Asus RT-AC88U : Link Aggregation und 3,2 Gbit/s für 350 Euro

, 51 Kommentare
Asus RT-AC88U: Link Aggregation und 3,2 Gbit/s für 350 Euro
Bild: Asus

Mit dem RT-AC88U von Asus ist eine neue Generation von auf Leistung und Stabilität für Mehrgeräte-Umgebungen ausgelegten WLAN-ac-Routern im Mainstream angekommen. Gegenüber dem Vorgänger sind bei einem gestiegenen Preis auf 350 Euro höhere Übertragungsraten im Funknetz und mehr Gigabit-Anschlüsse mit Link Aggregation vorhanden.

Auf den RT-AC87U folgt bei Asus als neues Premium-Modell für das heimische Netzwerk der RT-AC88U. Im Vergleich zum Vorgänger hat Asus die möglichen Übertragungsgeschwindigkeiten – nicht nur im Funknetz – erhöht. So soll das neue Flaggschiff kombinierte Übertragungsgeschwindigkeiten im 2,4-GHz- und 5-GHz-Frequenzband von bis zu 3.167 Mbit/s erreichen. Nach den n-Spezifikationen wird ein Maximalwert von 1.000 Mbit/s und nach dem ac-Standard eine Datenrate von bis zu 2.167 Mbit/s über die vier externen und abnehmbaren Antennen genannt. Der RT-AC87U bietet mit der ebenfalls vorhandenen Unterstützung von MU-MIMO und WAVE 2 lediglich bis zu 1,73 Gigabit pro Sekunde nach dem 802.11ac-Standard und bis zu 800 Mbit/s im n-Frequenzband. Zudem hat Asus die Anzahl an Gigabit-Netzwerkanschlüssen von vormals 4 auf nun 8 erhöht. Darüber hinaus sollen sich zwei der Netzwerkbuchsen für eine höhere Übertragungsgeschwindigkeit mittels Link Aggregation koppeln lassen und so theoretisch kabelgebunden einen Wert von bis zu 2 Gbit/s bieten.

Als Highlight will Asus mit dem RT-AC88U eine neue Funktion unter der Kennung Game Accelerator speziell für Online-Spieler implementiert haben, die es ermöglicht über das Gamers Private Network (GPN) von WTFast Ping-Zeiten zu reduzieren und zusätzlich im Schnitt höhere Priorisierungen der Datenpakete zu erreichen. Dazu wird die kürzeste Verbindungsstrecke zu dem für das jeweilige Spiel verfügbaren Server ermittelt und automatisch die beste Verbindung hergestellt.

Neben der technischen Basis ist auch das nun 300 × 188 × 60,5 mm messende Gehäuse des RT-AC88U überarbeitet. Sowohl die Anordnung der Antennen wie auch das Design wurden gegenüber dem Vorgänger angepasst. Ein 1,4 GHz schneller Zwei-Kern-Prozessor dem 512 MB RAM und 128 MB Flashspeicher zur Seite stehen, sollen den höheren Datendurchsatz bewältigen. Neben der obligatorischen WAN-Buchse gehören auch weiterhin je ein USB-3.0- und USB-2.0-Port zur Ausstattung. Auch die eigens entwickelte Bedienoberfläche ist für den RT-AC88U vorgesehen.

Mit der gebotenen Ausstattung setzt der RT-AC88U bei den Mainstream-Modellen neue Maßstäbe, was sich entsprechend auch im Preis widerspiegelt. Neben dem Flaggschiff-Modell aus gleichem Hause, dem Asus RT-AC5300 der auf der ac-Frequenz (5 GHz) noch höhere Übertragungsraten über gleich 8 Antennen bietet aber mit nur vier Gigabit-Anschlüssen auskommen muss, sind aktuell keine vergleichbaren Modelle der Konkurrenten beispielsweise von D-Link, Netgear oder auch TP-Link im Handel verfügbar. Während der RT-AC5300 in ersten Shops ab rund 450 Euro gehandelt wird, ist der RT-AC88U bei ersten Händlern für knapp 350 Euro als „lagernd“ gelistet und damit lieferbar. Eine breite Verfügbarkeit ist hingegen bei beiden noch nicht gegeben.

51 Kommentare
Themen:
  • Frank Meyer E-Mail Google+
    … fühlt sich auch in der Ära der kleinen Bildschirme noch auf dem klassischen PC heimisch.