1. #1

  2. Anzeige
    Logge dich ein, um diese Anzeige nicht zu sehen.
  3. #2
    Sven
    Gast

    [FAQ] AW: [FAQ] Dual-Core (Multi-Core) oder Single-Core

    Was ist überhaupt der Unterschied zwischen MC und SC?

    Wie der Name schon sagt besteht ein MC aus mehreren Hauptprozessor-Kernen; bei einem DC sind es zwei Kerne, bei einem QC vier Kerne. Mit einer solchen CPU können mehrere Threads gleichzeitig ausgeführt werden, dadurch erhält man eine höhere Performance. Beim Multitasking (also Ausführen mehrerer Anwendungen gleichzeitig) mit einem SC wechseln sich die Anwendungen auf der CPU ab, beim MC wechseln sich dann die Anwendungen auf allen Kernen ab. Somit kann man auch eine einzelne Anwendung auf einem Kern laufen lassen, bzw. die verschiedenen Anwendungen auf den Kernen verteilen (siehe letzte Frage).
    Geändert von Sven (15.09.2008 um 21:10 Uhr)

  4. #3
    Sven
    Gast

    [FAQ] AW: [FAQ] Dual-Core (Multi-Core) oder Single-Core

    Wobei habe ich mit einem MC Vorteile?

    Der Hauptvorteil von MCs liegt im Multitasking, es können also mehrere Anwendungen gleichzeitig schneller ausgeführt werden als mit einem SC. Es gibt bereits zahlreiche Anwendungen wie z.B. WinRAR ab 3.6, DivX ab 6.0 oder Adobe Photosop ab CS3 bei denen beide Kerne ausgelastet werden können (Multithreading) und man somit einen Leistungsvorteil gegenüber einem gleich getaktetem SC hat.

    Abgesehen von sehr betagten Spielen, die kein DC
    unterstützen, ist man auch hier mit einem MC besser bedient. Die Grafikkarten-Treiber von nVidia (ab ForceWare 8x.xx) und ATi (ab Catalyst 5.12) sind auch DCs optimiert, wodurch man einen Performancegewinn (siehe auch hier) erhält. Der Leistungsvorteil im damaligen Test lag bei etwa sieben Prozent gegenüber einem gleichartigem SC - natürlich sind heutige MCs nochmal deutlich schneller.
    Geändert von Sven (05.01.2010 um 19:53 Uhr)

  5. #4
    Sven
    Gast

    [FAQ] AW: [FAQ] Dual-Core (Multi-Core) oder Single-Core

    Soll ich lieber einen DC oder einen QC kaufen?

    Bei entsprechenden Anwendungen hat man mit einem QC klare Vorteile. Zum Beispiel bei Bildbearbeitung mit Photoshop, Videobearbeitung oder bei exzessivem Multitasking.

    Auch für Spieler lohnt sich der Kauf eines QC, denn die meisten aktuellen Spiele sind für MCs optimiert.
    Geändert von Sven (05.01.2010 um 19:55 Uhr)

  6. #5
    Sven
    Gast

    [FAQ] AW: [FAQ] Dual-Core (Multi-Core) oder Single-Core

    Ich bin von SC auf DC umgestiegen. Muss ich deshalb Windows neu installieren?

    Es ist grundsätzlich nicht notwendig das Betriebssystem neuzuinstallieren, aber es ist empfehlenswert (wenigstens eine Reparaturinstallation), da ein neuer CPU-Treiber (ACPI-Multiprozessortreiber) benötigt wird. In manchen Fällen wurde dieser Treiber zwar auch ohne eine Neu- oder Reparaturinstallation aktualisiert - aber das führte oft zu Instabilitäten. Zusätzlich ist auch ein BIOS-Update anzuraten.

    Wenn alles richtig gelaufen ist, kann man im Taskmanager zwei Abschnitte mit je dem Verlauf einer der beiden CPUs sehen:


    Um die Diagramme wie hier zu sehen, muss im Taskmanager unter Ansicht auch die Option Ein Diagramm pro CPU aktiviert sein.


    Wenn von einem DC auf ein anderes Modell gewechselt wird, muss Windows natürlich nicht neu installiert werden. Ebenso ist in der Regel keine Neuinstallation des Betriebssystems nötig, wenn von einem DC auf ein QC aktualisiert wird - natürlich sollten Chipsatztreiber & Co entsprechend erneuert werden.
    Geändert von Sven (05.01.2010 um 19:56 Uhr)

  7. #6
    Sven
    Gast

    [FAQ] AW: [FAQ] Dual-Core (Multi-Core) oder Single-Core

    Muss ich irgendwelche Patches installieren, damit mein DC korrekt arbeitet?

    Bei aktuellen Betriebssystemen wie Windows 7 und Vista sind keine extra Patches nötig.

