5/5 Raptor Gaming K3 im Test : Eine Legende findet ihre Fortsetzung

, 73 Kommentare

Fazit

Die Raptor K3 ist in der Summe gesehen eine große Enttäuschung; wenn man sie an den Maßstäben messen möchte, die ihre Vorgänger gesetzt haben, erst recht. Aber auch im Vergleich mit den aktuellen Konkurrenten von Microsoft, Logitech oder Razer sieht die K3 kein Land.

Die K3 findet man ab etwa 65 Euro (UVP 79,90 Euro) im Preisvergleich; dies ist viel zu viel Geld für zu wenig Innovationen, Qualität und Funktionalität. Die Konkurrenz hat hier in allen Bereichen mehr zu bieten – und das deutlich günstiger. Die Microsoft SideWinder X4, die Logitech G110, die Razer Lycosa oder die eingangs erwähnte K1 aus eigenem Hause sind nur wenige Beispiele für überlegene Alternativen zur K3.

Dieser Artikel war interessant, hilfreich oder beides? Die Redaktion freut sich über jede Unterstützung in Form deaktivierter Werbeblocker oder eines Abonnements von ComputerBase Pro. Mehr zum Thema Anzeigen auf ComputerBase.

73 Kommentare
Themen:
  • Thomas Kalckbrenner E-Mail
    … hat von Juli 2004 bis Juli 2011 Artikel für ComputerBase verfasst.