Nach neun Wochen

5 Millionen Exemplare des HTC One ausgeliefert

Nach zuletzt schlechten Nachrichten dürfte HTC in den kommenden Tagen erstmals wieder mit positiven Schlagzeilen aufwarten. Denn gegenüber dem Wall Street Journal erklärte eine namentlich nicht genannte Führungskraft, dass man „etwa“ fünf Millionen HTC One ausgeliefert habe.

Dabei habe man bislang aber die Nachfrage noch immer nicht befriedigen können, da es weiterhin Probleme mit der Versorgung mit einzelnen Komponenten gibt; erst im kommenden Monat soll hier eine Besserung eintreten. Im direkten Vergleich mit Samsung fallen die Zahlen aber ein Stück weit ernüchternd aus. Denn während HTC beim One für fünf Millionen Stück etwa neun Wochen benötigt hat, konnte Samsung nach gerade einmal vier Wochen doppelt so viele Exemplare des Galaxy S4 ausliefern.

HTC-Chef Peter Chou soll seine persönliche Zukunft vom Erfolg oder Misserfolg des One abhängig gemacht haben. Entsprechend werden offizielle Meldungen zum Absatz mit Spannung erwartet.

Mehr zum Thema
Themenseiten: