Fünf Pakete zwischen 79 und 539 Euro

Microsoft Office 2013 und 365 ab heute erhältlich

Microsoft gibt mit dem heutigen Tag den Start von Office 2013 und 365 bekannt. Bereits in den letzten Monaten wurden immer neue Details zu den verschiedenen Office-Paketen veröffentlicht. Die heutige Ankündigung macht diese offiziell. Neben den üblichen Verkaufs-Versionen kann Office 2013 nun auch jährlich gemietet werden.

Nach Erreichen des RTM-Status' im Oktober 2012, folgte heute der offizielle Produktstart von Office 2013 und 365, wobei verschiedene Versionen zwischen 79 und 539 Euro zur Auswahl gestellt werden. Für jede Zielgruppe möchte Microsoft das entsprechende Office-Paket anbieten. Den Anfang macht für 79 Euro Office 365 in der Variante für Studierende und Lehrende, die auf zwei PCs und/oder Macs und über einen Zeitraum von vier Jahren eingesetzt werden kann. Für 99 Euro gibt es Office 365 auch als „Home Premium“ für Heimanwender, die damit ein Jahr und auf bis zu fünf PCs und/oder Macs arbeiten können. Auf dem PC sind im Gegensatz zum Mac alle Anwendungen aus Office 2013 verfügbar. Mac-Nutzer müssen auf OneNote, Publisher und Access 2013 verzichten.

Video „Microsoft Office 365

Abseits von Office 365 bietet Microsoft mit „Home & Student“, „Home & Business“ und „Professional“ auch Pakete ohne eine jährliche Gebühr, die allerdings nur für den PC erhältlich sind. Die Basisversion besteht aus Word, Excel, PowerPoint und OneNote 2013 und kostet 139 Euro. Gegen 130 Euro Aufpreis bietet die Business-Variante zusätzlich Outlook 2013. Werden auch Publisher und Access 2013 benötigt, so muss zur größten Variante „Professional“ gegriffen werden, die Microsoft für 539 Euro anbietet. All diese Office-Pakete können auf einem PC und ohne zeitliche Begrenzung genutzt werden. Word, Excel, PowerPoint und Outlook 2013 können auch einzeln für jeweils 135 Euro erworben werden.

Für den Mac bietet Microsoft – abgesehen von Office 365 – weiterhin Office 2011 an, das als „Home & Student“ und „Home & Business“ vertrieben wird. Ausstattung und Preis entsprechen dem jeweiligen PC-Pendant. Windows XP und Vista werden mit der neuen Version nicht mehr unterstützt. Beachtet werden soll, dass Microsoft auch weiterhin eine Update-Aktion für Nutzer von Office 2010 (Windows) und Office 2011 (OS X) anbietet.

Nachfolgend haben wir die unterschiedlichen Versionen, ihre Preise und ggf. Laufzeiten noch einmal in einer Tabelle zusammengefasst.

Preise und Details Microsoft Office 2013 und 365
Version University
(365)
Home Premium
(365)
Home & Student* Home & Business* Professional*
Programme Word × × × × ×
Excel × × × × ×
PowerPoint × × × × ×
OneNote* × × × × ×
Outlook × × × ×
Publisher* × × ×
Access* × × ×
Preis 79 € 99 € 139 € 269 € 539 €
Laufzeit 4 Jahre 1 Jahr - - -
*nicht für Mac

Spezielle Apps für iOS oder Android hat Microsoft mit der heutigen Ankündigung von Office 2013 und Office 365 nicht angekündigt, sondern gibt lediglich eine Unterstützung mobiler Geräte an. Zu Office 365 für Geschäftskunden nannte Microsoft heute noch keine Details. Steve Ballmer sagte lediglich, dass sich Office 365 auch bei kleineren Firmenkunden immer größerer Beliebtheit erfreue und diese ab dem 27. Februar ebenfalls auf die neuen Services von Office 365 zurückgreifen können – spätestens dann werden somit Einzelheiten bekannt gegeben.

Anzeige