Build 2015 : Nach Plattformen gestaffelter Start für Windows 10

, 86 Kommentare
Build 2015: Nach Plattformen gestaffelter Start für Windows 10

Im Rahmen von Microsofts Entwicklerkonferenz Build 2015 bestätigte Corporate Vice President Joe Belfiore, dass Windows 10 nach Plattformen gestaffelt erscheinen wird. Den Anfang wird „im Sommer“ die wichtige PC-Version machen, die auf klassischen Desktop-PCs und Notebooks, aber auch auf Tablets und 2-in-1-Geräten läuft.

Die Versionen für Smartphones, das Internet of Things (IoT), die Xbox One, HoloLens und andere Geräte sollen zu einem späteren Zeitpunkt in diesem Jahr erscheinen. Die Smartphone-Variante des Betriebssystems sei Belfiore zufolge noch nicht so weit wie die PC-Version und ihre Veröffentlichung hänge auch von den Mobilfunkbetreibern ab. Microsoft-Guru Paul Thurrott geht aktuell von einem Termin im Herbst aus. Bei Geräten wie Surface Hub und HoloLens hänge der Termin nicht zuletzt von der Hardware ab.

Windows 10 auf der Build 2015
Windows 10 auf der Build 2015

Die Entwicklung von Windows 10 soll aber auch nach Erscheinen der „finalen“ Version weitergehen, wie Belfiore betonte. Dies soll nicht nur durch die drei bis 2016 geplanten Updates für Windows 10 selbst, sondern auch durch die Verbesserung der Standard-Universal-Apps wie Mail, Calendar, Music, Maps und Co. geschehen.

Teilnehmer des Windows Insider Programms werden diese Neuerungen nach der Veröffentlichung der finalen Version von Windows 10 weiterhin als erste testen können, bevor sie offiziell für alle Nutzer eingeführt werden.

86 Kommentare
Themen: