Ducky Shine 3 Tastatur im Test

RGB-LEDs für die Leertaste
Autor:

Einleitung

Ducky baut mit der Shine-Serie mechanische Tastaturen, die eine klassische Formgebung mit einem hohen Qualitätsanspruch verbinden. Im letzten Jahr konnte die Shine 2 trotz des hohen Preises von 150 Euro als Premiumprodukt überzeugen. Grund dafür war die hochwertige Verarbeitung, aber auch die geschickt in das Layout integrierten mechanischen Zusatztasten.

Der Nachfolger setzt zwar auf dasselbe softwarelose Layout und Design, baut die Möglichkeiten im Bereich der Beleuchtung aber mit zahlreichen neuen Optionen sowie Konfigurationsmöglichkeiten inklusive einer in RGB-Farben angestrahlten Leertaste aus. Ob es Ducky auch in Anbetracht zahlreicher neuer Konkurrenten gelingt, die Attraktivität des Gesamtkonzepts zu erhöhen, klären wir im Test.

Die Ducky Shine 3 wurde uns freundlicherweise von getDigital zur Verfügung gestellt.

Ducky Shine 3
Ducky Shine 3

Technischer Überblick

+ Die technischen Eckdaten im Detail
Ducky Shine 3
Umverpackung
Umverpackung
Chassis Dimensionen
(L × B × H)
44 × 13,7 × 4,1 (4,7) cm
Chassis Anstellwinkel 5° (9°)
Anmerkungen In Klammern: angestellt
Gewicht 1.153 g
Kabel 1,6 m (mini-USB)
Anschluss 1 × USB 2.0
Hub-Funktion
Schalter Typ Cherry-MX „Brown“, „Red“, „Black“ und „Blue
Auslösegewicht ~55 Gramm (MX Brown)
Charakteristik Taktil (MX Brown)
N-Key roll over N-KRO
Keycaps Oberfläche 13 × 15 mm
Grundfläche 18 × 18 mm
Form zylindrisch
Tastenreihen Vertikal 4 mm
Horizontal 6,5 mm
Zusatztasten Shortcuts 4 (Home, Mail, Computer, Rechner)
Media via FN: Lautstärke, Play/Pause, Stop, Titel wechseln
Extra via FN: Helligkeit (Regeln, Konfiguration),
Repeat/Delay-Rate
Beleuchtung Blau, RGB (nur Leertaste)
Besonderheiten Dual-Layer-PCB, sieben Beleuchtungsmodi
und freie LED-Konfiguration
Preis 149 Euro