Start im dritten Quartal?

Auch das Apple MacBook Air soll ein Retina Display erhalten

Mit dem Start der nächsten CPU-Generation aus dem Hause Intel wird auch Apple aller Wahrscheinlichkeit nach wieder überarbeitete Notebooks auf den Markt bringen – ein Prozedere, das man aus den vergangenen Jahren kennt. Das MacBook Air könnte dabei eine besondere Modellpflege erfahren.

Denn wie die taiwanische Economic Daily berichtet, plant Apple für seine kompakteste Notebook-Familie den Einsatz von Retina-Displays. Damit würde das Unternehmen rund ein Jahr nach dem MacBook Pro Retina Display – und somit später als zunächst angenommen – auch die Air-Reihe mit hochauflösenden Displays ausstatten. Ursprünglich soll dieser Schritt bereits für das vergangene Jahr geplant gewesen sein, der erhöhte Energiebedarf des Bildschirms habe dies aber verhindert.

Stimmen die Angaben, wird das MacBook Air mit Retina-Display im Laufe des dritten Quartals vorgestellt und in den Handel gebracht – also einige Wochen nach dem vermuteten „Haswell“-Start. Die Produktion selbst wird dem Bericht zufolge bereits im Frühjahr anlaufen, die neue Anzeige erhalten sollen sowohl die 11- als auch die 13-Zoll-Variante des Notebooks. Ob es darüber hinaus auch weiterhin die Standardversionen des MacBook Air geben wird, ist unklar; das MacBook Pro wird noch immer in beiden Varianten angeboten.

Anzeige