IDF: DDR4 als Hauptspeicher ab 2012

Dass mit DDR3-Speicher noch nicht das Ende der Fahnenstange erreicht ist, zeigen spätestens seit einigen Monaten bereits die Grafikkarten, auf denen seit kurzer Zeit bereits sogar GDDR5 zum Einsatz kommt. Als Hauptspeicher schreitet die Entwicklung nicht ganz so schnell voran, dennoch ist ein erster Fahrplan für DDR4 aufgetaucht.

Ab dem Jahr 2012 könnte der neue Hauptspeicher langsam eingeführt werden. Qimonda gab als einer der Partner von Intel auf dem derzeit stattfindenden IDF zudem einige Details zu der Entwicklung der Eingangsspannung des Hauptspeichers in den kommenden Jahren bekannt. Bereits heute stellen erste Speicherhersteller Low-Voltage-Module für den neuen DDR3-Standard vor, die mit weniger als 1,5 Volt arbeiten können. Die zukünftige Entwicklung geht genau in diesem Bereich weiter. 1,35 Volt sollten in den kommenden Jahren bei ständig steigenden Bandbreiten zum Standard avancieren. DDR4 soll dabei bei satten 2.133 MHz starten und auf etwa 1,2 Volt setzen, je nach Entwicklungsstand könnten aber auch bereits Module mit gerade einmal 1,0 Volt betrieben werden können. Dieses ehrgeizige Ziel soll ab 2013 den Fahrplan bestimmen.

Mehr zum Thema
Anzeige