Erste laufende Demo von Intels „Haswell“ und „Ramsdale“

Neuer Tag, neue Keynote. Der zweiten Tag des Intel Developer Forums in San Francisco begann mit der Keynote von Mooly Eden. Eines der Highlights gab es dabei am Ende der Präsentation: Erstmals wurde eine laufende Demo der übernächsten Mikroprozessor-Architektur „Haswell“ gezeigt, die 2013 auf den Markt kommen wird.

Wie wir bereits gestern berichteten, will Intel mit „Haswell“ die Leistungsaufnahme des Prozessors insbesondere im Standby nochmals deutlich senken, was vor allem den Ultrabooks zu Gute kommen soll. Verglichen mit einem aktuellen Core i5 soll die Akkulaufzeit im sogenannten Connected Standby mehr als 20 mal höher werden. Einen Blick in das laufende System gewährte man allerdings noch nicht, es war lediglich das geschlossene System zu sehen, auf dem verschiedene Anwendungen liefen. Den Prozessor selbst zeigte Mooly Eden aber zumindest außerhalb des Systems.

Eine weitere Premiere feierte im Rahmen der Demonstration von Thunderbolt unter Windows Intels erste PCI-Express-SSD „Ramsdale“, die als SSD 720 Series auf den Markt kommen soll. Zwar wurde das Laufwerk nicht beim Namen genannt, ein anderes PCI-Express-Solid-State-Drive von Intel ist allerdings zumindest bisher nicht bekannt. In der Demonstration wurden vom Laufwerk mehrere Videos mit einer Übertragungsrate von insgesamt über 700 Megabyte pro Sekunde gestreamt.

Mehr zum Thema