1. #1
    Cadet 2nd Year
    Dabei seit
    Nov 2004
    Beiträge
    25

    Question Partitionierbarer USB Stick

    Hi,
    Würde mir gern einen 16GB USB Stick zulegen, auf dem ich dann verschiedene Partitionen hab. Eine für Linux LiveCD, eine für Windows Installation, eine für Programme&Daten.
    Kennt jemand einen USB Stick der sich partitionieren lässt bzw einen einfachen Weg einen USB Stick auch unter Windows partitionierbar zu machen?
    Wechseldatenträger(als die USB-Sticks ja erkannt werden) lassen sich unter Windows leider nicht partitionieren, partitioniert man sie zb. über Linux, werden sie unter Windos nichtmehr erkannt.
    Irgendwelche Ideen/Tipps?

    Mfg

  2. Anzeige
    Logge dich ein, um diese Anzeige nicht zu sehen.
  3. #2
    Ensign
    Dabei seit
    Okt 2009
    Beiträge
    250

    AW: Partitionierbarer USB Stick

    Partion Magic

  4. #3
    Cadet 2nd Year
    Ersteller dieses Themas

    Dabei seit
    Nov 2004
    Beiträge
    25

    AW: Partitionierbarer USB Stick

    habs zumindest mit anderen programmen probiert, PM noch nicht...
    bist du dir sicher dass das funktioniert?

  5. #4
    Cadet 4th Year
    Dabei seit
    Jun 2008
    Beiträge
    73

    AW: Partitionierbarer USB Stick

    Windows erkennt bei USB-Sticks immer nur die erste Partition.
    Das einfachste ist wenn du eine Linux Live-CD z.B. Gparted bootest und anschliessend den Stick partitionierst.
    Am besten legst du dann am Anfang des Sticks eine Fat32 Partition an, dort kannst du alle Daten ablegen und Windows wird sie automatisch mounten. Alle weiteren Partitionen wird Windows nicht automounten.. was dir aber eigentlich egal sein kann, solange du nur davon booten willst.

  6. #5
    Commander
    Dabei seit
    Jan 2007
    Ort
    dd if=/dev/urandom of=/dev/standort bs=4k count=1
    Beiträge
    2.291

    AW: Partitionierbarer USB Stick

    Partition Magic ist auch nicht mehr zu empfehlen. Es wird nicht weiterentwickelt.

    Schonmal probiert den Stick mit einer Gparted LiveCD zu partitionieren? Natürlich mit FAT32.

    Vielleicht kommt Windows auch einfach nicht damit klar...

    No matter what I say,
    It doesn't mean a thing;
    I'm living in a dream.
    It always ends the same.

  7. #6
    Cadet 2nd Year
    Ersteller dieses Themas

    Dabei seit
    Nov 2004
    Beiträge
    25

    AW: Partitionierbarer USB Stick

    eben gparted hab ich probiert, aber wohl nicht mit der datenpartition als erste partition.
    Solange die unter Windows erkannt wird und der rest bootbar is, wäre das ja eine gute lösung.
    werd ich heute nochmal ausprobieren, und hier berichten.
    danke erstmal!

  8. #7
    Commander
    Dabei seit
    Jan 2007
    Ort
    dd if=/dev/urandom of=/dev/standort bs=4k count=1
    Beiträge
    2.291

    AW: Partitionierbarer USB Stick

    Mach alles unter Linux. Wenn du da eh ein Linux draufhaben willst, würde ich die bootbare Partition mit einem Linux belegen, damit du GRUB draufmachen kannst, von dem du Windows und Linux booten kannst.

    No matter what I say,
    It doesn't mean a thing;
    I'm living in a dream.
    It always ends the same.

  9. #8
    Lt. Junior Grade
    Dabei seit
    Sep 2009
    Beiträge
    322

    AW: Partitionierbarer USB Stick

    Man kann Wechseldatenträger beliebig partitionieren, sogar unter Windows.
    Das man nur eine Partition einrichten kann lag unter anderem daran, das die Speicher <1 GB als Superfloppy formatiert wurden, da wird nur eine Part unterstützt. Größerer Speicher kann auch als Festplatte formatiert werden. Ob dein Rechner von so einem Stick bootet ist eine andere Frage.
    Wenn du WinXP benutzt musst erst den Stick umwandeln, also von Wechseldatenträger auf Lokaler Datenträger. Das geht entweder mit Lexars Bootit Utilitiy oder mit einem angepassten Filtertreiber. Letzteres hat bei mitr funktioniert. BootIt hat versagt.

