Test: VTX3D HD 7870 Black „Tahiti LE“

Das GPU-Finale 2012
Autor:

Einleitung

Die aktuelle Southern-Island- und Kepler-Generation haben mittlerweile einige Monate auf dem Buckel und direkte Nachfolger stehen noch nicht unmittelbar in den Startlöchern, so dass derzeit ziemliche Ruhe bezüglich neuer Produkte herrscht. Vereinzelt bringen einige Boardpartner zwar modifizierte Modelle heraus, bahnbrechende Neuheiten fehlen jedoch. Stattdessen bereiten sich AMD und Nvidia auf die „Next Gen“ vor, die nächstes Jahr erscheinen wird.

Etwas Bewegung gibt es überraschend nun aber doch im Markt, denn so haben sowohl Club3D als auch PowerColor und VTX3D jeweils eine Radeon HD 7870 vorgestellt, die allerdings nicht mit der gewöhnlichen Pitcairn-, sondern stattdessen mit der Tahiti-GPU ausgestattet ist, die bis jetzt ausschließlich in der Radeon-HD-7900-Serie eingesetzt wird.

VTX3D Radeon HD 7870 Black Boost Edition
VTX3D Radeon HD 7870 Black Boost Edition

Ein durchaus überraschender Schritt, denn aufgrund der höheren Rechenleistung sollte sich das Produkt über der Radeon HD 7870 GHz Edition einordnen. Zwischen der Performance-Karte und der Radeon HD 7950 ist jedoch kaum Platz, sodass „Tahiti LE“ schlussendlich vielleicht gar schneller als die Radeon HD 7950 werden könnte.

Wie sich die neue Radeon HD 7870 abseits der Spekulationen schlagen wird, finden wir in diesem Artikel heraus. Der Online-Shop Caseking hat uns dafür freundlicherweise ein Testexemplar der „VTX3D Radeon HD 7870 Black Boost Edition“ zur Verfügung gestellt, das wir auf Herz und Nieren prüfen.

Technische Eckdaten

Anders als die Radeon HD 7850 und die Radeon HD 7870 GHz Edition kommt die Radeon HD 7870 „Tahiti LE“ und damit auch die VTX3D Radeon HD 7870 Black Boost Edition mit einer abgespeckten Tahiti-GPU daher, die bis jetzt ausschließlich auf der Radeon-HD-7900-Serie eingesetzt worden ist. Der Rechenkern wird im 28-nm-Verfahren bei TSMC gefertigt und setzt sich aus 4,31 Milliarden Transistoren zusammen.

Jedoch hat AMD die Tahiti-GPU stark kastriert. Von den eigentlichen 32 Compute Units (CUs) sind zum Beispiel nur noch deren 24 übrig geblieben. Das hat zur Folge, dass anstatt 2.048 skalare Shadereinheiten, die pro Takt ein MADD (Multiply-ADD) berechnen können, nur noch 1.536 vorhanden sind. Da die Texture Mapping Units ebenso an die CUs angeschlossen sind, bleiben noch 96 der 128 TMUs aktiviert.

Tahiti-GPU
Tahiti-GPU

AMD hat die Taktrate der Radeon HD 7870 „Tahiti LE“ auf 925 MHz festgelegt, allerdings gibt es einen Boost-Modus, der die Frequenz auf 975 MHz beschleunigen kann, solange ein gewisses TDP-Limit (beziehungsweise eine festgelegte Auslastung der Einheiten) nicht überschritten wird. In den meisten Spielen ist dies der Fall, sodass die Frequenzen ständig hin und her springen – es sei denn, man erhöht das PowerTune-Limit.

Zudem hat es Einsparungen beim Speicherinterface gegeben. Aus sechs 64-Bit-Controllern sind bei der neusten Grafikkarte nur noch vier Controller geworden, weswegen ein 256 Bit breites Speicherinterface vorhanden ist. Das hat einen 2.048 MB großen GDDR5-Speicher zur Folge; 1.024 MB weniger als bei der Radeon HD 7950. Der Speichertakt liegt aber bei immer noch hohen 3.000 MHz. Die Anzahl der ROPs liegt bei den gewöhnlichen 32 Einheiten.

Eine Angabe zur Leistungsaufnahme der Radeon HD 7870 Tahiti LE gibt es nicht. Als Stromversorgung sind zwei Sechs-Pin-Anschlüsse vorgesehen.

Radeon
HD 7870
Radeon
HD 7950
Radeon
HD 7870 „Tahiti LE“
GeForce
GTX 660 Ti
GeForce
GTX 670
Logo AMD-Logo AMD-Logo AMD-Logo Nvidia-Logo Nvidia-Logo
Chip Pitcairn Tahiti Tahiti GK104 GK104
Transistoren ca. 2,8 Mrd. ca. 4,31 Mrd. ca. 4,31 Mrd. ca. 3,54 Mrd. ca. 3,54 Mrd.
Fertigung 28 nm 28 nm 28 nm 28 nm 28 nm
Chiptakt 1.000 MHz 800 MHz 925 MHz 915 MHz 915 MHz
Boost-Takt X X 975 MHz 980 MHz 980 MHz
Shader-Einheiten
(MADD)
1.280 (1D) 1.792 (1D) 1.536 (1D) 1.344 (1D) 1.344 (1D)
FLOPs (MAD) 2.560 GFLOPs 2.867 GFLOPs 2.841 GFLOPs 2.459 GFLOPs 2.459 GFLOPs
ROPs 32 32 32 24 32
Pixelfüllrate 32.000 MPix/s 25.600 MPix/s 29.600 MPix/s 21.960 MPix/s 29.280 MPix/s
TMUs 80 112 96 112 112
Texelfüllrate 80.000 MTex/s 89.600 MTex/s 88.800 MTex/s 102.480 MTex/s 102.480 MTex/s
DirectX 11.1 11.1 11.1 11.0 11.0
effektive Windows
Stromsparfunktion
✓ (ZeroCore) ✓ (ZeroCore) ✓ (ZeroCore)
Speichermenge 2.048 MB GDDR5 3.072 MB GDDR5 2.048 MB GDDR5 2.048 MB GDDR5 2.048 MB GDDR5
Speichertakt 2.400 MHz 2.500 MHz 3.000 MHz 3.004 MHz 3.004 MHz
Speicherinterface 256 Bit 384 Bit 256 Bit 192 Bit 256 Bit
Speicherbandbreite 153.600 MB/s 240.000 MB/s 192.200 MB/s 144.192 MB/s 192.256 MB/s
Stromangaben
Typisch/Maximal
175/? Watt ?/200 Watt ?/? Watt 134/165 Watt 141/173 Watt
Anzeige