Die Gerüchteküche brodelt

Nvidias „GeForce Titan“ schneller als GeForce GTX 690?

Während Nvidia mit der GeForce GTX 680 zunächst die Speerspitze bei der schnellsten Single-GPU-Grafikkarte eingenommen hatte, dauerte es nicht allzu lange und AMD hatte diese mit der Radeon HD 7970 GHz Edition zurück erobert. Nun verdichten sich die Gerüchte, dass sich das schon in Kürze wieder ändern wird.

Denn so ist erst im Laufe der letzten Woche bekannt geworden, dass Nvidia die GK110-GPU, die man bis jetzt ausschließlich in den professionellen Tesla-K20- sowie Tesla-K20X-Karten verbaut hat, demnächst auch im Desktop-Markt unter dem Namen „GeForce Titan“ antreten lassen wird. Neue Quellen sollen nun verraten haben, dass die Karte dabei ausschließlich „GeForce Titan“ heißen wird, da die GeForce-GTX-700-Serie und damit auch eine GeForce GTX 780/790 dem Kepler-Refresh zugeordnet sein soll. Dieser soll dabei nicht vor Juni dieses Jahres erscheinen, sodass AMDs Sea-Island-Generation einen zeitlichen Vorsprung haben sollte.

Darüber hinaus gibt es erste Spekulationen über die zu erwartende Geschwindigkeit. Diese soll angeblich gar die hauseigene Multi-GPU-Karte GeForce GTX 690 übertreffen können, womit AMDs Radeon-HD-8000-Serie zumindest mit nur einem Rechenkern voraussichtlich chancenlos wäre. Allerdings sagt die Angabe alleine wenig aus, da die Geschwindigkeit der GeForce GTX 690 ausschließlich vom SLI-Profil abhängig ist. So ist die Karte im Optimalfall vielleicht 90 Prozent zügiger unterwegs als eine GeForce GTX 680, in unseren Tests sind es dagegen je nach Qualitätseinstellung aber „nur“ 50 bis 60 Prozent. Dementsprechend lässt sich derzeit nur schwer einordnen, wo GeForce Titan genau landen wird.

Zudem gibt es auch Gerüchte über das PCB, welches angeblich dem der GeForce GTX 680 ähnlich sein soll, abgesehen davon, dass dieses sechs Gigabyte Speicher sowie ein 384 Bit breites Speicherinterface tragen soll. Während wir die Speicherkapazität für realistisch halten, würde es uns aber verwundern, wenn die Platine sich kaum von dem der bereits bekannten Kepler-Karte unterscheiden würde – da beide 3D-Beschleuniger schlussendlich doch sehr unterschiedliche Anforderungen stellen.

Zu guter Letzt etwas zum Erscheinungsdatum: GeForce Titan könnte Ende Februar erscheinen, denn für diesen Zeitraum soll die Karte in Hong Kong gelistet sein. Damit würde Nvidia die Grafikkarte noch vor der diesjährigen CeBIT vorstellen.

Mehr zum Thema
Anzeige