Release Preview : Windows Insider dürfen jetzt auch Updates testen

, 20 Kommentare
Release Preview: Windows Insider dürfen jetzt auch Updates testen

Microsoft hat Veränderungen am Testprogramm von Windows 10 und Windows 10 Mobile bekannt gegeben: In Zukunft können Interessenten auch mit weniger Risiko vorab neue Softwareversionen testen. Anstelle von neuen Builds erhalten diese Anwender nur Updates für den aktuellen öffentlichen Stand von Windows 10.

Zurzeit verteilt Microsoft Updates für zwei verschiedene Versionen von Windows 10: Build 10240 als Version zur Markteinführung im Juli 2015 und Build 10586 als Version, die das Herbst-Update im November erhalten hat. Teilnehmer am Windows Insider Program können im neuen Testprogramm „Release Preview“ in Zukunft allein Updates für den aktuellen Stand Build 10586 vorab erhalten. Neben Sicherheits- und Funktionsupdates umfasst dieses Testprogramm auch neue Treiber und Updates für Anwendungen, die über Windows Update bereitgestellt werden.

Bisher hatten Anwender nur die Möglichkeit, neue Builds schnell (Fast Ring) oder langsamer (Slow Ring) zu erhalten. In beiden Testprogrammen waren Tester Anfang November bereits auf dem Stand, den normale Endkunden von Windows 10 mit dem Herbst-Update erhielten. Aktuell testen Windows Insider im Fast Ring bereits Build 14257 mit deutlichen Anpassungen am geräteübergreifenden Kern von Windows, OneCore.

Wer testet, tauscht Hinweise und Daten gegen Nutzungsrechte

Teilnehmer am Windows Insider Programm gestatten es Microsoft, erweiterte Telemetriedaten zu erfassen, die der Fehlerbehebung und Weiterentwicklung von Windows 10 dienen sollen. Als Gegenleistung erlaubt es Microsoft Teilnehmern, Windows 10 auf einem oder mehreren PCs zu installieren, ohne dass eine Aktivierung erforderlich ist. Eine herkömmliche Lizenz zur Nutzung von Windows 10 erhalten Tester damit zwar nicht, wohl aber die Option, mehrere PCs mit Windows 10 als Testversion dauerhaft ohne funktionale Einschränkung betreiben zu können. Die Teilnahme am Testprogramm ist über die Einstellungen unter Windows Update möglich.

Update für Windows 10 Mobile Build 10586

Parallel zur Bekanntgabe des neuen Testprogramms hat Microsoft ein weiteres Update für die aktuelle Testversion von Windows 10 Mobile veröffentlicht. Build 10586.107 soll Fehler bei der Darstellung von Kacheln auf dem Startbildschirm sowie beim Zurücksetzen von Endgeräten mit Bitlocker-Verschlüsselung beheben und die Funktion zum Vorlesen von Bildschirminhalten verbessern.

20 Kommentare
Themen: