Hohe Effizienz zu hohen Preisen

Enermax komplettiert High-End-Netzteilserie „Platimax“

Der Hersteller selbst spricht bei den Netzteilen der Platimax-Serie von der neuen „Enermax-Königsklasse“. Die laut der 80-PLUS-Platin-Zertifizierung hocheffizienten Stromversorger erhalten nach bereits im Oktober veröffentlichten Modellen mit 750, 850 und 1.200 Watt nun Gesellschaft von neuen, zum Teil „kleineren“ Varianten.

Ab sofort stehen auch Platimax-Netzteile mit 500 (EPM500AWT) und 600 Watt (EPM600AWT) zur Verfügung, die selbst für aktuelle Spielerechner mit starker CPU und Grafikkarte mehr als ausreichend dimensioniert sind. Sollte mehr Leistung, zum Beispiel beim Einsatz von Multi-GPU-Konfigurationen und/oder starker Übertaktung, benötigt werden, gibt es außerdem ein neues Modell mit 1.000 Watt (EPM1000EWT) als sogenannte „Special OC Edition“ sowie das absolute Flaggschiff mit 1.500 Watt (EPM1500EGT). Die hohe Effizienz, die laut Hersteller bis zu 94 Prozent beträgt, werde durch hochwertige Komponenten und Technologien wie die „Dynamic Hybrid Transformer Topology“ und das „Full-Zone Magnetic Quadrant Transformer Design“ (FMQ) erzielt, die Enermax auf den Produktseiten näher beschreibt.

Enermax Platimax-Netzteile
Enermax Platimax-Netzteile

Bis auf das Modell EPM1000EWT mit einer einzelnen kräftigen 12-Volt-Schiene (bis 83 Ampere), setzt das Unternehmen auf ein Multi-Rail-Design mit drei bis sechs 12-Volt-Schienen und jeweils separatem Überstromschutz (Over Current Protection, kurz OCP). Zur Kühlung dient ein temperaturgeregelter 13,9-cm-Lüfter aus eigenem Hause mit Twister-Lager, der je nach Last mit 300 bis 1.000 U/min agiert. Bei den Boliden mit 1.200 und 1.500 Watt liegt der Drehzahlbereich hingegen (deutlich) höher. Dafür bieten sie ein vollmodulares Kabelmanagement, während die restlichen Vertreter zwar auch modular, allerdings mit fixem ATX-Hauptstrang ausgeführt sind.

Die hohe Effizienz und gute Ausstattung hat allerdings auch ihren Preis: Das kleinste Modell mit 500 Watt kostet aktuell gut 150 Euro, die 600-Watt-Variante 160 Euro, die OC Edition mit 1.000 Watt rund 240 Euro und für das 1.500-Watt-Flaggschiff werden 315 Euro fällig.

Mehr zum Thema
Themenseiten: