Test: Patrizier 4

Wirtschaftssimulation für Ausgewählte
Autor:

Vorwort

„Patrizier“ steht seit 1992 für eine historisch fundierte Wirtschaftssimulation, die den Spieler in die Abenteuer und Möglichkeiten der Zeit der großen Hanse entlässt. Gut zehn Jahre nach dem der zweite Teil viele Freunde des speziellen Genres begeisterte, präsentiert das Gütersloher Entwicklerstudio Gaming Minds nun mit „Patrizier 4“ den dritten Teil, der die totgeglaubte Serie zu neuem Leben erwecken soll (die Nummer 3 wurde in der Namensgebung übersprungen, da ein Addon zum zweiten Teil international bereits als „Patrician III“ verkauft wurde).

„Patrizier 4“ Packshot
„Patrizier 4“ Packshot

Im Folgenden wird vor diesem Hintergrund zu klären sein, inwiefern das neue „Patrizier“ ein bloßes Update oder aber eine echte Neuauflage mit Visionen darstellt.

Testsystem und Herstellerempfehlung für „Patrizier 4“
Komponente Testsystem Herstellerempfehlung
Betriebssystem Windows Vista Ultimate (32 Bit) Windows XP / Vista / 7
Prozessor Intel Core 2 Duo E6700 @ 2,66 GHz 2 GHz Intel Pentium 4 / AMD Athlon 64
Arbeitsspeicher 3 GByte 1 GByte Systemspeicher
Grafik GeForce GTX 285 GeForce 6 Serie, Radeon X1000-Serie oder besser
Festplattenspeicher 250 GByte 5 GByte
Internet DSL 16.000 Einmalige Online-Aktivierung notwendig (s. Abschnitt „Kopierschutz“)