    Lediglich bei älteren Windows-Versionen sind neben dem ACPI-Multiprozessortreiber sind noch weitere Patches von Nöten, damit DCs die komplette Leistung entfalten können. Auf Systemen mit Windows XP SP2 ist es empfehlenswert den DC Hotfix (KB896256) von Microsoft zu installieren (News zum Thema, Download des Patches KB896256 v4 für XP), dieser Patch muss nach der Installation noch durch einen Registryeintrag aktiviert werden. Dies kann sowohl mit den gepackten Dateien im Anhang (dc-pat_akt.zip zum Aktivieren des Patches oder mit dc-pat_deakt.zip zum Desaktivieren bei Problemen) als auch manuell erfolgen:

    1. Klicken Sie auf Start und auf Ausführen, geben Sie regedit ein, und klicken Sie auf OK.
    2. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Control\Session Manager, zeigen Sie auf Neu, und klicken Sie dann auf Schlüssel.
    3. Geben Sie Throttle als neuen Schlüsselnamen ein.
    4. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Schlüssel Throttle, zeigen Sie auf Neu, und klicken Sie anschließend auf DWORD-Wert.
    5. Geben Sie für den Wertnamen PerfEnablePackageIdle ein.
    6. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf PerfEnablePackageIdle. Klicken Sie dann auf Ändern.
    7. In das Feld Wert geben Sie 0 ein. Vergewissern Sie sich, dass Hexadezimal im Dialogfeld DWORD-Wert bearbeiten markiert ist, und klicken Sie dann auf OK.
    Hinweis: Im Feld Wert können Sie 1 eingeben, um das neue Verhalten der Leistungszustandsrichtlinie zu aktivieren.
    8. Beenden Sie den Registrierungseditor.
    Quelle

    Bei DCs von AMD ist ein Gerätetreiber notwendig, um die Stromsparfunktion Cool'n'Quiet nutzen zu können (Download). Weiterhin gibt es für AMD-DCs auch noch einen Dual-Core Optimizer, dieser bringt in einigen PC-Spielen zusätzliche Video-Performance (Download) - der Dual-Core Optimizer kann in Verbindung mit KB
    896256 zu Bluescreens führen.
    Weiterhin bietet Microsoft auch einen Patch an, der Probleme mit nicht mehr reagierenden Rechnern bei aktiviertem AMD PowerNow! beheben soll (Download KB924441). Für Rechner mit Intel-CPU gibt es von Microsoft auch einen Patch, der für mehr Stabilität sorgen soll (Download KB936357).

    Im SP3 für XP hat Microsoft jene Patches bereits integriert.
    Geändert von Sven (05.01.2010 um 19:58 Uhr)

  8. #7
    Sven
    Gast

    [FAQ] AW: [FAQ] Dual-Core (Multi-Core) oder Single-Core

    Kann ich Anwendungen auch auf einem bestimmten Kern laufen lassen?

    Ja, wie schon erwähnt besteht diese Möglichkeit. So kann man Hintergrundprogramme (Firewall & Co) auf einem anderen Kern laufen lassen als die eigentliche Hauptanwendung, welche dadurch dann mehr CPU-Ressourcen zur Verfügung hat - dafür aber mit einem anderen Problem zu kämpfen hat: normalerweise springt ein Prozess zwischen den Kernen hin und her, was liegt neben Windows auch an der CPU selbst liegt, denn wenn eine Pipeline mit ihrer Branchprediction (Voraussage) falsch lag, muss sie gelöscht werden. Dies nimmt eine gewisse Zeit in Anspruch und es ist daher oft schneller den Kern zu wechseln.

    Mit MCs und Prozessen, welche von Core zu Core springen, hat man also wieder Vorteile gegenüber einer Anwendung, welche auf nur einen Core fixiert ist.

    Die Zuweisung der Prozesse kann man von der Prozessübersicht des Taskmanagers aus machen. Dazu muss man erst die entsprechende Anwendung mit der rechten Maustaste anklicken und anschließend auf Zugehörigkeit festlegen gehen, um im neuen Fenster die CPU-Zugehörigkeit festzulegen.


    Inwiefern dadurch ein Geschwindigkeitsvorteil resultiert, hängt von den laufenden Anwendungen ab und kann daher nicht pauschal gesagt werden.

    Normal gehen diese Zuweisungen nach einem Neustart verloren, jedoch gibt es Programme, die eine dauerhafte Festlegung erlauben. So bietet EasyToolz Programmsammlung mit CPU Affinity genau diese Möglichkeit. Zudem kann Programmen bereits vor deren Start ein Kern zugewiesen werden.


    Dauerhafte Zuweisungen von Kernen sind alternativ auch mit dem Task Assignment Manager
    möglich, mehr zu diesem Programm.
    Geändert von Sven (04.11.2008 um 11:44 Uhr)

Mifcom Battlebox

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Forum-Layout: Feste Breite / Flexible Breite