Übernahme : Microsoft kauft Tastatur-Entwickler SwiftKey

, 51 Kommentare
Übernahme: Microsoft kauft Tastatur-Entwickler SwiftKey
Bild: SwiftKey

Microsoft übernimmt den Tastatur-Anbieter SwiftKey, das haben beide Unternehmen über ihre jeweiligen Firmen-Blogs bekannt gegeben. Microsoft kauft sich damit Technologie ein, die laut dem Unternehmen auf derzeit über 300 Millionen Geräten mit Android und iOS installiert ist und die zukünftig in Word Flow fließen soll.

Mit SwiftKey kauft Microsoft eine der beliebtesten Dritthersteller-Tastaturen für Android und iOS ein. Seit 2010 ist die Tastatur-App für Android verfügbar, der Play Store von Google nennt aktuell zwischen 10 und 50 Millionen Installationen der Tastatur. Seit der mit iOS 8 erfolgten Freigabe von Dritthersteller-Tastaturen kann SwiftKey auch mit Apples Betriebssystem auf dem iPhone oder iPad genutzt werden.

SwiftKey für Android
SwiftKey für Android (Bild: SwiftKey)

Microsoft heißt die Mitarbeiter von SwiftKey willkommen im Unternehmen, Veränderungen an der Belegschaft der Tastatur-Entwickler werden nicht genannt. Die Übernahmesumme wird nicht öffentlich kommuniziert. Als es sich bei der Akquisition noch um ein Gerücht handelte, nannte die Financial Times eine Summe von 250 Millionen US-Dollar.

Die Übernahme sei laut Microsoft ein Beweis dafür, die eigenen Dienste und Software stets auf alle Plattformen zu bringen. SwiftKey soll für Android und iOS weiterentwickelt werden, die zugrundeliegende Technologie der intelligenten Vorhersagen von Wörtern werde aber für die Integration in eigene Produkte und Dienste evaluiert. In den kommenden Monaten soll mitgeteilt werden, wie Microsoft die SwiftKey-Technologie in Word Flow für Windows integrieren wird. Word Flow ist Microsofts Wischtechnik, die wie bei SwiftKey oder auch dem Konkurrenzprodukt Swype das Tippen mit Wischbewegungen über die Buchstaben ermöglicht.

51 Kommentare
Themen: