1. #1
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Okt 2011
    Ort
    BW
    Beiträge
    1.682

    Mit Fritzbox eigenes Netzwerk erstellen

    Hallo, ich weis ja jetzt, dass ich meiner Fritzbox ein eigenes Netzwerk erstellen kann. Ich habe 3 Fritzboxn(wlan 3070, fon 5010 und eine normale fon), welche eigentlich am bestn dafuer? Die lankabel muss ich doch in die roten buchsen stecken oder? also wenn ich jetzt einen win7 pc dranstecke, kann er das netzwerk nicht identifizieren. bei win xp und 7 bricht die verbindung aber immr wieder ab, dann blinkt. auch die power led.wie kann ich nun eine ordungsgemaese verbindung herstellen?

    ps. habe die box nicht ueber usb mit pc verbunden,will damit kein intenet haben
    Geändert von -NexuZ- (10.06.2012 um 09:16 Uhr) Grund: rechtschreibung
    X4 620 - MSI MS 7646 - HD 7850 2 GB - 8 GB DDR3 - 1 TB - CM N200 - 350W - Win 7 Home 64 Bit
    BenQ GL2450HM - Sharkoon Skiller - Sharkoon Drakonia - Logitech X-140

  2. Anzeige
    Logge dich ein, um diese Anzeige nicht zu sehen.
  3. #2
    Lieutenant
    Dabei seit
    Mai 2011
    Beiträge
    517

    AW: Mit Fritzbox eigenes Netzwerk erstellen

    Mir erschließt sich nicht so ganz was du mit den 3 Fritzen erreichen willst?
    Ob nun USB oder LAN ist egal, Internet geht nur dann wenn irgendwo ne Verbindung zum Spliter besteht und Zugangsdaten eingetragen sind.

    1 ist mehr als genug. Und für ein Netzwerk mit mehreren Rechnern bietet sich ein (smart managed) switch eher an.

    Nicht zu vergessen das jedes Mobo min. 1 LAN port hat.

    MfG

  4. #3
    Lieutenant
    Dabei seit
    Mai 2005
    Ort
    Durmersheim
    Beiträge
    630

    AW: Mit Fritzbox eigenes Netzwerk erstellen

    Zitat Zitat von smiling bandit Beitrag anzeigen
    1 ist mehr als genug. Und für ein Netzwerk mit mehreren Rechnern bietet sich ein (smart managed) switch eher an.
    Nichts für ungut, aber was ist denn das für ein Rat? Einen managebaren Switch? Wer macht denn in dem Netz den DHCP und den DNS-Server, wenn nur der Switch da ist? Man kann es sich auch unnötig kompliziert machen.

    @Timacon:

    Nimm z. B. die 3070 und schließe die erstmal so an, wie es die Anleitung vorsieht, sprich an den Splitter und einen Rechner an einen LAN Anschluss.

    [EDIT]
    Setze die Box bitte anschließend einmal zurück in den Werkszustand, das geht in deren Benutzeroberfläche. Damit ist sichergestellt, dass da nicht irgendwelche Einstellungen gesetzt sind, die dir dein Vorhaben torpedieren. Danach brauchst du aber wieder die Zugangsdaten deines Internetanbieters, damit du wieder online gehen kannst.
    [/EDIT]

    Dann solltest du schon surfen können. Weitere Rechner kommen in die anderen LAN Anschlüsse und dann hast du schon dein Netzwerk, die FritzBox kümmert sich um den Rest. Hier nochmal ein Link zur Anleitung:

    http://www.avm.de/de/Service/Handbue..._WLAN_3070.pdf

    Erst wenn du mehr als vier Rechner hast die du per Kabel verbinden willst, brauchst du einem Switch. Und da reicht dann auch ein günstiger Gigabit Desktop Switch z. B. von Linksys, den du mit Cat5e Patchkabeln wie einen Verteiler an einen LAN Anschlüsse an der Fritzbox anschließen kannst.

    Funktioniert genau so wie mit Mehrfachsteckdosen die du hintereinander anschließen kannst, nur dass die Stecker anders aussehen.
    Geändert von daniel_m (10.06.2012 um 10:22 Uhr)

  5. #4
    Lieutenant
    Dabei seit
    Mai 2011
    Beiträge
    517

    AW: Mit Fritzbox eigenes Netzwerk erstellen

    Genauso ist deine Vorschlaghammer Methode unangebracht.

    Erstmal giebt er nicht viele infos raus, es würde helfen wenn wir wüßten wieviele Rechner und wo die stehen.
    zweitens hab ich das "smart managed" in Klammern gesetzt

    Was er aber schreibt ist "will damit kein intenet haben", denke mal als switch ersatzt um LAN-party zu machen, ist aber nur ne Vermutung.

    Ich gehe davon aus das er kaum bis gar keine Erfahrung mit Netzwerk hat also wird ihm deine Anleitung auch nicht viel weiter helfen.

    Das die Power-LED blinkt ist normal da er ja versucht sich mit nem Provider zu syncen btw.

    MfG

    PS: Wer braucht schon DHCP und DNS wenn mans selber einstellen kann? Und früher mit Modem und 2 Netzwerkkarten im Rechner gings auch ohne Router. Auch wenns schon lange her ist.
    Geändert von smiling bandit (10.06.2012 um 10:37 Uhr)

  6. #5
    Captain
    Dabei seit
    Okt 2005
    Ort
    D:\Berlin
    Beiträge
    3.349

    AW: Mit Fritzbox eigenes Netzwerk erstellen

    Was hat denn bitte DNS und DHCP Server erst mal mit Smart Managed Switchen zu tun? Oder war es so gemeint, das man das ohne "DSL Router" nicht hat?

