Apple iPhone 5S im Test : Das taugt S im Modelljahr 2013

, 144 Kommentare
Apple iPhone 5S im Test: Das taugt S im Modelljahr 2013

Das iPhone 5S bietet gegenüber dem Vorgänger iPhone 5 einen Fingerabdruckscanner, mehr Leistung und eine neue Kamera. Apple spricht vom „vorausschauendsten iPhone aller Zeiten“. Wir klären im Detail, was diese Neuerungen leisten. Und was sich darüber hinaus in Bezug auf die Verarbeitung (Stichwort „Scuffgate“), das Display und die Akkulaufzeit getan hat.

Rein äußerlich hat sich zwischen iPhone 5 und iPhone 5S wenig getan. Die neue Kamera mit größerer Blende und überarbeitetem Blitz sowie der Fingerabdruckscanner sind im direkten Vergleich klar unterscheidbar – der neue Homebutton kommt erstmals nicht gewölbt daher. Zudem gibt es das iPhone 5S erstmals in Gold und Schwarz wurde durch „Spacegrau“ ersetzt. Ansonsten entspricht das Gehäuse in allen drei Dimensionen und dem Gewicht 1:1 dem Vorgänger.

Neben dem neuen Fingerabdruckscanner „Touch ID“, dem neuen A7-SoC sowie der überarbeiteten Kamera ist auch der Akku in der Kapazität leicht angestiegen. Auch dieses Veränderung sowie das Display, das von Apple nicht thematisiert worden ist, wird dieser Test beleuchten.

Das Testgerät wurde uns freundlicherweise von der Deutschen Telekom zur Verfügung gestellt.

Ausklappen: iPhone 5S und iPhone 5 im technischen Vergleich
144 Kommentare