Preis am oberen Limit

Facebook-Aktie kostet Erstinvestoren 38 US-Dollar

Der Ausgabepreis für die ersten 421 Mio. Aktien, die im Vorfeld des am Freitag anstehenden Börsengangs von Facebook an externe Investoren veräußert wurden, beträgt 38 US-Dollar. Damit kostet die Aktie zum morgigen Börsenstart mehr als die ursprünglich anvisierten 28 bis 35 US-Dollar.

Der von einigen Analysten prognostizierte 60 US-Dollar wurden damit nicht erreicht. Das Interesse an der Facebook-Aktie war allerdings so groß, dass sich der Konzern und die beteiligten Investmentbanken dazu entschlossen, rund 50 Mio. Anteilsscheine mehr als ursprünglich geplant auszugeben. Der Erlös für Facebook beträgt damit rund 16 Mrd. US-Dollar – vor Gebühren in dreistelliger Millionenhöhe.

Wird der Erstausgabepreis auf alle Anteilsscheine angesetzt, steigt Facebook mit einem vorläufigen Marktwert von rund 104 Mrd. US-Dollar zum größten Börsengang der US-Geschichte auf.

Mit Spannung darf nun erwartet werden, wie sich der Kurs der ausgegebenen Aktien die ersten Stunden nach Börsenstart sowie die folgenden Tage und Wochen im freien Handel an der Börse entwickelt.