Gut 200 Millionen Euro als Budget genannt

„GTA V“ teuerstes Videospiel aller Zeiten

Mit „Grand Theft Auto V“ steht ein waschechter Blockbuster vor der Tür. Dies spiegelt sich auch im Budget wider, das auf rund 170 Millionen Britische Pfund respektive etwa 265 Millionen US-Dollar oder gut 200 Millionen Euro geschätzt wird. Damit wäre „GTA V“ nach bisherigem Kenntnisstand das teuerste Videospiel aller Zeiten.

Wie die schottische Zeitung The Scotsman berichtet, erwarten Branchenkenner, dass Rockstar Games den Titel alleine im ersten Jahr 25 Millionen Mal verkaufen wird und dabei einen Umsatz von einer Milliarde Britische Pfund generieren wird. Somit soll das Spiel an den Erfolg des 2008 erschienenen Vorgängers anknüpfen.

Mit dem genannten Budget von 265 Millionen US-Dollar übertrifft „GTA V“ die mit dem Vorgänger „GTA IV“ erzielte Rekordmarke von 100 Millionen US-Dollar und wird somit als aktuell teuerste Spieleentwicklung angesehen. Folgende Grafiken zeigen auf, in welchem Verhältnis das Rekord-Budget zu anderen Videospielen steht und dass sich „GTA V“ mit dieser Summe auch nicht vor riesigen Budgets von Hollywood-Filmproduktionen verstecken muss.

Budget von Videospielen
Budget von Videospielen (Bild: wccftech.com)

Budget von Kinofilmen
Budget von Kinofilmen (Bild: wccftech.com)

„GTA V“ wurde vom Entwicklerstudio Rockstar North entwickelt, das seinen Sitz im schottischen Edinburgh hat. Laut The Scotsman waren rund 300 Angestellte mit der über vier Jahre währenden Entwicklung beschäftigt. Gegenüber The Guardian hat Dan Houser, Mitbegründer von Rockstar Games, jüngst geäußert, dass die offene Spielwelt zu rund 100 Stunden Spielzeit einlädt.

GTA V soll am 17. September 2013 für die Konsolen PlayStation 3 und Xbox 360 und voraussichtlich erst später für die PlayStation 4 sowie die Xbox One erscheinen. Eine PC-Version ist bisher nicht in Aussicht gestellt worden. Der Mehrspielermodus „GTA Online“ soll zwei Wochen später am 1. Oktober verfügbar sein.

Anzeige