Dank mittelpreisiger Nokia-Telefone

Windows Phone festigt dritten Rang in Europa

Während Symbian und BlackBerry Marktanteile verlieren, kann Windows Phone seinen dritten Platz auf dem Smartphone-Markt festigen. Zum langsam ansteigenden Erfolg tragen die Lumia-Geräte von Nokia aus der Mittelklasse bei.

Nimmt man die fünf umsatzstärksten europäischen Märkte zusammen, so hält Windows Phone in Deutschland, Großbritannien, Frankreich, Spanien und Italien laut dem Marktforschungsinstitut Kantar WorldPanel im zweiten Quartal 2013 rund 6,9 Prozent Marktanteil bei Smartphones gegenüber 4,7 Prozent im gleichen Zeitraum des Vorjahres. In Großbritannien konnte Microsoft den Marktanteil von Windows Phone auf 8,6 Prozent fast verdoppeln. In Frankreich vervierfachte sich der Marktanteil von Windows Phone im angegebenen Zeitraum sogar von 2,3 im Vorjahr auf 9 Prozent im Jahr 2013.

Die Forscher von Kantar WorldPanel fanden heraus, dass es zwar Geräte wie das Nokia Lumia 925 und das HTC 8X sind, die im Rampenlicht stehen, der Aufschwung für Windows Phone allerdings den Mittelklassegeräten Nokia Lumia 520 und 620 zu verdanken ist.

In den fünf wichtigsten europäischen Märkten ist weiterhin Android mit einem Marktanteil von rund 70 Prozent das am meisten genutzte mobile Betriebssystem, gefolgt von Apples iOS mit 18,5 Prozent. In den USA erreichte Windows Phone im zweiten Quartal 2013 einen Anteil von vier Prozent, während es im Vergleichszeitraum 2012 noch 2,9 Prozent waren.