Samsung 840 Evo : SSD zeigt trotz Update erneut sinkende Leistung

, 526 Kommentare
Samsung 840 Evo: SSD zeigt trotz Update erneut sinkende Leistung

Im Oktober hatte Samsung dem Problem der sinkenden Leseraten bei älteren Dateien der SSD-Serie 840 Evo per Software-Update einen Riegel vorgeschoben. In den vergangenen Wochen tauchten jedoch Berichte von Nutzern auf, die trotz neuer Firmware erneut über Leistungseinbußen klagen.

Sowohl im Forum von Overclock.net, wo seinerzeit die ersten Meldungen über das Problem publik wurden, als auch im Forum von ComputerBase häuften sich in den letzten Tagen Klagen von Besitzern einer 840 Evo. Die Leserate würde bei mehreren Wochen oder Monate alten Daten stark absinken, lautet der Tenor – genau wie vor der Software-Lösung von Samsung.

Mit einem Tool, mit dem alte Daten erneut geschrieben und somit „aufgefrischt“ wurden, hatte Samsung im vergangenen Herbst für eine Wiederherstellung der Leistung gesorgt. Zudem sollte die parallel ausgelieferte Firmware EXT0CB6Q dafür Sorge tragen, dass es nicht erneut zu einem Absinken der Leseraten kommt. Die Wirksamkeit des Tools konnte ohne Zweifel bestätigt werden – dass die Firmware den Leistungsverlust auf Zeit verhindert, bisher nicht.

Den von zahlreichen Nutzern oft anhand von Benchmarks belegten Beispielen für ein erneutes Problem mit alten Daten trotz neuer Firmware stehen allerdings diverse Berichte von Nutzern gegenüber, die kein Absinken der Leistung feststellen konnten.

Äußerst schwache Leserate bei 840 Evo
Äußerst schwache Leserate bei 840 Evo (Bild: The Tech Report)
Dateien sind 15 Wochen alt
Dateien sind 15 Wochen alt (Bild: The Tech Report)

The Tech Report konnte das erneute Absinken der Leserate mit einer 840 Evo 250 GB reproduzieren. Die Monate alten Daten wurden im Benchmark HD Tach im Schnitt mit nur 35 MB/s gelesen, während die Leserate im Normalfall mehr als zehnmal so hoch sein sollte. Ein weiterer Test mit dem Programm SSD Read Speed Tester bestätigte, dass es sich um Dateien handelt, die vor etwa 15 Wochen auf den Flash-Speicher geschrieben wurden. Der Benchmark bescheinigt der 840 Evo eine durchschnittliche Leserate von ebenfalls sehr geringen 54 MB/s. Nach einer Formatierung des Laufwerks und dem erneuten Aufspielen der Daten zeigte HD Tach wieder eine normale Leserate von 430 MB/s.

Eine zweite 840 Evo soll hingegen keine Beeinträchtigung aufgezeigt haben, jedoch sei auf diesem Laufwerk kürzlich die NTFS-Kompression aktiviert worden, was ein Auffrischen der alten Daten bewirkt haben könnte.

ComputerBase startete erneut den Selbstversuch mit einer 840 Evo mit 1.000 GB und einem überraschenden Ergebnis: Die Ursprungsdatei mit 1.024 MByte, die sich nach Ausführung des Tools wieder deutlich schneller auslesen ließ, lässt sich auch heute ebenso schnell lesen. Doch bei der zu Vergleichszwecken vor drei Monaten als Kopie erstellten neuen Datei zeigt sich ein Absinken der Leseleistung um 15 Prozent.

Samsung wurde inzwischen mit den Berichten konfrontiert. Eine Antwort steht zur Stunde noch aus.

Samsung 840 Evo Lese-Benchmarks
Angaben in Sekunden
  • Vor Anwendung des Tools (Oktober 2014):
    • Neue 1.024-MB-Datei
      2,0
    • Alte 1.024-MB-Datei
      11,7
  • Nach Anwendung des Tools (Oktober 2014):
    • Neue 1.024-MB-Datei
      2,0
    • Alte 1.024-MB-Datei
      2,0
  • Drei Monate später (Januar 2015):
    • Alte 1.024-MB-Datei
      2,0
    • Neue 1.024-MB-Datei
      2,3
526 Kommentare
Themen:
  • Michael Günsch E-Mail
    … zeichnet auf ComputerBase für das Ressort Massenspeicher rund um SSDs und HDDs verantwortlich.