Curved-Monitore : Samsungs CF-Serie mit 1,8 m Radius und FreeSync

, 59 Kommentare
Curved-Monitore: Samsungs CF-Serie mit 1,8 m Radius und FreeSync
Bild: Samsung

Nach Angaben von Samsung kommen die Curved-Modelle des Herstellers bei den Kunden sehr gut an. Aus diesem Grund erweitert Samsung das Monitor-Portfolio um weitere Modelle mit gewölbter Bildfläche. Alle Neulinge unterstützen zudem AMDs FreeSync-Technik über HDMI.

Eine Pressemitteilung nennt mit CF591, CF391, CF390 und CF398 gleich vier neue Modelle, an anderer Stelle wird jedoch nur auf drei dieser Monitore im Detail eingegangen. Die Spezifikationen des CF398 bleiben vorerst unbekannt. Die verfügbaren Produktdaten verraten, dass den restlichen Neulingen ein kontraststarkes VA-Panel mit einem Wölbungsradius von 1,8 Metern gemein ist. Damit sind die Bildschirme relativ stark gekrümmt. Auch die Auflösung von 1.920 × 1.080 sowie eine Reaktionszeit von 4 Millisekunden haben sie auf dem Papier gemein.

CF591 mit „Frameless Design“

Den CF591 mit 27 Zoll (C27F591) bezeichnet Samsung als „ersten rahmenlosen Curved-Monitor der Welt“. Natürlich ist das „rahmenlos“ wie bei vielen Herstellern auch hier ein Begriff der Marketing-Fantasie, denn die Einfassung des Displays ist zwar schmal aber keinesfalls rahmenlos. Das Kontrastverhältnis gibt Samsung mit 3.000:1 und die Helligkeit mit 250 cd/m² an. Der NTSC-Farbraum soll zu 81 Prozent abgedeckt werden. Neben DisplayPort 1.2 sind zwei HDMI-1.4-Buchsen verbaut. Für Klang sorgen Stereolautsprecher mit einer Nennleistung von zweimal 5 Watt. Das Display lässt sich lediglich in der Neigung verstellen, ein Umstand, der bei Monitorserien zur privaten Unterhaltung gang und gäbe ist – Monitore für Arbeitsplatz und Profis sind meist weitaus ergonomischer.

CF391 und CF390 in 27 und 32 Zoll

Die Modelle CF391 und CF390 besitzen identische Spezifikationen und werden in 27 und 32 Zoll angeboten. Die Unterschiede liegen vermutlich im Design: Für den CF390 nennt die Datentabelle von Samsung zusätzlich eine schwarze Farboption. Ansonsten sind die Modelle weiß glänzend.

Gegenüber dem CF591 fällt die Abdeckung des NTSC-Farbraums mit 71 Prozent niedriger aus. Über eine andersartige Hintergrundbeleuchtung wird demnach spekuliert. Bei den Anschlüssen steht lediglich HDMI, womit die Anschlussmöglichkeiten stark beschränkt sind. Laut Datenblatt bietet das 32-Zoll-Modell mit 5:000:1 einen höheren Kontrast; bei 27 Zoll wird 3.000:1 genannt. Einen Audioeingang und Lautsprecher wie beim CF591 gibt es nicht.

59 Kommentare
Themen:
  • Michael Günsch E-Mail
    … zeichnet auf ComputerBase für das Ressort Massenspeicher rund um SSDs und HDDs verantwortlich.