Bericht: GPU braucht CPU – Zweiter Teil (6/7)

„Bulldozer“ sucht Grafikkarte
Autor:

Leistung mit AA und AF

Performancerating - GTX 460 4xAA/16xAF
AMD Phenom II X4 965
100,7
AMD Phenom II X6 1100T
100,5
Intel Core i5-2500K
100,3
AMD FX-8150 @ 4,5 GHz
100,1
AMD FX-8150
100,0
Intel Core i7-2600K @ 4,5 GHz
99,8
Intel Core i7-2600K
99,3
Intel Core i3-2120
98,6
AMD Phenom II X2 560
92,9
Angaben in Prozent
Performancerating - GTX 570 4xAA/16xAF
Intel Core i7-2600K @ 4,5 GHz
103,0
Intel Core i7-2600K
102,5
Intel Core i5-2500K
102,3
AMD FX-8150 @ 4,5 GHz
101,5
Intel Core i3-2120
100,6
AMD Phenom II X6 1100T
100,0
AMD FX-8150
100,0
AMD Phenom II X4 965
99,9
AMD Phenom II X2 560
85,9
Angaben in Prozent
Performancerating - GTX 590 4xAA/16xAF
Intel Core i7-2600K @ 4,5 GHz
117,3
Intel Core i7-2600K
111,3
Intel Core i5-2500K
108,3
AMD FX-8150 @ 4,5 GHz
104,9
Intel Core i3-2120
102,0
AMD Phenom II X6 1100T
100,4
AMD FX-8150
100,0
AMD Phenom II X4 965
91,9
AMD Phenom II X2 560
73,1
Angaben in Prozent
Performancerating - HD 6850 4xAA/16xAF
Intel Core i3-2120
101,0
Intel Core i7-2600K @ 4,5 GHz
100,7
Intel Core i7-2600K
100,3
Intel Core i5-2500K
100,2
AMD Phenom II X4 965
100,2
AMD Phenom II X6 1100T
100,1
AMD FX-8150
100,0
AMD FX-8150 @ 4,5 GHz
99,7
AMD Phenom II X2 560
98,8
Angaben in Prozent
Performancerating - HD 6970 4xAA/16xAF
Intel Core i7-2600K @ 4,5 GHz
104,0
Intel Core i7-2600K
102,6
AMD FX-8150 @ 4,5 GHz
102,1
Intel Core i3-2120
101,9
Intel Core i5-2500K
101,9
AMD Phenom II X6 1100T
100,8
AMD FX-8150
100,0
AMD Phenom II X4 965
99,9
AMD Phenom II X2 560
89,8
Angaben in Prozent
Performancerating - HD 6990 4xAA/16xAF
Intel Core i7-2600K @ 4,5 GHz
121,9
Intel Core i5-2500K
117,0
Intel Core i7-2600K
116,3
AMD FX-8150 @ 4,5 GHz
105,3
AMD FX-8150
100,0
Intel Core i3-2120
100,0
AMD Phenom II X6 1100T
98,5
AMD Phenom II X4 965
97,6
AMD Phenom II X2 560
75,6
Angaben in Prozent

Bei eingeschaltetem vierfachen Anti-Aliasing sowie 16-facher anisotroper Filterung rutschen die Prozessoren enger zusammen, da man ans Limit der Grafikkarte stößt. Unterschiede zeigen sich ausschließlich auf den Multi-GPU-Grafikkarten, bei den Single-GPU-Pendants sind die meisten Spiele ausschließlich GPU-limitiert.

Und dort liegt der FX-8150 auf einer GeForce GTX 590 erneut gleich auf mit dem Phenom X6 1100T, während der Core i5-2500K um acht Prozent die Nase vorn hat. Ein auf 4,5 GHz übertakteter FX-8150 bringt um fünf Prozent mehr Leistung als mit dem Standard-Takt. Auf einer Radeon HD 6990 kann sich der FX-8150 dann um knappe zwei Prozent vom Vorgänger absetzen, die übertaktete Version ist erneut weitere fünf Prozent schneller. Dafür fällt die Differenz zum günstigeren Konkurrenzmodell Core i5-2500K mit 17 Prozent deutlich größer aus.