Interesse größer als erwartet

Google Nexus 4 und Nexus 10 verfügbar (Update 3)

Wie angekündigt hat Google vor wenigen Minuten den Verkauf der nächsten beiden, Ende Oktober vorgestellten, Nexus-Modelle gestartet. Interessenten können somit zumindest theoretisch sowohl das Nexus 4 als auch das Nexus 10 im hauseigenen Online-Shop erwerben.

Im klassischen Handel sollen beide Modelle frühestens ab Ende November verfügbar sein – zu höheren Preisen. Während das Nexus 4 zu Preisen ab etwa 330 und 380 Euro (acht und 16 Gigabyte) gelistet ist, werden für das Nexus 10 circa 430 und 535 Euro (16 und 32 Gigabyte) verlangt. Zum Vergleich: Über Google Play müssen 299 oder 349 respektive 399 oder 499 Euro gezahlt werden. Allerdings akzeptiert Google lediglich Kreditkarten als Zahlungsmittel. Die Auslieferung bestellter Geräte soll noch am morgigen Mittwoch starten.

In Australien, aufgrund der Zeitzone eines der ersten Länder, in dem die beiden neuen Geräte verfügbar waren, war das Interesse der Käufer größer als erwartet. Bereits nach gut 20 Minuten war die 16-Gigabyte-Variante des Nexus 4 dort nicht mehr erhältlich. Hierzulande zeichnet sich ebenfalls ein großer Ansturm aus: Unmittelbar nach dem Freischalten der Kaufoption kam es zu Problemen im Bestellvorgang.

Update 09:38 Uhr (Forum-Beitrag)

Auch hierzulande war das Interesse am Nexus 4 größer als die verfügbare Menge. Bereits nach wenigen Minuten war die 16-Gigabyte-Ausführung des Smartphones ausverkauft, kurze Zeit später auch das kleinere Modell mit acht Gigabyte Speicher. Das Nexus 10 steht noch mit 16 Gigabyte Speicher bereit, ebenso die ebenfalls heute gestartete 3G-Ausführung des Nexus 7 (32 Gigabyte).

Nexus 4 auf Lager
Nexus 4 auf Lager
Nexus 4 im Einkaufswagen – Bezahlen geht nicht
Nexus 4 im Einkaufswagen – Bezahlen geht nicht
Nexus 4 im Einkaufswagen – Bezahlen geht nicht
Nexus 4 im Einkaufswagen – Bezahlen geht nicht

Zum großen Unverständnis der Kunden trug am Ende auch noch die E-Mail-Benachrichtigung bei, die, nachdem alles bereits ausverkauft war, seitens Google verschickt wurde.

Die Probleme mit dem Shopsystem machen sich aber auch noch in anderer Weise bemerkbar. Einige Kunden, die das Glück hatten, eines der Geräte zu ergattern, berichten von teilweise doppelten Buchungen und manchmal auch drei- oder vierfacher Belastung der Kreditkarte. Google schweigt sich zu dem Verkaufsstart bisher aus.

Update 12:33 Uhr (Forum-Beitrag)

Auf Nachfrage erklärte Google-Sprecher Stefan Keuchel, dass man nicht mit einem so großen Interesse an den neuen Geräten gerechnet habe. „Wir sind überwältigt von dem großen Interesse unserer Nutzer am Nexus 4 und Nexus 10 und bedauern gleichzeitig, dass noch nicht alle Interessenten zum Zuge kommen konnten“, so Keuchel.

Unklar bleibt jedoch, ab wann das Nexus 4 und Nexus 10 wieder verfügbar sein werden: „Natürlich setzen wir alles daran, sie so schnell wie möglich wieder verfügbar zu machen. Zum jetzigen Zeitpunkt können wir aber leider keine Aussage darüber treffen, wann der nächste Schwung an Geräten über Google Play erhältlich sein wird.“ Zu den technischen Problemen im Online-Shop, von denen viele Leser berichten, wollte man sich nicht äußern.

Update 14.11.2012 19:10 Uhr (Forum-Beitrag)

Google hat mittlerweile über Google+ bekannt gegeben, dass man in den kommenden Wochen wieder Nexus-Geräte über Google Play anbieten wird. Dies ist zwar keine wirkliche Konkretisierung eines Liefertermins, doch immerhin wird damit eine baldige Verfügbarkeit der Geräte in Aussicht gestellt.

Anzeige