grün, verschiedene Helligkeitsstufen und -modi
Hub-Funktion 1 × USB 2.0, HD-Audio
Spezial Makro-Tasten, unlimitierte Profilanzahl, komplett programmierbar
Software Razer Synapse 2.0
Kompatibilität Mac OS X ab v10.6, Windows XP oder besser
Preisvergleich ab 135 Euro