Änderungen unbekannt

Nvidia GeForce GeForce 307.74 für ältere GeForce-6/7-Karten

Nvidia hat seit einiger Zeit die hauseigene Treiberpolitik ein wenig verändert und die GeForce-6000- und die GeForce-7000-Serie „in Rente“ geschickt, sprich den Treibersupport gekürzt. Das hat zur Folge, dass neue Treiber wie der GeForce 310.90 nur noch Grafikkarten ab der GeForce-8000-Reihe unterstützt.

Doch sind die älteren Generationen bei Nvidia nicht völlig in Vergessenheit geraten. Diese erhalten nach Bedarf weiterhin einen eigenen Treiber, bei dem es jedoch nicht mehr um Geschwindigkeitsverbesserungen sowie neue Features, sondern ausschließlich um Fehlerbeseitigungen geht.

In genau diese Kerbe schlägt der neue GeForce 307.74, der nach der Versionsnummer nicht ganz den Entwicklungsstand des GeForce 310.90 inne hat. Dennoch trägt die Software ein WHQL-Zertifikat und ist für die komplette GeForce-6000- sowie GeForce-7000-Serie geeignet. Interessanterweise werden dennoch alle Nvidia-Produkte bis hinaus zur GeForce GTX 690 vom Treiber unterstützt.

Was sich genau am GeForce 307.74, der am 3. Januar dieses Jahres fertiggestellt worden ist, für die GeForce-6000- und GeForce-7000-Karten geändert haben soll, ist jedoch nicht ersichtlich. Denn die Release Notes gehen nicht speziell auf die älteren Modelle ein, stattdessen lesen sich die Angaben wie bei normalen Treibern für eine Kepler-Karte (Unterstützung der „Kepler“-exklusiven Kantenglättung TXAA, Performanceverbesserungen auf der GeForce GTX 680).

Der Treiber kann wie gewohnt aus unserem Download-Archiv heruntergeladen werden. Der GeForce 307.74 ist mit Windows XP, Windows Vista, Windows 7 sowie Windows 8 in der 32-Bit- und der 64-Bit-Variante kompatibel.

Mehr zum Thema
Themenseiten:
Anzeige