    Nach der Filtertreiber Installation muß der Rechner nicht unbedingt neugestartet werden, sondern der Stick einmal ab- und wieder angesteckt werden.
    ACHTUNG: ES IST JETZT KEIN WECHSELDATENTRÄGER MEHR!

    Jetzt kann man aber ganz bequem über die Computerverwaltung/Datenträgerverwaltung die alte partition löschen und neue anlegen.

    Anleitung Filtertreiber hier: http://lonzo.org.whsites.net/twiki/bin/view/Kracht/USB#Partitionieren_unter_WindowsXP

    Gruß

    Ergänzung vom 16.10.2009 11:12 Uhr:
    Folgendes hab ich von dieser Seite kopiert: http://www.uwe-sieber.de/usbtrouble.html
    Sticks mit denen BootIt funktioniert hat:

    * Corsair Flash Voyager 8 GB
    * Corsair Flash Voyager 16 GB
    * Corsair Flash Voyager GT 4 GB (VID_1B1C&PID_1A90)
    * Corsair Flash Voyager GT 16 GB
    * Corsair Flash Survivor 32GB
    * OCZ Rally2 32 GB
    * OCZ Rally2 Turbo 8 GB
    * OCZ ATV 4GB
    * Buffalo Firestixx 1 GB (RUF2-S)
    * Buffalo Super High Speed USB Flash Type R 8 GB
    * Super Talent Pico-C Chrom 8GB
    * Intenso USB Drive 8 GB Slim Line
    * Sony Tiny Vault 2GB
    * LG USB Drive 2 GB (UB2GVMS01)

    Falls es denn unbedingt so sein muß.
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	usbstick.jpg 
Hits:	135 
Größe:	171,4 KB 
ID:	158079  
    Geändert von Plaste (16.10.2009 um 11:27 Uhr)

  10. #9
    Cadet 2nd Year
    Ersteller dieses Themas

    Dabei seit
    Nov 2004
    Beiträge
    25

    AW: Partitionierbarer USB Stick

    von der Treibermodifikation hab ich auch schon gelesen, allerdings erkennt die partitionen dann angeblich nur der PC, bei dem ich die Treiber modifiziert habe.
    Benutze Win7RC1 64bit.
    Das BootIt Tool habe ich glaube ich auch probiert, allerdings bei meinem SanDisk Cruzer und daher ohne Ergebnis
    Danke mal für die Liste der BootIt kompatiblen Sticks, falls die andern Methoden nicht funktionieren werd ich mich wohl für den Voyager GT entscheiden.

  11. #10
    Lt. Junior Grade
    Dabei seit
    Sep 2009
    Beiträge
    322

    AW: Partitionierbarer USB Stick

    Japp, stimmt! Unter anderen Windows Installationen wird wie üblich nur die erste Partition eingebunden, außer man nimmt den Filtertreiber auf der 1. Partition mit um ihn nachzuinstallieren. Wie es unter Linux aussieht muß ich erst testen.

    Gruß

    Ergänzung vom 16.10.2009 11:51 Uhr: Ubuntu hat mit den Partitionen keine Probleme. Werden beide beim Systemstart erkannt.
    Gut zu wissen, das es wnigsten ein funktionierendes BS auf diesem Planeten gibt.

  12. #11
    Cadet 3rd Year
    Dabei seit
    Mär 2009
    Ort
    Mitte NRW
    Beiträge
    37

    AW: Partitionierbarer USB Stick

    Hiho!
    Gibt es auch einen USB-Fix Treiber für Win7 X64?
    Bei mir kommt immer und immer wieder die Fehlermeldung, dass die richtigen Treiber für das X64 System nicht gefunden würden.

    Dabei würde ich schon gerne 2 Partitionen auf dem USB Stick haben

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •