Top 25 des Halbleitermarkts

IHS iSuppli: Intel mit höchstem Marktanteil seit 2001

Laut einer Analyse von IHS iSuppli hat Intel im Jahr 2011 den höchsten Anteil am Halbleitermarkt seit mindestens zehn Jahren erreichen können. Mit einem Marktanteil von 15,6 Prozent rangiert Intel nach wir vor unangefochten an der Spitze der Chipindustrie.

In den fünf Jahren zuvor habe Intels Marktanteil stets zwischen 11,9 und 13,9 Prozent rangiert. Die Bestmarke der letzten zehn Jahre von 14,9 Prozent im Jahr 2001 wurde laut dem Bericht im vergangenen Jahr geknackt, wofür eine Umsatzsteigerung von über 20 Prozent gegenüber 2010 verantwortlich zeichnet. Chefanalyst Dale Ford von IHS sieht als Gründe für Intels Höhenflug die steigende Nachfrage nach Intel-Prozessoren für Personal Computer sowie nach hauseigenem NAND-Flash-Speicher und die Übernahme von Infineons Mobilfunksparte.

In der nach Jahresumsatz sortierten Rangliste der Top-25-Halbleiterfirmen im Jahr 2011 zeigt sich, dass Samsung trotz leichter Umsatzsteigerung mit einem Marktanteil von 9,2 Prozent noch deutlich hinter Intel auf dem zweiten Platz folgt und die Annäherung der vergangenen Jahre zunächst stagniert. Den dritten Platz übernimmt Texas Instruments und verweist damit Toshiba auf den vierten Rang. Trotz Umsatzeinbußen kann Renesas den fünften Platz behaupten, während statt Hynix nun Qualcomm mit einem gewaltigen Einnahmezuwachs von fast 42 Prozent auf Rang sechs liegt. STMicroelectronics, Hynix, Micron und Broadcom komplettieren schließlich die Top 10.

Top 25 des Halbleitermarktes 2011 laut IHS iSuppli
Top 25 des Halbleitermarktes 2011 laut IHS iSuppli (Bild: isuppli.com)

Intels Hauptkonkurrent im CPU-Geschäft, AMD, konnte sich gegenüber 2010 um einen Platz verbessern und verpasst mit Rang elf nur knapp die Top 10, gefolgt von Infineon und Sony. Der inzwischen insolvente Speicherhersteller Elpida verlor hingegen bei einem Umsatzrückgang von knapp 40 Prozent ganze vier Plätze und liegt auf dem 15. Rang. Ähnlich erging es Panasonic mit über 30 Prozent Umsatzeinbußen und dem Abrutschen von Platz 15 auf Platz 20. Dazwischen konnte Grafikchipspezialist Nvidia wiederum mit dem aktuell 17. Rang drei Plätze gutmachen. Zu den deutlichen Gewinnern zählen neben Qualcomm auch ON Semiconductor, von Platz 26 auf Platz 18 bei fast 50 Prozent Umsatzplus, sowie LED-Fabrikant Nichia mit 34 Prozent mehr Umsatz und dem Sprung in die Top 25.