Kein Kommentar seitens der Beteiligten

EA vor Übernahme durch japanischen Publisher?

In der Spielebranche bahnt sich möglicherweise eine spektakuläre Übernahme an. Denn wie Bloomberg unter Berufung auf eine nicht näher genannte südkoreanische Tageszeitung berichtet, soll der auf Free-to-Play-Titel spezialisierte japanisch-koreanische Publisher Nexon an Electronic Arts interessiert sein.

Unmittelbar nach dem Bekanntwerden der Spekulation legte EAs Aktienkurs um mehrere Prozent zu. Gegenüber Marketwatch betonten beide Unternehmen, dass man Gerüchte und Spekulationen nicht kommentieren würde. Wie wahrscheinlich eine solche Übernahme oder Fusion ist, kann nur schwer eingeschätzt werden. Während EA in puncto Umsatz mit zuletzt 3,6 Milliarden US-Dollar deutlich größer als Nexon (1,1 Milliarden US-Dollar) ist, sieht es beim Gewinn anders aus. Hier schreiben die Amerikaner seit geraumer Zeit rote Zahlen, während der asiatische Konkurrent Gewinne verzeichnet.