    Also wer sich so über andere auslässt, sollte schon mal was von statischen IPs (DHCP Problem) und NetBios (DNS Problem) gehört haben
    Phenom II X4 945 | Scythe Ninja 3 | HD 5770 1GB | 8 GB G.Skill 1333 CL7 | Intel X25-M G2 Postville 120GB | Gigabyte 880GA-UD3H | BeQuiet 430 Watt | Razer DA Lefthand | CM Storm Quickfire XT Cherry MX-Blue | Win7 Pro x64 SP1 | Ubuntu Server 13.10
    Desire S, Android 4.0.4
    sysprofile
    [FAQ] Der ideale Gaming-PC


  7. #6
    Lieutenant
    Dabei seit
    Mai 2005
    Ort
    Durmersheim
    Beiträge
    630

    AW: Mit Fritzbox eigenes Netzwerk erstellen

    Zitat Zitat von smiling bandit Beitrag anzeigen
    Was er aber schreibt ist "will damit kein intenet haben", denke mal als switch ersatzt um LAN-party zu machen, ist aber nur ne Vermutung.
    Bei den Rechtschreibfehlern habe ich angenommen, dass das "will" eher ein "weil" sein sollte. Also dass er den USB-Anschluss nicht nutzt, weil er damit kein Internet hat.

    Zitat Zitat von smiling bandit Beitrag anzeigen
    PS: Wer braucht schon DHCP und DNS wenn mans selber einstellen kann? Und früher mit Modem und 2 Netzwerkkarten im Rechner gings auch ohne Router. Auch wenns schon lange her ist.
    Richtig, die Zeiten kenne ich auch noch und es hat immer geklappt. Allerdings erfordert das einen höheren Konfigurationsaufwand als eine Basis-Installation einer FritzBox lauffähig zu machen.

    Wie gesagt, ich wollte dir mit meiner Aussage nicht zu nahe treten, aber ich denke dass es das Beste wäre, wenn der TE erstmal eine funktionierende Grundkonfiguration hat auf der man aufbauen kann. Damit meine ich eine funktionierende FritzBox die eben das tut was ein Router tun sollte, und an einem LAN-Port einen Rechner der online gehen kann.

    Wenn das funktioniert, kann man sich um dem Rest kümmern.

    Zitat Zitat von shadow_one Beitrag anzeigen
    Was hat denn bitte DNS und DHCP Server erst mal mit Smart Managed Switchen zu tun? Oder war es so gemeint, das man das ohne "DSL Router" nicht hat?

    Also wer sich so über andere auslässt, sollte schon mal was von statischen IPs (DHCP Problem) und NetBios (DNS Problem) gehört haben
    Es gibt andere Möglichkeiten an einen DNS- und DHCP-Dienst zu kommen als einen Router, richtig, und man braucht sie auch nicht zwangsläufig, auch richtig. Und statische IP's sowie NetBIOS sind mir auch ein Begriff.

    Aber wenn ich mir den Ausgangspost ansehe, denke ich dass es das Beste wäre, die Dinge so einfach wie möglich anzugehen. Und es ist nunmal das einfachste, vor allem wenn das Ziel ein funktionierendes Netzwerk ist, wenn man sich eben nicht selbst um die Vergabe der IP Adressen kümmern muss und ein Rechner alleine dadurch erreichbar ist dass man seinen Namen kennt.

    Edit:
    Aber es stimmt schon, ein paar mehr Infos wären sehr hilfreich. Soll es ein funktionierendes Heimnetzwerk mit Internetzugang für mehrere Rechner sein? Oder doch einer ein alleinstehendes Netzwerk z. B. für LAN-Partys bei dem tatsächlich keine FritzBox benötigt wird?

    Sonst reden wir nämlich noch häufiger aneinander vorbei
    Geändert von daniel_m (10.06.2012 um 11:02 Uhr)

  8. #7
    Lieutenant
    Dabei seit
    Mai 2011
    Beiträge
    517

    AW: Mit Fritzbox eigenes Netzwerk erstellen

    Dann sind wir uns ja einig

    Ach waren das noch Zeiten coax netzwerk zum Laufen bringen mit 4 Rechnern^^
    Gut das es jetzt RJ45 giebt alles besser und einfacher ^^

    MfG

  9. #8
    Lieutenant
    Dabei seit
    Mai 2005
    Ort
    Durmersheim
    Beiträge
    630

    AW: Mit Fritzbox eigenes Netzwerk erstellen

    Besser, einfacher.... und vor allem: SCHNELLER!

    Ich wäre sehr unglücklich, wenn ich mein NAS (obwohl es nur 1 TB hat) per Coax-Verbindung befüllen müsste. Gigabit Netzwerk ist da deutlich sinnvoller.

  10. #9
    Lieutenant
    Dabei seit
    Mai 2011
    Beiträge
    517

    AW: Mit Fritzbox eigenes Netzwerk erstellen

    keiner bewegt sich, wo ist der Terminator hin O.o?

    Naja gab Damals ja noch kein HD und CD brennen kam später.

    Digitale Bilder gabs auch noch nicht. Mußte man noch mit nem Handscanner auf den PC bringen.
    Da rannte ich noch mit Disketten rum^^

    hey vorher mußten wir uns aber mit 100 mbit zufrieden geben. Aber die PATA HDDs waren eh nicht sooo schnell das es einen Unterschied gemacht hat.

    Nicht das ich da speed tests gemacht hätte, hauptsache war es läuft. Wenns noch nicht fertig war ist man ebend noch nen Kaffe holen gegangen und oder eine rauchen^^

    Würde meine DiskStation DS412+ jetzt auch nicht mehr hergeben.

    MfG

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •